Spekulatius-Schmalznüsse

Zutaten
für ca. 40 Stück

  • 500 g Weizenmehl, Type 405
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker oder Mark einer Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 2-3 TL Spekulatiusgewürz
  • 1 TL Hirschhornsalz
  • 125 g pures Schweineschmalz
  • 125 g Butter
Die trockenen Zutaten miteinander in einer großen Schüssel mischen. Schmalz und Butter zugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts gründlich vermischen. Jetzt bitte nicht wundern, es bildet sich kein richtig homogener Keksteig, sondern eine recht bröselige Masse, das ist richtig so. Nun werden entweder mit der Hand vorsichtig walnußgroße Kugeln geformt und auf das mit Backpapier ausgelegte Blech gelegt, dabei werden sie nicht plattgedrückt.
Ich nehme einfach einen 4-cm-Eisportionierer, drücke den Teig sehr fest in die Halbkugel, drücke ihn vorsichtig wieder heraus und setze die Halbkugeln mit etwas Abstand auf das Blech.

 

Spekulatius-Schmalznüsse
Insgesamt passen bei mir je 20 Stück auf zwei Bleche, die ich nacheinander in der Mitte des Backofens bei 190°C U/O für 20 Minuten hell abbacke. Danach die Schmalznüsse kurz auf dem Blech abkühlen lassen und dann vorsichtig auf einen Rost legen zum vollständigen Auskühlen.

 

Spekulatius-Schmalznüsse
Die Schmalznüsse schmecken erst nach 1-2 Tagen in einer luftdicht abschließenden Box so richtig gut und sollten dann recht zügig verzehrt werden.

 

Spekulatius-Schmalznüsse

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *