Walnuss-Hagebutten-Torte

Zutaten:

Für den Kuchen

67 g weiße Schokolade
67 g Butter
35 g Zartbitterschokolade
3 Eier (Größe M)
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Msp. gemahlene Vanille
1 Prise Salz
67 g gemahlene Walnüsse
67 g Mehl
1 TL Backpulver

Für die Hagebuttencreme

5 Blätter weiße Gelatine
225 g Hagebuttenkonfitüre (ich hatte die von Maintal)
400 g Schmand
20 g Puderzucker
150 g Schlagsahne
1 Päckchen Vanillezucker

Ausserdem

200 g Schlagsahne
gemahlene Vanille zum Bestreuen

Walnuss-Hagebutten-Torte

Walnuss-Hagebutten-Torte

Walnuss-Hagebutten-Torte

Walnuss-Hagebutten-Torte

Walnuss-Hagebutten-Torte

Walnuss-Hagebutten-Torte

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Weiße Schokolade grob hacken und mit der Butter in einem warmen Wasserbad schmelzen und anschließend etwas abkühlen lassen. Zartbitterschokolade hacken. Eier, Zucker, Vanillezucker und gemahlene Vanille mit den Schneebesen des Handrührgeräts 10 Minuten cremig aufschlagen. Mehl, Walnüsse, Backpulver und Salz mischen und zusammen mit der Schokobutter kurz aber gründlich unterrühren. Die Zartbitterschokolade unterheben. Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca. 30 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Schmand, Hagebuttenkonfitüre und Puderzucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Gelatine gut ausdrücken und in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen. Einen EL der Creme einrühren und die Gelatinemasse zur übrigen Creme geben und gründlich unterrühren. Die Sahne unterheben. Kuchen auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Hagebuttencreme auf den Kuchen streichen und für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Tortenring vorsichtig lösen. 200 g Sahne steif schlagen und die Torte rundherum damit einstreichen. Mit etwas gemahlener Vanille bestreuen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *