Tarte aux oignons

Zutaten:

  • 300 g Mehl
  • 150 g kalte Butter
  • 5 Eier (Größe M)
  • Salz und Pfeffer
  • 50 g geräucherter durchwachsener Speck
  • 750 g Zwiebeln
  • 1 TL Öl
  • 250 g Crème fraîche
  • 75 ml Milch
  • Backpapier
  • getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zubereitung:

Für den Mürbeteig 300 g Mehl, 150 g Butter in Stückchen, 1 Ei, 1 Prise Salz und 2 EL eiskaltes Wasser erst mit den Knethaken des Rührgeräts, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.

Inzwischen den Speck würfeln. Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Speck darin knusprig anbraten und herausnehmen. Die Zwiebeln im heißen Bratfett bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten glasig dünsten, sie dürfen nicht braun werden. Abkühlen lassen.

Eine Tarteform mit heraushebbarem Boden (ca. 26 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstäuben. Ofen auf 175° vorheizen (Ober-/Unterhitze). Teig auf wenig Mehl rund (ca. 32 cm Ø) ausrollen. Die Form damit auslegen, am Rand ca. 2 cm hoch andrücken.

Backpapier auf den Teig legen und mit den Hülsenfrüchten füllen. Im heißen Backofen ca. 10 Minuten blindbacken (stabilisiert den Teigrand). Dann die Hülsenfrüchte mitsamt Backpapier entfernen. Teig 8 bis 10 Minuten weiterbacken. Anschließend aus dem Ofen nehmen.

Crème fraîche, Milch und 4 Eier verquirlen. Mit Salz und Pfeffer sehr!!! kräftig!!! würzen (da dürft ihr mit dem Salz wirklich nicht sparsam sein, die Masse kann das gut vertragen, sonst schmeckts fad). Zwiebeln auf dem Teig verteilen, mit Speck bestreuen. Eierguss darübergießen. Im heißen Backofen bei gleicher Temperatur 30 bis 40 Minuten weiterbacken.

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *