Category - Leckere Rezepte

Knuspriges Kümmel – Knabberbrot

Zutaten für 1 Portionen:

400 g Mehl und etwas für die Arbeitsfläche
½ EL Salz (oder nach Geschmack)
1 EL Kümmel (oder nach Geschmack)
Olivenöl zum Bestreichen

Verfasser:
kippis

Das Mehl in eine Schüssel sieben, mit Salz und Kümmel (Menge nach Geschmack!) mischen und in die Mitte eine Mulde drücken. 250 ml lauwarmes Wasser in die Mulde gießen. Langsam nach und nach das Mehl vom Rand mit dem Wasser verrühren (ich nehme dazu das Handrührgerät mit den Knethaken). Die Mischung zu einem kompakten Teig verarbeiten, diesen dann auf eine mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche geben und ca. 5 Minuten kräftig mit den Händen durchkneten. Der Teig sollte glatt und geschmeidig sein und nicht mehr an den Händen kleben. Sonst noch etwas Mehl einarbeiten. Den Teig in eine mit Olivenöl ausgepinselte Schüssel geben und zugedeckt etwa 45 Minuten ruhen lassen.

Den Backofen auf 250°C vorheizen. Den Teig in kleine Kugeln (etwa Tischtennisballgröße) aufteilen. Mit einem Nudelholz die Kugeln zu sehr dünnen, länglichen Fladen auswellen und diese nebeneinander auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Teigfladen mit Olivenöl bestreichen. Eventuell mit etwas grobem Meersalz bestreuen (je nach Salzmenge im Teig).

Die Fladen 10 bis 12 Minuten backen. Vorsicht mit der Backzeit! Je nach Ofen könnten die Fladen zu stark bräunen. Sie sollten knusprig und nur am Rand gebräunt sein.

Im Originalrezept kommt weniger Salz in den Teig und der Kümmel wird nicht eingebacken, sondern oben darauf gestreut. Man kann auch schwarzen Sesam darauf streuen.

Arbeitszeit: ca. 40 Min.
Ruhezeit: ca. 1 Std.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: ca. 1.608

Polnischer Apfelkuchen

Zutaten für 1 Portionen:

6 Ei(er)
1 Glas Zucker
2 Gläser Mehl
½ Glas Öl
3 TL Backpulver
1 Pck. Vanillinzucker
6 Äpfel

Verfasser:
caeye831

Backblech einfetten & beiseite stellen.

Eier, Zucker & Vanillezucker schaumig schlagen, Mehl mit Backpulver und Öl dazugeben.
Die Äpfel schälen & klein schneiden, anschließend zum Teig geben & alles auf dem Backblech verteilen.

Kuchen muss etwa 1 Stunde bei 180 Grad backen.

Arbeitszeit: ca. 15 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: ca. 3.818

Mohncreme mit Punschkirschen

Zutaten für 4 Portionen:

1 Glas Kirsche(n), (370 ml)
5 EL Zucker
1 Stück(e) Sternanis
1 Stange/n Zimt
1 EL Speisestärke
4 EL Rum
50 ml Milch
25 g Mohn, gemahlener
2 EL Mandel(n), ohne Haut
200 g Mascarpone
200 g Quark
1 Pck. Vanillezucker
100 ml Sahne
2 EL Mandelblättchen

Verfasser:
katinka65

Kirschen abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen.
Saft, 2 EL Zucker und Gewürze in einen Topf geben und zusammen aufkochen lassen. Stärke und Rum glatt rühren, in den kochenden Saft einrühren. Unter Rühren ca. 1 Minute köcheln. Kirschen unterheben und Kompott auskühlen lassen.
Milch aufkochen, Topf vom Herd nehmen. Mohn einrühren, ca. 30 Minuten quellen lassen.
Mandelkerne hacken.
Mascarpone, Quark, 3 EL Zucker, Vanillezucker, Mohnmilch und gehackte Mandeln verrühren. Sahne steif schlagen und unterheben. Gewürze aus dem Kompott nehmen.
Creme und Kirschkompott abwechselnd in vier Gläser schichten. Ca. 1 Stunde kühl stellen.
Mandelblättchen ohne Fett anrösten und kurz vor dem Servieren über das Dessert streuen.

Arbeitszeit: ca. 30 Min.
Ruhezeit: ca. 1 Std.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: keine Angabe

Pestoschnecken

Zutaten für 6 Portionen:

2 Paket Blätterteig, rechteckig ausgerollt
1 Glas Pesto, Sorte nach Geschmack
50 g Parmesan, gerieben

Verfasser:
firefighter39

Den Teig ausbreiten und mit je einem halben Glas Pesto bestreichen. Den Parmesan auf das Pesto streuen und den Teig satt einrollen.
Die Rolle rund eine Stunde in den Kühlschrank oder eine halbe Stunde ins Eisfach legen und dann in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden.

Den Backofen auf 190°C vorheizen und die Schnecken in der Mitte des Ofens 15-20 Minuten backen, bis sie gebräunt sind.

Arbeitszeit: ca. 20 Min.
Ruhezeit: ca. 1 Std.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: keine Angabe

Zitronentee

Zutaten für 2 Portionen:

1 Liter Wasser, kochend
3 TL Tee, schwarz, lose (Ostfriesenmischung), oder 3 Beutel
½ Zitrone(n), den Saft davon
2 EL Zucker

Verfasser:
katharinah.

Den Tee mit dem kochenden Wasser überbrühen und ca. 4-5 Minuten ziehen lassen. Tee durch ein Sieb geben bzw. Beutel oder Teesieb entfernen. Zitronensaft (am besten schmeckt frisch gepresster) und Zucker dazugeben und umrühren. Den Tee kalt werden lassen (wenn’s schneller gehen soll, kann man die Kanne gut ins kalte Wasserbad stellen). Mit Eiswürfeln servieren.

Arbeitszeit: ca. 10 Min.
Ruhezeit: ca. 2 Std.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: ca. 71

Quittenlikör

Zutaten für 1 Portionen:

5 Quitte(n)
1 Zitrone(n) (unbehandelt)
1 Stück(e) Ingwer (walnussgroß)
200 g Zucker
1 Liter Schnaps, klarer Korn

Verfasser:
ritel

Quitten mit einem Tuch abreiben und mit Schale in kleine Würfel schneiden (ohne Kerngehäuse). Zitrone in Scheiben schneiden und den Ingwer ebenfalls etwas zerkleinern.

Alles in ein dunkles, gut verschließbares Gefäß geben. Mit Zucker und dem Klaren auffüllen und etwa 4 – 5 Wochen an einem warmen Ort stehen lassen.

Danach durch ein Tuch filtern und in Flaschen abfüllen.

Arbeitszeit: ca. 30 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: keine Angabe

Tiroler Scheiterhaufen im Glas

Zutaten für 1 Portionen:

1 Apfel, säuerlich-mehlig
1 Handvoll Rosinen
1 Semmel(n), altbacken
1 Ei(er)
100 ml Sahne
etwas Zucker
Zimtpulver
etwas Butter
etwas Rum

Verfasser:
LilithLeech

Die Semmel in dünne Scheibchen schneiden. Den Apfel schälen, ebenfalls in dünne Scheiben hobeln und mit etwas Zimt und Zucker vermengen (nach Geschmack). Die Rosinen in eine Schüssel geben und mit Rum aufgießen, bis die bedeckt sind, ein wenig durchziehen lassen und anschließend zu den Apfelscheiben geben.

1 Halbliter-Weckglas (Tulpe!) mit Butter einfetten (ca. 1 cm unter dem Rand aufhören) und die Apfelscheiben abwechselnd mit den Semmelscheiben in das Glas füllen, die oberste Schicht sollte aus Semmelscheiben bestehen.

Das Ei trennen. Das Eigelb mit der Sahne verquirlen und über die Schichten im Glas gießen. Das Eiweiß mit etwas Zucker steif schlagen und damit die letzte Semmelschicht vollständig bedecken.

Das Ganze muss nun etwa 15 Minuten in den Backofen (175°C). Die Baiserhaube sollte schön gebräunt sein.

Der Scheiterhaufen kann direkt aus dem Ofen « eingeweckt » (Deckel mit Gummi und Spangen drauf und abkühlen lassen) werden, die Haltbarkeit kann ich aber leider nicht angeben, da bei uns der Scheiterhaufen meist nicht länger als ein paar Tage überlebt hat.

Dann einfach noch mal zum Aufwärmen für ein paar Minuten in den warmen Ofen schieben. Das Ganze funktioniert natürlich ebenfalls mit übrig gebliebenem Brioche oder sonstigem Weißbrot.

Arbeitszeit: ca. 15 Min.
Koch-/Backzeit: ca. 15 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: keine Angabe

Eierlikör – Bowle

Zutaten für 1 Portionen:

1 Flasche Eierlikör
1 ½ Liter Orangensaft
2 gr. Dose/n Ananas, gestückelt, mit Saft
2 Becher Sahne

Verfasser:
Griesnockerl

Eierlikör zusammen mit dem Orangensaft in eine Bowlenschüssel geben und vermischen. Ananas mit dem Saft ebenfalls hinzufügen. Die Sahne steifschlagen und vorsichtig in die Bowle mischen.

Sehr üppig, aber gut.

Arbeitszeit: ca. 10 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: keine Angabe

Gegrillte Banane

Zutaten für 1 Portionen:

1 Banane(n)
2 cl Weinbrand
1 EL Honig, dünnen

Verfasser:
stefgrisu

Die Banane auf den Grill legen bis sie schwarz ist. Dann mit einem scharfen Messer oben aufschneiden. Den flüssigen Honig reinlaufen lassen und dann den Weinbrand darüber gießen. Noch ein oder zwei Minuten auf den Grill. Dann ist es soweit: mit einem Teelöffel die Banane auslöffeln. Sehr lecker- Guten Appetit

Arbeitszeit: ca. 5 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: ca. 277

Rotes Johannisbeergelee

Zutaten für 1 Portionen:

1 kg Johannisbeeren, rote
150 ml Rotwein, trocken
500 g Gelierzucker 2:1
½ Zitrone(n)

Verfasser:
Tina004

Die Johannisbeeren waschen und entstielen, mit ca. 200 ml Wasser aufkochen lassen, ca. 5 Minuten kochen, dann durch ein Geschirrtuch seihen.

Den Johannisbeersaft (600 ml) mit Zitronensaft und Rotwein mit dem Gelierzucker mischen und aufkochen lassen, ab dann 4 Minuten sprudelnd kochen. Sofort in gut gespülte Gläser füllen, die Gläser verschließen für ein paar Minuten auf den Kopf stellen.

Durch den Rotwein erhält das Gelee eine wunderbar dunkelrote Farbe.

Arbeitszeit: ca. 25 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: ca. 1.311