Kuchen Rezepte

Wiener Apfelkuchen

Mmmhhh, so einen guten Kuchen hast du bestimmt schon lange nicht mehr gegessen: Der Wiener Apfelkuchen besteht aus einem dünnen Boden und ganz viel fruchtig-cremiger Füllung!

Zutaten

Für den Teig
300 g Mehl
1 TL Backpulver
75 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 EL Vanillezucker
150 g Quark (abgetropft)
125 ml Milch
75 ml Pflanzenöl
Pflanzenöl (zum Ausfetten)

Für den Belag
1 kg Apfel
175 g Zucker
1 Zitrone (Saft davon)
175 ml Sahne
1 PK Puddingpulver (Vanillegeschmack)
150 ml Milch
100 g Mandelsplitter

Zubereitung

Das Mehl, Backpulver und Puderzucker auf eine Arbeitsfläche sieben, Salz und Vanillezucker dazugeben und mit Quark, Milch und Öl zu einem glatten Teig verkneten. Nach Bedarf noch Mehl oder Milch zufügen. In Frischhaltefolie einschlagen und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Die Äpfel schälen, vierteln, das Kernhaus herausschneiden und die Viertel klein würfeln. In einem Topf mit 50 g Zucker und dem Zitronensaft zugedeckt ca. 5 Minuten dünsten. Von der Hitze nehmen und offen abkühlen lassen. 150 ml Sahne mit dem Puddingpulver und 50 g Zucker verrühren. Die Milch in einem Topf aufkochen lassen, das angerührte Pulver unter Rühren einfließen lassen und andicken lassen. Von der Hitze nehmen und abkühlen lassen. Dann die Äpfel untermischen.

Den Ofen auf 170°C Unter- und Oberhitze vorheizen. Eine Springform mit Öl auspinseln. Den Teig auswellen und die Form damit auskleiden. An Boden und Rand andrücken. Mit der Apfelmasse füllen und glatt streichen. Die Mandeln mit dem restlichen Zucker und übriger Sahne vermischen und über den Äpfeln verteilen. Im Ofen ca. 60 Minuten backen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *