Spekulatius-Apfelkuchen

Zutaten:

Für den Mürbeteig

125 g Mehl
1 Ei (Größe M)
30 g Puderzucker
1 Prise Salz
65 g kalte Butter

Für die Apfelfüllung

2 Äpfel (säuerlich)
30 g Zucker
1/2 TL Zimtpulver
30 g Gewürzspekulatiuskekse

Für die Mandelmasse

125 g weiche Butter
115 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier (Größe M)
10 g Mehl
125 g gemahlene Mandeln ohne Haut

Puderzucker zum Bestäuben

Spekulatius-Apfelkuchen

Zubereitung:

Für den Mürbeteig Mehl, Salz und Puderzucker mischen. Butter und Ei zugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand einfetten. Mürbeteig in die Form geben und mit den Händen einen Boden mit Rand formen. Springform derweil kühl stellen.

Backofen auf 170° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Für die Füllung Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Spekulatius in der Küchenmaschine oder im Gefrierbeutel mit Hilfe eines Nudelholzes fein zerbröseln. Apfelwürfel, Brösel, Zucker und Zimtpulver gut vermischen.

Für die Mandelmasse Butter, Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts 5 Minuten schaumig schlagen. Die Eier nacheinander jeweils 30 Sekunden lang unterrühren. Mandeln und Mehl unterheben.

Etwas Mandelmasse auf den Mürbeteigboden streichen. Apfelfüllung darauf geben und mit restlicher Mandelmasse bedecken. Im heißen Ofen auf dem unteren Ofendrittel ca. 1 Stunde backen. Zum Schluss mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Am besten macht ihr die Stäbchenprobe, denn mit der Backzeit bin ich mir nicht mehr ganz sicher.

Kuchen in der Form vollständig abkühlen lassen, aus der Form lösen und mit Puderzucker bestäuben. Wer mag löffelt noch frisch geschlagene Sahne dazu.

Wenn ihr den Kuchen in einer 26er Form backen wollt, braucht ihr die Zutatenmenge einfach nur verdoppeln.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *