Milchbubis ~ Übernacht-Milchbrötchen aus der Brownieform

Zutaten & Zubereitung 
ergibt 12 Stück

Mehlkochstück

  • 25 g Weizenmehl, Type 550
  • 100 g Wasser
Wasser und Mehl in einem kleinen Topf unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen erwärmen, bis es eine puddingsartige Konsistenz bekommt. Beiseite stellen und auskühlen lassen. Man kann das Mehlkochstück gern schon am Vortag zubereiten und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.

Teig

  • 125 g Milch
  • 1 Tütchen Trockenhefe (7 g)
  • 50 g Zucker

Milch in einem kleinen Topf ganz leicht erwärmen, Zucker und Hefe darin auflösen.

  • 400 g Mehl , Type 550
Mehl in die Rührschüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen. Milchmischung hineingeben und mit etwas Mehl verrühren. 15 Minuten zugedeckt anspringen lassen.
  • Mehlkochstück
  • 1 Ei + 1 Eigelb, Gr. M
  • 40 g weiche Butter
Mehlkochstück und Eier zugeben und 8 Minuten auf langsamer Stufe zu einem geschmeidigen Teig verkneten lassen. Sobald sich ein Teigball bildet
  • 1 TL Salz
  • 40 g weiche Butter

zugeben.

Schüssel mit einem leicht feuchten Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort eine Stunde gehenlassen. Ich heize dazu meinen Backofen auf 50 Grad Umluft vor, schalte ihn bis auf die Backofenlampe aus und stelle die Schüssel auf einem Rost hinein.
Die Mulden der Brownieform gründlich mit weicher Butter ausstreichen. Teig nochmals durchkneten, falls er zu sehr klebt, noch ein wenig Mehl unterkneten. In 12 gleichmäßige Portionen teilen, ich benutze dazu immer eine Waage. Die Teiglinge rundschleifen und mit dem Schluß nach unten in die Mulden legen.
Diese jetzt über Nacht, zumindest aber für 8 bis 10 Stunden, zugedeckelt in den Kühlschrank stellen. Wenn man keinen Deckel hat, die Form einfach in eine – natürlich unbenutzte – Mülltüte geben, leicht aufblasen, damit die Folie nicht auf dem Teig aufliegt und mit einem Clip verschließen. Ich las neulich auf einem Blog über die Gefahren von solchen Beuteln, aber ich denke, für ein paar Stunden ist okay, zumal der Teig damit nicht in Kontakt bekommt. Man kann sicherlich auch Frischhaltefolie nehmen und und die Form damit  locker umschließen. Am nachhaltigsten ist es wirklich, sich direkt eine Form mit Deckel anzuschaffen.
Am nächsten Morgen aus dem Kühlschrank nehmen und 30 Minuten Zimmertemperatur annehmen lassen.

Eiwasch / Eistreiche

  • 1 Eigelb, Gr. M, durch ein feines Sieb passiert
  • 2 EL Milch
Eigelb mit Milch vermischen und die Oberfläche damit zweimal mit ein paar Minuten Abstand bepinseln, so ergibt sich die schöne goldgelbe Oberfläche. Mit einer Schere über Kreuz beherzt einschneiden und nach Wunsch bestreuen, wir mögen gern Mohn und Hagelzucker, lecker ist auch Sesam.
Milchbubis~ Übernacht-Milchbrötchen aus der Brownieform
Backofen auf 200°C Umluft mit einem Rost in der Mitte und einer kleinen feuerfesten Schüssel auf dem Boden vorheizen. Nach dem Aufheizen eine Tasse Wasser in die Schüssel geben und Brownieform auf der zweiten Schiene von unten 10 Minuten backen. Dabei auf den Boden des Backofens etwas Wasser kippen, um Dampf zu erzeugen. Nach 10 Minuten den Dampf durch kurzes Öffnen der Backofentür ablassen und weitere 10 Minuten goldgelb backen.
Milchbubis~ Übernacht-Milchbrötchen aus der Brownieform
meine Tips:
  • den Hagelzucker empfehle ich nur, wenn die Milchbubis am gleichen Tag verzehrt werden, da er schnell Feuchtigkeit aus der Umgebung aufnimmt und bei längerer Lagerung eine klebrige Oberfläche macht
  • statt der Brownieform kann man auch eine Muffinform nehmen
  • zum Bestreuen kann man den Hagelzucker auch gut mit Zimt mischen
  • wer mag, knetet unter den Teig noch ein paar gehackte Mandeln oder Schokotropfen

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *