Category - Torten Rezepte

Schluss mit viel zu süßen Torten! Probiert diesen leckeren, fluffigen Kuchen mit erfrischender Quark-Creme.

25 Min

Arbeitszeit
30 Min

Koch-/Backzeit
Zutaten

Für den Tortenboden:

6 St.
Eier
6 EL
Mehl
5 EL
Zucker
1/2 EL
Öl
1/2 EL
Kakaopulver
1 Pck.
Vanillezucker

Für die Füllung:

375 ml
Schlagsahne
250 g
Magerquark
1/2 Pck.
Vanillezucker

Für die Glasur:

100 g
Kochschokolade
100 ml
Schlagsahne
Zubereitung
  1. Eier trennen.
  2. Eiweiß zu Schnee schlagen und nach und nach Mehl, Öl, Zucker, Vanillezucker und Kakaopulver unterheben.
  3. Den Teig in eine befettete und bemehlte Tortenform gießen und bei 170 °C etwa 30 Minuten backen. Auskühlen lassen.
  4. Für die Füllung Schlagsahne mit Zucker schlagen und Quark unterrühren.
  5. Den ausgekühlten Tortenboden halbieren und mit der Creme füllen.
  6. Für die Glasur 100 ml über einem Wasserbad erhitzen und die Schokolade darin schmelzen.
  7. Den Kuchen mit der Glasur überziehen und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Nutella-Pfannkuchen-Torte mit Schlagsahne

Zutaten

360 g
Mehl
900 ml
Milch
2 TL
Zucker
3 EL
Öl
3 St.
Eier
2 EL
Kakaopulver
Schlagsahne
Nutella

Zubereitung

  1. Für die Pfannkuchen: Eier verquirlen und Milch unterrühren. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen und alles gründlich vermischen, damit keine Klümpchen entstehen.
  2. Den Teig halbieren. Die eine Hälfte mit dem Kakaopulver einfärben. Beide Teige für mindestens 1 Stunde kalt stellen. Danach wenig Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pfannkuchen darin zubereiten. Ich tauche immer ein Stück Küchenrolle in Öl und benetze die Pfanne so mit wenig Öl, aber man muss aufpassen, dass man sich nicht verbrennt.
  3. Die fertigen Pfannkuchen auskühlen lassen.
  4. Anschließend abwechselnd helle und dunkle Pfannkuchen schichten. Dabei mit steif geschlagener Schlagsahne und Nutella bestreichen. Ich habe Nutella auf den Hellen und Schlagsahne auf den Dunklen verteilt, damit die Torte später beim Anschneiden schöner aussieht.
  5. Natürlich könnt ihr die Torte mit dem füllen, was ihr mögt.

Joghurt-Heidelbeer-Torte

Zutaten

Für den Teig:

2 St.
Eier
100 g
Zucker
100 ml
Naturjoghurt
150 g
Mehl
1/2 TL
Vanilleextrakt
1/2 TL
Backpulver
25 ml
Öl

Für die Füllung:

800 ml
Heidelbeerjoghurt
50 g
Puderzucker
20 g
Gelatine
50 ml
Milch
1 Tasse
Heidelbeeren

Zum Verzieren:

Waffelröllchen
Zubereitung
  1. Eier und Zucker schaumig schlagen. Mit Vanilleextrakt, Naturjoghurt und Öl gut verrühren. Zum Schluss das mit Backpulver vermischte und durchgesiebte Mehl unterheben.
  2. Den Teig in eine mit Butter gefettete Spritzform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 25 Minuten backen. Nach dem Backen von der Form lösen und auskühlen lassen.
  3. Milch in einen Topf geben, Gelatine hinzufügen und quellen lassen. Wenn es soweit ist, das Ganze erwärmen. Wenn sich die Gelatine in der Milch aufgelöst hat, den Topf vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
  4. Joghurt und Zucker verrühren, die leicht abgekühlte Gelatine beimengen. Zum Schluss Heidelbeeren hinzufügen und gut umrühren.
  5. Die Masse auf den abgekühlten Tortenboden geben und glatt streichen. Die Torte in den Kühlschrank stellen.
  6. Wenn die Torte fest geworden ist, aus der Form lösen und mit Waffelröllchen mit Haselnuss- oder Schokoladenfüllung umranden.

Klasse Mandarinentorte für meinen Vater

30 Min

Arbeitszeit
45 Min

Koch-/Backzeit
Zutaten

Für den Teig:

4 St.
Eier
160 g
Zucker
4 EL
Öl
1 Prise
Salz
160 g
Mehl

Für die Creme:

200 ml
Schlagsahne
1 Pck.
Mascarpone
2 TL
Mandarinen-Fruchtpaste
Puderzucker nach Geschmack

Für die andere Creme:

200 ml
Schlagsahne
1 Pck.
Mascarpone
Puderzucker nach Geschmack
Vanillearoma

Für die Schokoladenglasur (Ganache):

