Holsteiner Rübenmalheur

Zutaten & Zubereitung 
für 3 bis 4 Portionen
  • 400 – 450 g ausgelöster Kasslernacken am Stück
  • 1 l Wasser
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 kleine Zwiebel, geschält und halbiert
  • 1/2 TL Pfefferkörner
Zutaten in einen Topf geben, das Fleisch sollte mit Wasser komplett bedeckt sein. Aufkochen, Hitze reduzieren und 60 Minten zugedeckelt leicht köcheln lassen. Fleisch herausnehmen und Sud durch ein Sieb geben.
  • 600 g Steckrübe, geschält gewogen, in ca. 1,5 – 2 cm großen Würfeln
  • 300 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend, geschält gewogen, in ca. 1,5 – 2 cm großen Würfeln
  • 150 g Möhre, geschält gewogen, in ca. 1 cm großen Würfeln
  • 1 TL Salz
Gemüse und Salz in einen Topf geben und gerade soviel Sud zugeben, daß er leicht durchsteht. Aufkochen, Hitze reduzieren und ca. 15 bis 20 Minuten zugedeckelt leicht köcheln lassen, bis alles weich ist. Mit einem Kartoffelstampfer grob durchstampfen, es soll noch etwas stückig sein.
Mit 1-2 TL mittelscharfen Senf, etwas frisch geriebener Muskatnuß, Salz und Pfeffer abschmecken. Kassler in Würfel schneiden, untermischen und wieder langsam erwärmen. Ich mische gern noch etwas frisch gehackte, krause Petersilie drunter.

Holsteiner Rübenmalheur
Klassisch wird im hohen Norden zum Rübenmalheur Kochwurst gereicht, die es aber hier bei uns am Niederrhein nicht gibt. Wir toppen es immer mit angeschmorten Zwiebelringen und ein paar kross angebratenen Scheiben einer geräucherten Wurst wie Mettenden oder Krakauer, dazu gibt es einen ordentlichen Klecks Senf.

Holsteiner Rübenmalheur
meine Tips:
  • den übriggebliebenen Sud vom Kochen des Kasslers friere ich immer ein für den nächsten Eintopf; er hat viel Geschmack und es wäre unsinnig, um ihn wegzuschütten und nicht zu benutzen
  • das Rübenmalheur schmeckt aufgewärmt nochmal so gut und läßt sich auch gut einfrieren

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *