Category - Leckere Rezepte

Bananen-Vanillepudding

Zutaten für 4 Portionen:

450 ml Milch
1 Banane(n), sehr reif
4 EL Zucker, evtl. mehr oder weniger
40 g Speisestärke
1 Vanilleschote(n)

Verfasser:
badegast1

Die Speisestärke mit 2 EL Zucker und 5 – 6 EL kalter Milch glatt rühren. Die Bananen mit der restlichen Milch mit einem Mixstab pürieren.

Die Vanilleschote auskratzen, das Mark sowie die ganze Schote und den restlichen Zucker zur Bananenmilch geben und unter ständigem Rühren aufkochen lassen, dann die Milch vom Herd ziehen, die Schote herausnehmen und die Stärke in die Bananenmilch rühren. Nochmal kurz aufkochen lassen und den Pudding in Portionsgläser oder eine große Schüssel füllen (Achtung, Glasschüsseln vorher kalt ausspülen, damit sie nicht platzen).

Auskühlen lassen (evtl im Kühlschrank) und servieren.

Einfach pur geniessen oder mit Schlagsahne und/oder Schokostreuseln.

Die Zuckermenge hängt von der Süße der Bananen und dem eigenen Geschmack ab, daher unbedingt abschmecken.

Wer es noch « vanilliger » mag, kann zusätzlich ein Päckchen Vanillezucker dazu geben.

Arbeitszeit: ca. 5 Min.
Koch-/Backzeit: ca. 5 Min.
Ruhezeit: ca. 2 Std.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: ca. 219

Knoblauch – Quark Dip

Zutaten für 1 Portionen:

500 g Magerquark
100 ml Cremefine oder normale süße Sahne
1 Bund Schnittlauch
1 Bund Petersilie
5 Knoblauchzehe(n)
n. B. Salz und Pfeffer
3 TL, gehäuft Zucker
Spritzer Chilisauce

Verfasser:
lillieee

Die Kräuter fein hacken, den Knoblauch durchpressen. Den Magerquark mit Sahne oder Cremefine glatt rühren. Kräuter und Knoblauch unterrühren und mit Salz, Pfeffer, Zucker und ein paar Spritzern asiatischer Hot-Chilisauce abschmecken.

Passt eigentlich überall – als Dip zum Brot, zu gegrillten Fleisch, zu selbst gemachten Buletten, aber auch zu frisch gebratenem Fisch!

Arbeitszeit: ca. 10 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: keine Angabe

Cremiges Bourbon – Vanilleeis

Zutaten für 1 Portionen:

250 ml Milch, mind. 3,5 % Fett
75 ml Sahne
2 Eigelb
70 g Zucker, fein
1 Vanilleschote(n) (Bourbon-Vanille), frisch

Verfasser:
moeyskitchen

Vollmilch und süße Sahne in einen ausreichend großen Topf geben. Die Vanilleschote öffnen, auskratzen und das Vanillemark mit in den Topf geben. Die ausgehöhlte Schote ebenfalls mit in die Flüssigkeit geben. Die Mischung auf ungefähr 90°C erhitzen, danach abkühlen lassen, die leere Schote entfernen.

Währenddessen in einer Rührschüssel die beiden Eigelbe mit dem Zucker so lange cremig rühren, bis eine weißliche Creme entsteht und der Zucker weitgehend aufgelöst ist (kann 5 bis 10 Minuten dauern). Danach die etwas abgekühlte Milch-Sahne-Mischung unter Rühren dazugeben und so lange vorsichtig verrühren, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist.

Die ganze Mischung wieder zurück in den Topf geben und bei niedriger bis mittlerer Hitze vorsichtig ziehen lassen, bis die Masse etwas angedickt ist (sollte es zu leichter Klümpchenbildung kommen ist dies nicht weiter schlimm, die Masse sollte aber vom Herd genommen werden). Danach in ein geeignetes Gefäß geben und im Kühl- oder Gefrierschrank vollständig abkühlen lassen. Die abgekühlte Masse in der Eismaschine/ dem Eisbereiter zu Eis verarbeiten.

Wer keine Eismaschine hat, kann die Masse auch in einer flachen Schüssel in den Gefrierschrank geben und jede halbe Stunde gut mit einer Gabel vermengen. Nach ungefähr 3 bis 4 Stunden ist das Eis essfertig. Empfohlen wird die Zubereitung jedoch in der Maschine.

Ergibt etwa 4 Kugeln Eis.

Arbeitszeit: ca. 20 Min.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: ca. 665

Bananen – Quark – Sahne – Creme

Zutaten für 6 Portionen:

4 Banane(n), reife
500 g Magerquark
250 g Sahne
80 g Zucker, (oder n.B.)
etwas Zitronensaft
n. B. Zimt, oder Schokostreusel

Verfasser:
elanda

Bananen schälen, in Stücke brechen und mit etwas Zitronensaft pürieren. Zucker und Magerquark dazu geben und alles schaumig pürieren. Sahne in ein sauberes und fettfreies Gefäß geben und steif schlagen und unter die Bananen-Quark-Masse heben. Mindestens 2 Stunden kühl stellen.

Nach Belieben mit Zimt oder Schokostreusel garnieren.

Hinweis: Bitte mit der Zuckermenge aufpassen, da die reife Bananen schon sehr süß sind.

Arbeitszeit: ca. 10 Min.
Ruhezeit: ca. 2 Std.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: ca. 274

Cordon bleu-Schnecken

Zutaten für 4 Portionen:

150 g Magerquark
300 g Mehl
200 g Kochschinken, Scheiben
300 g Gouda, Scheiben
6 EL Milch
6 EL Öl
2 TL Oregano
1 Pck. Backpulver
1 TL Salz

Verfasser:
Baby05

Quark, Milch, Öl und Salz verrühren. Mehl, Backpulver und Oregano mischen, die Hälfte unter die Quarkmischung rühren, dann den Rest darunter kneten.
Teig auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem Rechteck (50x30cm) ausrollen. Die Teigplatte mit etwas Wasser leicht bestreichen.

Schinken überlappend auf den Teig legen, Käse ebenfalls überlappend auf den Schinken legen.
Von der längeren Seite fest aufrollen und in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Teigschnecken auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche legen und nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd 200°C/Umluft175°C/Gas stufe 3) ca. 15 Minuten backen.

Arbeitszeit: ca. 45 Min.
Koch-/Backzeit: ca. 30 Min.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: ca. 753

Donuts

Zutaten für 25 Portionen:

500 g Mehl
60 g Zucker
1 TL Salz
40 g Butter / Margarine
2 Ei(er), davon das Eigelb
125 ml Milch
125 ml Wasser, heißes
1 Würfel Hefe
etwas Mehl, zum Bestäuben
Fett, zum Frittieren

Verfasser:
i.possi

Das Mehl mit dem Zucker und Salz in eine Schüssel geben. Das weiche Fett und das Eigelb hinzufügen. Die Milch zu dem heißen Wasser geben. Die Hefe klein krümeln und in der lauwarmen Flüssigkeit auflösen. Alles mit dem Knethaken des Handrührgerätes zu einem elastischen Teig kneten. Etwas Mehl über den Teig stäuben, abdecken und ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Den Teig durchkneten und etwa 1,5 cm dick ausrollen. Aus dem Teig Kreise mit einem Durchmesser von etwa 10 cm ausstechen. Die Mitte (ca. 3cm Durchmesser) z.B. mit einem Schnapsglas ausstechen und entfernen. Den Teig so nacheinander verarbeiten.
Die Donuts abdecken und noch einmal etwa 20 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit das Fett auf 175 Grad erhitzen.
Die Donuts in Portionen von jeder Seite ca. 2 Minuten goldbraun frittieren lassen.
Die Donuts herausnehmen, abtropfen lassen und in Zucker wälzen. Man kann sie natürlich auch mit Zuckerguss oder Kuvertüre etc. bestreichen.

Arbeitszeit: ca. 30 Min.
Ruhezeit: ca. 1 Std.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: ca. 115

Kuchen in der Flasche

Zutaten für 1 Portionen:

2 Tasse/n Mehl
1 Tasse Haferflocken, oder Dinkelflocken
½ Tasse Zucker, braun
½ Tasse Zucker
2 TL Backpulver
1 TL Natron
½ TL Zimtpulver
½ TL Salz
½ Tasse Walnüsse, gehackt
½ Tasse Schokospäne

Verfasser:
Gretsi

Man braucht eine leere Milchflasche (1 Liter) mit möglichst großer Öffnung. Ein Trichter erleichtert das Füllen.

Das Backpulver mit Natron, Salz und Mehl vermischen. Den Zimt unter den braunen Zucker mischen.

Die Flasche mit den Zutaten füllen, dabei auf unterschiedliche Farbschichten achten. Ich habe hierzu die Mehlmischung in 2 Teile aufgeteilt.
Zwischen den einzelnen Schichten die Flasche immer wieder auf den Boden klopfen, damit die Schichten fester werden und sich danach nicht leicht vermischen.
Wichtig: Die Flasche muss randvoll mit den Zutaten gefüllt sein.

Mit der nachstehenden Backanleitung, die man entweder als Anhänger am Flaschenhals befestigt oder direkt auf die Flasche schreibt, kann man die Mischung dann verschenken.

Backanleitung:
Vor dem Backen hinzugeben:
1 1/2 Tassen Buttermilch
2 große Eier
1/4 Tasse flüssige Butter

Alles mit dem Flascheninhalt in einer Schüssel gut verrühren. Dann in einer Kastenform 50 Minuten bei 185 Grad Umluft backen.

Arbeitszeit: ca. 15 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: keine Angabe

Dumm und Dämlich

Zutaten für 4 Portionen:

1 Glas Schattenmorellen
1 Pck. Tortenguss, roter
250 g Quark
2 Becher Schmand
5 EL Vanillezucker
2 Becher Sahne
n. B. Schokoladenraspel (Zartbitter) oder evtl. Eierlikör nach Bedarf

Verfasser:
kerstchen

Die Schattenmorellen abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen.

Den Saft von den Schattenmorellen mit dem Tortenguss nach Packungsanweisung aufkochen, dann die Schattenmorellen zugeben und unterheben. In eine flache Schale füllen und abkühlen lassen.

Den Quark mit dem Schmand und Vanillezucker verrühren. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Diese Masse auf die abgekühlten Kirschen streichen und mit Zartbitter Schokoladenraspel bestreuen (evtl. auch mit Eierlikör möglich).

Arbeitszeit: ca. 20 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: ca. 680

Rhabarberlikör

Zutaten für 1 Portionen:

1 ½ Liter Saft (Rhabarbersaft)
400 g Zucker
4 Pck. Vanillezucker
1 Flasche Rum, weißen Übersee-Rum, 54%-tigen

Verfasser:
Kräuterjule

Von ca. 2,5 – 3 kg frischen Rhabarber in der Saftpresse 1,5 l Rhabarbersaft herstellen und mit dem Zucker und den 3 – 4 Vanillezucker verrühren. Dann den Rum dazugeben und nochmals gut verrühren.
Dann wird der Likör in entsprechende Flaschen abgefüllt und muss gar nicht so lange stehen. Aber wer will, kann sie mindestens 4 Wochen stehen lassen.

Arbeitszeit: ca. 1 Std.
Schwierigkeitsgrad: pfiffig
Kalorien p. P.: keine Angabe

Mohnmousse auf Himbeermark

Zutaten für 6 Portionen:

30 g Mohn, gequetscht
100 ml Wein, rot
3 Blatt Gelatine
200 g Schokolade, weiße
2 Ei(er)
2 Ei(er), davon das Eigelb
500 g Sahne, geschlagen
50 g Zucker
1 Pck. Himbeeren, tiefgekühlt
Zitronensaft

Verfasser:
grappola

Mohn und Rotwein aufkochen und etwas einkochen lassen, eingeweichte Gelatine darin auflösen, abkühlen lassen.

Eier mit 50 g Zucker im Wasserbad warm und kalt aufschlagen.

Weiße Schokolade im Wasserbad auflösen.

Alle Zutaten vermischen, geschlagene Sahne unterheben und mindestens 4 Std. kühl stellen.
Himbeeren mit Zucker aufkochen, pürieren mit etwas Zitronensaft abschmecken, durch ein feines Sieb passieren.

Himbeermark auf Teller verteilen und pro Person 2 Nockerl Mohnmousse ausstechen.

Arbeitszeit: ca. 30 Min.
Ruhezeit: ca. 4 Std.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: keine Angabe