Kuchen Rezepte

Schokoladen Orangen Spritz Gebäck

Zutaten 

500 g Margarine
400 g Puderzucker
5 Pck. Vanillinzucker
4 Ei(er)
10 EL Milch
790 g Mehl
10 g Kakaopulver
5 Orange(n), unbehandelt
400 g Kuvertüre, Vollmilch

Zubereitung

Die zimmerwarme Margarine mit den Quirlen des Handrührgerätes auf höchster Stufe cremig schlagen. Puderzucker (wenn klumpig, vorher sieben) und Vanillinzucker mischen und unter die Margarine rühren. Eier und Milch unterrühren.
Die Orangen abwaschen und abtrocknen. Mit einer feinen Küchenreibe die Schalen der Orangen über die Margarine-Ei-Creme reiben. Nach dem Abreiben die Schalen noch mal auf höchster Stufe kurz unterrühren.
Mehl und Kakao mischen, über die Margarine-Ei-Creme sieben und auf niedrigster Stufe unterrühren.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und Kringel, Stäbchen oder Bärentatzen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen und in den vorgeheizten Backofen schieben.

Backtemperatur: E-Herd 200° ohne Umluft bzw. 180° bei Umluft.
Backzeit: ca. 12 Minuten
Rezept ergibt etwa 7-8 Bleche voll.
Zubereitungszeit bis hier hin: etwa 1,5 bis 2 Stunden

Nach dem Abkühlen des Gebäcks geht es ans Schokolieren.
Die Vollmilchkuvertüre (wer lieber zartbitter mag, sollte Bitterkuvertüre verwenden) mit einem großen Messer in möglichst kleine Stückchen schneiden und im warmen Wasserbad vorsichtig schmelzen.
Die Plätzchen nacheinander in die flüssige Schokolade eintauchen und auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech ablegen. In einem kühlen Raum die Schokolade fest werden lassen. Kekse anschließend in Gebäckdosen füllen.

Bei der angegebenen Rezeptmenge dürfte man für das Schokolieren durchaus noch mal mit 1,5 bis 2 Stunden rechnen.

Tipp:
Beim Reiben der Orangenschale sollte nur der orange Teil der Schalen abgerieben werden bzw. möglichst wenig von dem weißen Teil darunter, denn der ergibt einen bitteren Geschmack.

Das Backpapier hält besser am Backblech, wenn man das Blech mit ein wenig Wasser befeuchtet.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *