Einfache Rezepte

Nussecken Rezept

Kalorienreduzierte Nussecken mit Schokoladenrand

Die Nussecken wurden durch Guildo Horn populär, dem sympathischen Musiktherapeuten und Schlagersänger, der 1998 beim Eurovision Song Contest mit dem Lied „Guildo hat Euch lieb!“ einen beachtlichen siebten Platz belegte. Damals schwärmte er bei jedem Interview von den leckeren Nussecken seiner Mutter.

Für die Nussecken wird Mürbeteig mit Aprikosenmarmelade und Haselnüssen belegt. Nach dem Backen werden die Nussecken mit Schokolade verziert und verfeinert.

Leider können die Nussecken nicht nur bei Schlagersängern auf die Hüften schlagen. Deshalb sind die Nussecken bei diesem Rezept im Vergleich zu den Original Guildo Horn Nussecken Kalorien-reduziert. In der Füllung wird weniger Fett und Zucker verwendet, da ja die Nüsse schon Fett enthalten, und die Aprikosenmarmelade etwa zur Hälfte aus Zucker besteht. Wer die Nussecken für eine Schlankheitskur verwenden will, kann auch noch die Schokolade weglassen.

Zum Einstimmen aufs Backen hier ein Link zum Auftritt des Meisters beim ESC auf YouTube.

Backzeit: ca. 30 Minuten
Kalorien pro Nussecke ca. 380 cal (bei 24 Stück)

Zutaten für ca. 24 Nussecken:

Für den Mürbeteig:

400 g Weizenmehl Type 405
1/2 Päckchen Backpulver
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
175 g Butter oder Margarine
Für den Belag:
350 g Aprikosenmarmelade
50 g Butter
100 ml Wasser
75 g Zucker
2 Teel. Zimt
400 g gemahlene Haselnüsse, vorzugsweise grob gemahlen

Zum Verzieren:

300 g dunkle Kuvertüre (Schokolade)

Nussecken backen:

Für den Mürbeteig Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker und Salz auf der Arbeitsfläche vermischen. Eier und Butter oder Margarine dazu geben, und zügig von Hand zu einem Mürbeteig kneten. Nur so lange wie nötig kneten, damit der Mürbeteig nicht brandig wird (hart und bröselig). Dann den Mürbeteig mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

Für den Belag Aprikosenmarmelade, Butter, Wasser, Zucker und Zimt aufkochen. Dann die gemahlenen Haselnüsse dazu geben und unterrühren.

Nussecken-Masse erwärmen Ein Backblech mit ausreichend hohem Rand (damit der Belag beim Backen nicht heruntertropft) mit Butter einfetten oder mit Backpapier belegen. Das Blech mit dem Mürbeteig auslegen. Den Belag in kleinen Portionen auf dem Mürbeteig verteilen und glatt streichen. Nun das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft oder 175 Grad Unter/Oberhitze ca. 30 Minuten backen.

Sie können auch lesen Frikadellen mit Camembert gefüllt
Die Nussecken abkühlen lassen und in z.B 12 Quadrate schneiden. Dann die Quadrate diagonal schneiden, so dass Dreiecke entstehen.

Die Kuvertüre in Stücke schneiden, und im warmen Wasserbad oder ganz vorsichtig in einem Topf auf der Herdplatte auf kleiner Stufe schmelzen. Damit die Schokolade nach dem Trocknen nicht grau wird, sondern schön glänzt, sollte sie temperiert werden. Dazu die Schokolade langsam unter ständigem Rühren auf ca. 45 Grad erwärmen. Dann die Schokolade aus dem Wasserbad oder vom Herd nehmen, und weiter rühren, bis die Schokolade auf ca. 28 Grad abgekühlt ist. Dann die Schokolade wieder erwärmen, und zwar auf ca. 32 Grad Verarbeitungstemperatur. Am besten nimmt man zum Temperieren ein digitales Küchenthermometer. Wichtig ist, dass kein Wasser in die Schokolade gelangt, da die Schokolade sonst fest wird und nicht mehr verarbeitet werden kann.

Die Seiten der Nussecken in die Schokolade tauchen und die Nussecken zum Trocknen auf ein Kuchengitter legen. Dabei die Nussecken vor dem Erstarren der Schokolade ein wenig verschieben, damit die Schokolade nicht am Kuchengitter festklebt.

Viel Spaß beim Backen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *