Njas Käse-Mangold-Rinderrouladen

Zutaten für 4 Portionen:

4 große Rinderroulade(n)
1 Kopf Mangold (kleiner Kopf)
2 Zehe/n Knoblauch
4 EL Senf
4 EL Tomatenmark
4 Scheibe/n Käse, z.B. mittelalter Gouda (große Scheiben)
2 Zwiebel(n), gewürfelt
2 Tomate(n)
Salz und Pfeffer
2 EL Öl zum Braten
etwas Wasser zum Ablöschen

Verfasser:
nja1

Den Senf mit dem Tomatenmark verrühren. Vom Mangold 4 Blätter für die Füllung bereitlegen. Den Knoblauch abziehen und hacken.

Die Rouladen mit der Senf-Tomatenmark-Paste bestreichen. Mit Pfeffer und Salz würzen und etwas gehackten Knoblauch darüber streuen. Mit jeweils 1 Blatt Mangold und 1 großen Scheibe Käse belegen. Zusammenrollen und mit einer Rouladennadel feststecken.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Rouladen darin von allen Seiten kräftig anbraten. Die Zwiebeln hinzugeben und kurz mit anbraten. Mit etwas Wasser ablöschen. Die Tomaten und den restlichen Mangold klein hacken und zur Sauce geben. Die Flüssigkeit immer wieder verschmoren lassen. Die Schmorzeit richtet sich nach der Größe der Rouladen und dauert ca. 1,5 bis 2 Stunden (ich prüfe einfach mal mit einer Nadel, ob sie innen schön weich sind). Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Durch die Zwiebeln, das Gemüse und den teilweise ausgelaufenen Käse wird die Sauce schön sämig, ein weiteres Binden ist nicht nötig.

Dazu passen Gnocchi oder Spätzle bzw. Bandnudeln.

Arbeitszeit: ca. 25 Min.
Koch-/Backzeit: ca. 2 Min.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: keine Angabe

Seitan-Tofu-Wurst

Zutaten für 10 Portionen:

Für den Teig: ( trockene Zutaten)
400 g Mehl (Seitan-)
50 g Hefeflocken
1 TL Knoblauchpulver, oder Granulat
2 Msp. Kreuzkümmel
2 TL Paprikapulver
2 Msp. Pfeffer
4 TL Salz
2 Prisen Zucker
Für den Teig: (flüssige Zutaten)
8 EL Öl (Sonnenblumen-)
2 TL Senf
4 EL Sojasauce
150 g Tomatenmark
1 kleine Zwiebel(n), gehackt
1 Zehe/n Knoblauch, gehackt
200 g Tofu, zerkleinert
2 Tasse/n Wasser

Verfasser:
schmidtka89

Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen. In eine zweite Schüssel die feuchten/nassen Zutaten geben, vor der Zugabe des Wassers mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und nach Zugabe des Wassers mit dem Pürierstab fein pürieren. Nun wird die Flüssigkeit in die Schüssel mit den trockenen Zutaten gegeben und die Masse mit der Hand vermengt, bis keine Mehlnester mehr vorhanden sind.

Jeweils ein Stück Backpapier (etwa 20×20 cm) auslegen, aus der Masse darauf eine 15 cm lang Wurst von ca. 1,5 cm Durchmesser formen und im Backpapier einwickeln. Danach in ein Stück Alufolie (etwa 20×20 cm) wickeln und auf ein Ofengitter legen.
Bei 180°C 50 min backen, weitere 15 min im Ofen ziehen lassen.

Die Würste werden noch vor dem Abkühlen ausgewickelt, die Alufolie kann für die nächsten Würste wieder verwendet werden.

Die Würste eignen sich auch gut zum Einfrieren.

Schmecken als Beilage, in Suppen, Eintöpfen, zum Grillen, für unterwegs, aufs Brot.

Arbeitszeit: ca. 30 Min.
Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 5 Min.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: keine Angabe

Surimi Salat

Zutaten für 1 Portionen:

1 Gurke(n)
1 Zwiebel(n), rote
1 Dose Mais
250 g Surimi
Mayonnaise
Schmand oder Crème fraîche oder saure Sahne
Salz und Pfeffer
n. B. Kräuter

Verfasser:
inna0001

Gurke, Zwiebel und Surimi in Würfel schneiden. Den abgetropften Mais dazugeben und alles mit einer Mayonnaise-Schmand-Mischung im Verhältnis 1:1 oder etwas mehr Mayonnaise mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wer will, kann noch fein gehackte Kräuter, z. B. Dill, Schnittlauch oder Petersilie, dazugeben.

Arbeitszeit: ca. 15 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: keine Angabe

Gemüse-Puten-Pfanne

Zutaten für 4 Portionen:

400 g Putenbrust (alternativ Hähnchenbrust)
2 m.-große Zucchini
1 Aubergine(n)
250 g Bohnen, grüne
1 Zwiebel(n)
2 große Tomate(n), gehäutet
2 Zehe/n Knoblauch
2 EL Olivenöl
1 EL Balsamico, rosé
1 Prise(n) Zucker
Salz und Pfeffer, weißer
Basilikum, frisch

Verfasser:
heinzelmann

Die Putenbrust in Würfel und die Zwiebel in halbe Ringe schneiden. Den Knoblauch fein hacken. Alles zusammen in dem Olivenöl gut anbraten. Die Bohnen putzen und brechen. Zum Fleisch geben und weiterbraten. Die Zucchini, die Aubergine und die Tomaten putzen, ebenfalls in Würfel schneiden und in die Pfanne geben. Alles ca. 5 Minuten braten und mit dem Essig ablöschen. Anschließend kräftig würzen. Ca. 15 Minuten bei geschlossenem Deckel schmoren lassen. Zum Schluss das Basilikum in Streifen schneiden und untermischen.

Dazu Brot oder Reis reichen.

Arbeitszeit: ca. 30 Min.
Koch-/Backzeit: ca. 20 Min.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: ca. 212

Corn Dogs mit lockerem Buttermilchteig

Zutaten für 10 Portionen:

170 g Maismehl
160 g Weizenmehl
¼ TL Salz
1 Msp. Pfeffer, schwarz, gemahlen
50 g Zucker
4 TL, gestr. Backpulver
1 großes Ei(er)
240 ml Buttermilch
10 Würstchen, Hot Dogs, oder andere kurze
Öl

Verfasser:
Pumpkin-Pie

In einer tieferen Pfanne, oder einem Topf, reichlich Öl erhitzen, so, dass zwei Würstchen gut schwimmend darin Platz haben.
In der Zwischenzeit in einer Schüssel die beiden Mehlsorten, Salz, Pfeffer, Zucker, Backpulver mischen. Das Ei mit der Buttermilch verquirlen und unter die Mehlmischung rühren.
Die Würstchen auf lange Holzspieße stecken, so dass diese oben nicht herausschauen. Das Holz dann soweit kürzen, dass sie dann in der Pfanne schwimmen können.
Nun geht man hin und gibt um jedes Würstchen von dem Teig, so dass sie rings herum damit bedeckt sind. Ich nehme dafür einen Löffel und bestreiche jedes, im drehen, mit dem Teig. Das Würstchen dann gleich ins heiße Fett geben. Am besten immer zwei miteinander ausbacken. Dabei die Corn Dogs mehrmals drehen, sie sollten rund herum eine goldbraune Farbe haben. Herausnehmen und auf eingen Lagen Küchenpapier abtropfen lassen.
So fortfahren, bis der Teig aufgebraucht ist.

Noch warm servieren, die Menge ergibt etwa 10 Stück. Corn Dogs sind sehr beliebt bei Kindern, oder auch ideal für eine Party.

Arbeitszeit: ca. 15 Min.
Koch-/Backzeit: ca. 20 Min.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: keine Angabe

Mandelsuppe

Zutaten für 4 Portionen:

1 Schalotte(n), fein gewürfelte
1 Prise(n) Zucker
1 EL Butter
150 g Mandel(n), gemahlene
750 ml Hühnerfond
2 EL Sherry
etwas Salz
1 Msp. Zimt
1 Msp. Nelkenpulver
1 Prise(n) Muskat
etwas Pfeffer
100 g Crème fraîche
1 Eigelb
100 g Sahne
1 EL Mandelblättchen, geröstete

Verfasser:
kerstin3398

Die Schalotte mit etwas Zucker in zerlassener Butter anschwitzen. Die gemahlenen Mandeln zugeben und mitbraten. Mit Hühnerfond und Sherry aufgießen und mit Salz, Zimt, Nelkenpulver und Muskat würzen. Ca. 15 Min. köcheln lassen, dann die Suppe durch ein feines Sieb streichen. Nochmals aufkochen und kräftig abschmecken. Jetzt die Crème fraiche mit dem Eigelb verquirlen und diesen Mix unter die Suppe rühren. Achtung: Die Suppe darf jetzt nicht mehr kochen! Anschließend die Sahne schlagen und vorsichtig unterheben. Mit den gerösteten Mandelblättchen bestreut servieren.

Tipp: Kann man auch gut ein Tag vorher zubereiten, aber dann unbedingt den Mix aus Crème fraiche Eigelb erst kurz vor dem Servieren zugeben.

Arbeitszeit: ca. 25 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: keine Angabe

Rahmspinat mit Rührei und Salzkartoffeln

Zutaten für 2 Portionen:

8 m.-große Kartoffel(n)
1 Pck. Rahmspinat, aufgetaut
1 Zwiebel(n), fein gewürfelt
etwas Muskat, frisch gerieben
Salz und Pfeffer, frisch aus der Mühle
4 m.-große Ei(er)
1 Schuss Milch
3 EL Pflanzenöl, neutrales

Verfasser:
mareikaeferchen

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel abziehen und würfeln. Etwas Öl in einen Topf erhitzen und die Hälfte der Zwiebeln hineingeben und anschwitzen. Nun den Spinat dazugeben und mit frisch geriebenem Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Eier in einem Gefäß mit der Milch und den restlichen Zwiebeln verrühren und mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer und Salz würzen. In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und die Masse hineingeben. Nun lässt man die Masse anstocken und wendet hin und wieder.

Die Kartoffeln mit Spinat und Ei servieren.

Ein Gericht für die ganze Familie.

Arbeitszeit: ca. 15 Min.
Koch-/Backzeit: ca. 25 Min.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: keine Angabe

Klare Fleischsuppe, Rindssuppe

Zutaten für 4 Portionen:

300 g Rindfleisch (Beinscheibe)
300 g Suppenfleisch vom Rind
300 g Hähnchenkeule(n), Flügel oder Brust
1 Zwiebel(n)
1 Suppengrün
2 Nelke(n)
1 Prise(n) Muskat
Salz
4 Körner Pfeffer
2 Lorbeerblätter
4 Wacholderbeere(n)

Verfasser:
eorann

Diese Suppe kann vom Fleisch her variiert werden. Je nachdem, was mein Fleischer gerade Gutes für mich hat, nehme ich Beinfleisch und Suppenfleisch oder Knochen und Suppenfleisch, und manchmal kommen noch Hühnerteile zusätzlich hinein. Ich mag den kräftigen Geschmack, der aus dieser Mischung entsteht.

Zwiebel halbieren, Suppengrün grob zerkleinern, in einem großen Topf ohne Zugabe von Fett kurz anrösten, Beinfleisch bzw. Knochen dazugeben, kurz mitrösten. Restliche Zutaten in den Topf geben und so viel kaltes Wasser angießen, dass alles gut bedeckt ist, einmal kurz aufkochen lassen und den Schaum abschöpfen.

Hitze reduzieren und ca. 1 1/2 bis 2 Stunden ganz leicht köcheln lassen. Wenn Hühnerfleisch in die Suppe kommt, dieses erst etwas später (45 Minuten vor Ende der Garzeit) dazugeben.

Fleisch und Knochen aus der Suppe nehmen und die Brühe durch ein feines Sieb in einen Topf umgießen.

Die klare Brühe mit Einlage nach Wunsch als Vorsuppe servieren.

Für einen Suppentopf als Hauptgericht das gekochte Fleisch zerkleinern, mit gegarten Suppennudeln und Gemüse nach Belieben (z. B. Lauch, Karotten, Erbsen, fein geschnitten und kurz gegart) sowie mit frischem Schnittlauch bestreut servieren.

Arbeitszeit: ca. 15 Min.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: keine Angabe

Pfirsichstrudel mit Puddingcreme

Zutaten für 1 Portionen:

1 Pck. Blätterteig, aus dem Kühlregal (Rolle)
15 Löffelbiskuits (Biskotten)
250 ml Milch
2 EL Zucker
20 g Puddingpulver, Vanille
150 g Crème fraîche
3 EL Eierlikör
1 gr. Dose/n Pfirsich(e)
1 Eiweiß

Verfasser:
Rocky73

Aus Milch, Zucker und Puddingpulver laut Anweisung der Packung einen Pudding kochen. Abkühlen lassen. Danach das Creme fraiche und den Eierlikör unterrühren.
Die Pfirsiche in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Pfirsichsaft auffangen.
Den Blätterteig ausrollen und mit den Biskotten der Länge nach belegen. Mit Pfirsichsaft tränken. Darüber den Pudding streichen. Die Pfirsiche klein würfeln und darüber verteilen. Den Blätterteig einschlagen, festdrücken und mit Eiweiß bestreichen.
Im Backrohr bei 220 Grad ca. 30 Minuten backen.

Arbeitszeit: ca. 20 Min.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: keine Angabe

Steckrübensuppe mit Chili – Backpflaumen

Zutaten für 4 Portionen:

100 g Backpflaume(n)
50 ml Rotwein, trocken, oder Portwein
1 Chilischote(n), rot
1 EL Sirup, oder Zucker
1 EL Zitronensaft
500 g Steckrübe(n)
1 kleine Kartoffel(n)
2 Zwiebel(n)
2 EL Butter
1 Liter Gemüsebrühe
125 g Crème fraîche
Salz und Pfeffer

Verfasser:
zickentoni

Die Backpflaumen in Streifen schneiden. Chilischote waschen, putzen und klein hacken. Wein mit dem Sirup, Zitronensaft und Chili aufkochen und die Pflaumenstreifen untermischen. Aufkochen, vom Herd nehmen und mindestens 1 Std. ziehen lassen.

Steckrübe, Kartoffel und Zwiebeln schälen und würfeln. Butter zerlassen und das Gemüse darin andünsten. Brühe dazugeben und aufkochen. Zugedeckt bei schwacher Hitze 20 Min. garen, bis das Gemüse weich ist.
Die Suppe pürieren, mit Crème fraiche verfeinern und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Suppe in Teller füllen und mit jeweils einem Klecks Pflaumen servieren oder in eine Suppenterrine füllen und die Pflaumen getrennt dazu reichen.

Arbeitszeit: ca. 20 Min.
Ruhezeit: ca. 1 Std.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: ca. 367