100 ml
Schlagsahne
100 g
Bitterschokolade
Zubereitung
  1. Eiweiß und Zucker mit dem Handrührgerät so lange schlagen, bis der Eischnee richtig fest ist. Das testet man am besten, indem man einen Finger hinein taucht und anschließend wieder rauszieht. Der Eischnee muss eine feste, nach oben zeigende Spitze bilden und darf nicht vom Finger wegrutschen.
  2. Anschließend Öl sowie Eigelbe einzeln unterrühren, dabei weiter schlagen, aber nicht mehr bei höchster Stufe. Zum Schluss nur noch das Mehl vorsichtig unterheben.
  3. Ich habe den Teig in einer Springform mit 20 cm Durchmesser bei 180°C ca. 45 Minuten gebacken.
  4. Für die Creme 200 ml Schlagsahne, 1 Packung Mascarpone, 2 TL Mandarinen-Fruchtpaste und Puderzucker steif schlagen. (Die Fruchtpaste habe ich online bestellt; es gibt verschiedene Sorten).
  5. Für die andere Creme 200 ml Schlagsahne, 1 Packung Mascarpone, Puderzucker und Vanillearoma steif schlagen.
  6. Für die Glasur Sahne zum Kochen bringen und Schokolade darin schmelzen.

Köstliche Schokoladentorte Schwarzer Prinz

Zutaten
300 g
Zartbitterschokolade
100 g
Butter
3/4 Tasse
Zucker
1 Prise
Salz
3 St.
Eier
1/2 Tasse
Kakaopulver
1/2 Tasse
Schlagsahne
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen und eine Springform (16 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen.
  2. 150 g Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen. Zucker, eine Prise Salz, Eier und Kakaopulver dazugeben. Glatt rühren und in die Form geben. Ca. 25 Minuten backen.

  3. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

  4. 150 g Schokolade im Wasserbad schmelzen. Sahne erwärmen und dann mit der geschmolzenen Schokolade verrühren. Die Schokoladencreme auf die Torte geben und glatt streichen. Fest werden lassen und servieren. Lasst es euch schmecken!

Quark-Pudding-Torte mit Erdbeeren und Tortenguss ohne Backen

Zutaten
500 g
Magerquark
2 Pck.
Vanillezucker
60 g
Puderzucker
1 Pck.
Vanille-Puddingpulver ohne Kochen (Galetta)
200 ml
Milch
110 g
Löffelbiskuits
1 Pck.
Erdbeeren
250 ml
Schlagsahne
1 Pck.
Erdbeer-Tortenguss
500 ml
Wasser
Zucker nach Geschmack
Zubereitung
  1. Den Tortenguss vorbereiten. Dafür 500 ml Wasser zum Kochen bringen, vom Herd nehmen, ein Päckchen Tortenguss sowie Zucker nach Geschmack hinzufügen und auflösen. Etwas abkühlen lassen. Den leicht abgekühlten Guss über die Torte gießen. Man muss zusehen, wie viel Zeit man für die Zubereitung der Basis dieser Torte braucht und rechtzeitig den Tortenguss zubereiten.
  2. Eine Springform bereitstellen. Quark mit Vanille- und Puderzucker verrühren. Ein Päckchen Vanille-Pudding ohne Kochen hinzufügen und dann portionsweise Milch hinzugießen. Falls die Massefest wird, bevor man die Mich verbraucht hat, muss man die restliche Milch nicht hinzufügen. 160-180 ml sind ausreichend. Nun die steif geschlagene Sahne unterheben.
  3. Den Boden mit Löffelbiskuits auslegen, die Creme verteilen, mit klein geschnittenen Erdbeeren belegen, wieder Löffelbiskuits darauf legen und so lange weiterschichten, bis alle Zutaten verbraucht sind. Die Torte mit halbierten Erdbeeren verzieren und mit dem etwas abgekühlten Tortenguss übergießen. In den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Fantastische Milka Torte – Fotoanleitung

Zutaten

Für den Teig (3x):

5
Eiweiß
120 g
Zucker
80 g
Haselnüsse, gemahlen
2 EL
Mehl
1/2 Pck.
Backpulver
1 Prise
Salz

Für die Creme:

1 l
Milch
3 Pck.
Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
15
Eigelb
3 EL
Maisstärke
200 g
Puderzucker
250 g
Butter
100 g
Milka Weiße Schokolade
100 g
Milka Schokolade mit kleinen Haselnuss-Stücken
Zubereitung
  1. Für die Zubereitung des Teiges werden alle angegeben Zutaten verdreifacht benötigt, d.h. für eine Teigplatte braucht man 5 Eiweiß, für 3 Teigplatten also 15 Eiweiß, usw.
  2. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, Zucker hinzufügen und so lange weiter rühren, bis der Zucker geschmolzen ist und man einen glänzenden Eischnee bekommt.

  3. Gemahlene Haselnüsse mit Mehl und Backpulver vermischen und dann vorsichtig unter den Eischnee heben.

  4. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform mit 24 cm Durchmesser geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 20 Minuten backen. So separat insgesamt 3 Teigplatten backen. Den Teig jeweils in der Form etwas abkühlen lassen und dann auf ein Gitter legen. Ist der Teig ausgekühlt, das Backpapier abziehen.

  5. Weiße Schokolade über Wasserdampf schmelzen. Vorsicht, denn weiße Schokolade kann gerinnen. Die Schüssel, in die man die weiße Schokolade gegeben hat, darf das heiße Wasser im Wasserbad nicht berühren. Die Schokolade mit Haselnuss-Stücken ebenso schmelzen.

  6. Milch, Puddingpulver, Maisstärke und Eigelbe unter Rühren zu einem dicken Brei kochen und auskühlen lassen. Butter und Puderzucker schaumig rühren und portionsweise den kalten Brei unterrühren. Die Creme nun halbieren. In die eine Hälfte die geschmolzene weiße Schokolade und in die andere die geschmolzene Haselnuss-Schokolade unterrühren.

  7. Die dunkle Creme mit Haselnüssen auf eine Teigplatte streichen, die zweite Teigplatte darauf legen, mit der weißen Schokoladencreme bestreichen, darauf die dritte Teigplatte legen und vorsichtig mit den Fingern fest drücken. Die ganze Torte mit der restlichen Creme (weiße oder dunkle nach Belieben) und nach Fantasie verzieren. Falls ihr viel Creme mögt, macht die Creme aus der angegebenen Menge der Zutaten. Falls ihr eher Torten mit weniger Creme mögt, empfehle ich, die Creme aus nur 800 ml Milch und 200 g Butter machen. Natürlich muss man dann auch entsprechend weniger Puderzucker und Maisstärke nehmen.

Phänomenale Banoffee-Torte

Zutaten
150 g
Butterkekse
100 g
Butter
2-3
Bananen
250 g
Karamell-Kondensmilch (gekochte gesüßte Kondensmilch)
250 g
Mascarpone
2 EL
Zucker
250 ml
Schlagsahne
gesüßtes Kakaopulver zum Verzieren
Zubereitung
  1. Butterkekse zerbröseln und Butter schmelzen. In einer Schüssel beides miteinander vermengen. Die Konsistenz der Masse erinnert an feuchten Sand.
  2. Die Masse in die Springform drücken (auch am Rand).
  3. Bananen in Scheiben schneiden und auf die Butterkeks-Butter-Masse legen. Auf den Bananen karamellisierte Kondensmilch verstreichen (Fertigprodukt oder gesüßte Kondensmilch selber kochen).
  4. Mascarpone mit Zucker verrühren. Die steif geschlagene Sahne unterrühren. Diese Mascarpone-Sahne-Creme auf der karamellisierten Kondensmilch verstreichen. Im Kühlschrank am besten über Nacht ruhen lassen. Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestreuen.
  5. Eines der besten Desserts, die ich je gekostet habe. Es ist süß, bananig und einfach nur lecker!

15-Minuten-Bananenkuchen ohne Backen

Zutaten
1000 ml
Milch
100 g
Zucker
3 Pck.
Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
1 Becher
saure Sahne
200 g
Butter
300 g
Löffelbiskuits
5
Bananen
1 Dose
Mandarinen
1 Pck.
Vanillezucker
250 ml
Schlagsahne
Zubereitung
  1. Milch, Zucker und Puddingpulver zu einem Pudding aufkochen. Vom Herd nehmen. In den heißen Pudding die in Stücke geschnittene Butter hinzugeben. Rühren, um die Butter zu schmelzen.

  2. Dann 1 Becher saure Sahne und in Stücke gebrochene Löffelbiskuits (oder Eierplätzchen) unterrühren. Die Hälfte der Masse in eine mit Butter gefettete Schüssel geben, verteilen und mit den längs halbierten Bananen belegen. Mandarinen aus der Dose abtropfen lassen und auf den Bananenhälften verteilen.

  3. Mit der restlichen Masse bedecken und glatt streichen. Nach dem der Kuchen kalt und fest wird, die mit Vanillezucker steif geschlagene Sahne darauf verstreichen.

Saure-Sahne-Torte

Zutaten
4 Becher
saure Sahne oder Schmand (je 400 ml)
4 Pck.
Vanillezucker
3 EL
Kakaopulver
150 g
Konfitüre
1,5 Pck.
Löffelbiskuits
Obst nach Geschmack
Zubereitung
  1. 2 Becher saure Sahne mit Kakaopulver und 2 Päckchen Vanillezucker verrühren.
  2. 2 Becher saure Sahne mit Konfitüre und 2 Päckchen Vanillezucker verrühren.
  3. Löffelbiskuits in eine Tortenform legen, mit den abgeschmeckten sauren Sahnenen bestreichen und diesen Schritt so lange wiederholen, bis alle Zutaten verbraucht sind.
  4. Die Saure-Sahne-Cremes abwechselnd schichten. Die Torte zum Schluss mit Kakao bestäuben oder mit einer Schokoglasur überziehen.
  5. Über Nacht kalt stellen. Dann schneiden und servieren.
  6. Manchmal gebe ich dazwischen auch Obst, aber diesmal war es ohne.