Indischer Safrankuchen

Zutaten:

Für den Teig

50 g Zucker
25 g Pistazienkerne
25 g Mandeln gestiftet
2 große Eier
65 g Zucker
1 Döschen Safranfäden
1 EL Rum
100 g weiche Butter
25 g Puderzucker
1 TL abgeriebene Zitronenschale
100 g gemahlene Mandeln (geschält)
100 g Kokosraspel + 2 EL

Für die Glasur

150 g Puderzucker
etwas Milch
rote Lebensmittelfarbe

Safrankuchen

Zubereitung:

50 ml Wasser mit 50 g Zucker aufkochen und ein paar Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen, Pistazien und Mandelstifte zugeben und darin einweichen lassen.
Den Backofen auf 170° Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Springform (Durchmesser 18 cm) mit Backpapier auslegen und einfetten. Die Form mit 2 EL Kokosraspel ausstäuben.
Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen, den Zucker einrieseln lassen. Anschließend kühl stellen.
Den Safran im Rum lösen. Eigelb, Butter und Puderzucker zu einer cremigen Masse verrühren. Den Safran-Rum und den Zitronenabrieb unterrühren. Das ganze jetzt noch einige Minuten weiterrühren bis die Masse glänzt und steif wird. Mandeln und Kokosraspel unterrühren. Den Eischnee vorsichtig unterheben. Die eingeweichten Mandeln und Pistazien gut abtropfen lassen und dann ebenfalls vorsichtig unter die Masse heben. Den Teig in die Springform geben und ca. 40 bis 45 Minuten backen (Stäbchenprobe). Sollte der Kuchen oben zu dunkel werden, einfach mit Alufolie abdecken. Kuchen aus der Form lösen und auskühlen lassen.

Für die Glasur, Puderzucker mit etwas Milch verrühren, bis eine dickflüssige Masse entstanden ist. Mit Lebensmittelfarbe einfärben. Den Kuchen damit nun dick einstreichen.

Wenn ihr den Kuchen in einer 26er Springform backen wollt, einfach die Zutatenmenge verdoppeln.

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *