Category - Leckere Rezepte

Orangenliķörche

300 ml. Orangensaft 100%
250 ml. Wodka
300 ml. Sahne
200 gr. Zucker
2 Päck. Vaniliezucker
Sahne, Orangensaft, Wodka, Zucker und Vanillezucker in den Mixer geben und cremig mixen. In eıne Flasche mit Deckel umfüllen und in den Kühlschrank stellen. Vorm servieren, kurz aufschütteln.
Eiskalt genießen.
Wie der Klöttenköm im Kühlschrank 4 Wochen haltbar. Aber auch dieses Likörchen erlebt das Verfalldatum nicht. 😂🤣😂

Spekulatius Himbeertraum

300 g Sahnequark oder Magerquark
100 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
250 g Sahne
300 g Mascarpone
250 g Spekulatius
400 g Beeren TK Himbeeren
1 Tüte kleine Baisers

Zubereitung

1. Zuerst die Sahne steif schlagen. Danach Mascarpone, Quark, Zucker und Vanillezucker miteinander verrühren und die Sahne unterheben.
2. Jetzt in eine eckige Auflaufform ca. 2 – 3 EL von der Creme verteilen, darüber eine Schicht Spekulatius legen,wieder eine Schicht von der Creme und die Himbeeren darauf verteilen (die gefrorenen Früchte können schon am Vorabend aus der Kühlung geholt werden). Restliche Creme darauf streichen und mit Spekulatiuskrümeln und einigen Baisers bedecken
Bis zum Verzehr nun 3 bis 4 Stunden oder sogar über Nacht kühl stellen

Nutella Tiramisu

ZUTATEN

8 Eigelb
200 g Puderzucker, fein gesiebt
4 cl Amaretto
1 kg Mascarpone
1 Tasse/n Espresso, kalt, oder Mokka
1 Pck. Löffelbiskuits
50 g Kakaopulver
30g gehackte haselnüsse
200g Nutella

ZUBEREITUNG

Das Eigelb mit dem feinen Puderzucker und dem Amaretto zu einer Creme schlagen. Anschließend den Mascarpone unterheben.

Eine Auflaufform mit Löffelbiskuits auslegen, diese von beiden Seiten mit dem Mokka/Espresso bestreichen. Die Mascarpone-Creme mit Nutella auf den Biskuits verteilen, glatt streichen. Mit einer zweite Lage der Löffelbiskuits (ebenfalls mit Mokka bestrichen) belegen.

Das Tiramisu anschließend mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank stellen, am besten über Nacht, damit der Geschmack durchzieht.

Vor dem Servieren mit Kakaopulver und haselnüssen bestäuben.

Apfel-Quark-Auflauf

Zutaten

2 Äpfel

1 TL Zitronensaft

3 Eier

50 g Zucker + 5 g Stevia oder

100 g Zucker

1 P. Vanillezucker

500 g Magerquark oder

250 g Magerquark + 250 g Crème fraiche (legere)

250 g gegarte Weizenkörner (optional, wahlweise Rosinen)

2 EL Hartweizengrieß

Puderzucker

Zubereitung

Wenn Ihr die Variante mit den Weizenkörnern machen wollt, dann müsst Ihr am besten am Tag vorher anfangen, da diese noch quellen müssen.

Dafür die Körner in der doppelten Menge Wasser ca. 60 Minuten garen.

Anschließend 10 Stunden oder über Nacht quellen lassen

Die Äpfel vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Mit dem Zitronensaft

beträufeln.

Die Eier trennen. Eigelb mit Zucker und Vanillezucker sehr schaumig schlagen.

Quark, Crème fraiche und Weizenkörner zugeben und gut verrühren.

Eiweiß sehr steif schlagen und mit dem Grieß vorsichtig unter die Masse heben.

Etwa zwei Drittel der Masse in eine gefettete Auflaufform (ca. 26 cm) geben und die

Apfelspalten fächerartig darauf verteilen. Die restliche Masse klecksweise darüber verteilen.

Bei 200°C ca. 45 Minuten backen.

Aus dem Ofen nehmen und mit Puderzucker bestäuben. Am besten noch heiß genießen.

Apfel-Schoko-Karamell-Trifle

Zutaten

5 große Äpfel (á 180 – 190 g)

60 g brauner Zucker

500 g Mascarpone

ein Schluck Milch

100 g Honig

400 g Sahne

2 Päckchen Sahnefest

1 TL Vanillezucker mit echter Vanille

270 g Schoko-Kekse (+ ca. 60 g für die Deko)

Karamellcreme

Zubereitung

Zunächst habe ich die Äpfel geschält und in Stücke geschnitten und im Topf mit dem braunen Zucker weich gedünstet abkühlen lassen!

für die Creme, die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen

Mascarpone mit Milch und Honig glatt rühren

Sahne unterheben

Kekse krümeln und dann schichten:

1.Schicht: Kekse

2.Schicht: Äpfel

3.Schicht: Mascarponecreme

4.Schicht: etwas Karamellcreme drüber träufeln

und von vorne

Kekse

Äpfel

Mascarpone

Karamell

und nochmal Kekskrümel zur Deko

Beeren-Baiser-Topfenkuchen

ZUTATEN

1 Dose Mandarine(n) (Mandarin-Orangen)

advertenties

150 g Brombeeren

100 g Heidelbeeren

Advertisements

200 g Butter

400 g Zucker

1 Zitrone(n), bio, abgeriebene Schale davon

10 Ei(er)

250 g Mehl

1 TL, gehäuft Backpulver

750 g Quark (Topfen)

1 Pck. Vanillepuddingpulver

1 TL Zitronensaft

1 Pck. Vanillezucker

ZUBEREITUNG

Arbeitszeit ca. 30 Minuten
Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten
Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten

Mandarinorangen abtropfen lassen. Butter, 150 g Zucker, Vanillezucker und die Hälfte der Zitronenschale cremig rühren. 3 Eier im Wechsel mit 50 g Mehl unterrühren, 200 g Mehl mit Backpulver mischen, kurz unterheben. Teig auf ein Blech streichen und mit Mandarinen und Beeren belegen.

7 Eier trennen dabei 3 Eiweiß wegnehmen und kühl stellen. Topfen 170 g Zucker, Eigelbe, Puddingpulver und Rest Zitronenschale verrühren. 4 Eiweiß und 30 g Zucker steif schlagen. Eischnee unter die Topfenmasse heben auf den Beeren verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei ca. 175 °C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen.

3 Eiweiß steif schlagen. Den restlichen Zucker einrieseln lassen und sehr steif aufschlagen. Zitronensaft unterrühren. Baiser in Klecksform auf der Topfenmasse verteilen und weitere 10 – 15 Minuten backen. Auskühlen lassen und servieren.

Schlichter, guter Blaubeerkuchen im Kasten

ZUTATEN:

190g zimmerwarme Butter

190g Zucker

3 Eier

190g Mehl

1 TL Backpulver

1/4 TL Salz

25g saure Sahne

120g Blaubeeren

ZUBEREITUNG:

Heizt den Ofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vor und fettet eure Kastenform gut ein. Damit sich der Kuchen nachher besser daraus löst, könnt ihr sie noch mit Mehl ausstäuben oder mit Grieß bzw. Weckmehl auskleiden. (Am besten macht ihr das über der Spüle!)

Gebt nun die Butter und den Zucker in eine Schüssel und mixt beides cremig. Gebt die Eier nach und nach hinzu und rührt jedes gut unter. Vermengt das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz und siebt diese Mischung zum Zuckerei. Jetzt noch die saure Sahne hinzufügen, alles kurz verrühren und fertig ist der Teig.

Füllt ihn in die Form und verteilt die gewaschenen Blaubeeren darauf. Sie sinken beim Backen noch etwas in den Teig, weswegen ihr sie besser oben auf legt anstatt sie unter den Teig zu heben. (Statt frischer Beeren könnt ihr auch Tiefkühlobst nehmen, dieses färbt dann aber den Teig unter Umständen etwas lila.)

Die Backzeit beträgt etwa 50-60 Minuten, macht eine Garprobe. Lasst den Kuchen kurz in der Form auskühlen, dann stürzt ihn auf eine Unterlage und lasst ihn dort komplett abkühlen. Oder schneidet ihn gleich an, das bleibt euch überlassen.

Ich wünsche guten Appetit!

Story Telling & ein saftiger Kirsch Schmand Kuchen

ZUTATEN FÜR EINE 18CM SPRINGFORM*:

100 g Butter
100 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt
3 Eier
200 g Schmand
180 g Mehl
2 TL Backpulver
160 g Sauerkirschen

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Dann den Vanilleextrakt und anschließend die Eier zugeben. Wenn eine cremige Masse entstanden ist, 150 g Schmand unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, zum Teig geben und glatt rühren. Die kleine Springform fetten und den Teig hineingeben. Die restlichen 50 g Schmand auf der Oberfläche verteilen und mit einer Gabel in den Teig hinein marmorieren. Zum Schluss die Sauerkirschen auf der Oberfläche verteilen und leicht unterheben. Den Kuchen im heißen Ofen ca. 45 Minuten backen.

Butterkeks-Vanillecreme-Schnitten Kuchen – Butterkeks Torte / Kekskuchen | ohne backen

Zutaten:

2 Pck.Kakaokekse
250 gSpeisequark
2 ELPuderzucker
1 Pck.Vanillezucker
2 BecherSchlagsahne (insgesamt 400g)
1 ELPuderzucker
500 mlgut gekühlte Milch
1 Pck.Vanillezucker
1 Pck.Dr. Oetker Galetta Cremepudding mit Vanille-Geschmack
etwas Milch zum Beträufeln der Kekse

Zubereitung:

In einer Schüssel Quark mit Puder- und Vanillezucker verrühren. In einer anderen Schüssel Sahne mit Puderzucker steif schlagen und in der dritten Schüssel Milch mit Galetta Cremepulver und Vanillezucker schlagen.
Dann alles zusammenmischen und die Masse halbieren.
Ein kleines tiefes Backblech oder -form (26x20cm) mit Backpapier auslegen (ich empfehle, das Backpapier zu zerknittern und in Wasser einzuweichen, auswringen und damit dann die Form damit auslegen. Es geht so viel besser). Auf dem Boden der Form nun Kakaokekse verteilen und diese mit Milch beträufeln, mit der Hälfte der Füllung bestreichen, wieder mit Keksen belegen, mit Milch beträufeln und den Rest der Füllung darauf verstreichen. Zum Schluss noch eine Butterkeks-Schicht kreieren.
Mit Milch bestreichen und über Nacht kaltstellen.

Dinkel Joghurt Brot

ZUTATEN

700 g Dinkelmehl Type 630
100 g Roggenmehl
350 ml Wasser, lauwarm
20 g Hefe
3 TL, gestr. Salz
1 EL Honig
150 g Joghurt

ZUBEREITUNG

Beide Mehlsorten in eine Schüssel geben und verrühren. Die restlichen Zutaten zufügen und alles mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 90 Min. gehen lassen.

Aus der Schüssel nehmen, nochmals kneten und in ein ofenfestes Gefäß mit Deckel geben. Die Oberfläche leicht einschneiden und mit etwas Mehl bestäuben. Nochmals ca. 60 Min. gehen lassen.

Das Brot wird in den kalten Backofen gestellt und 50 Min.bei 180 °C mit geschlossenem Deckel gebacken. Dann den Deckel entfernen und weitere 7 – 10 Min. bei 220 °C backen. Das fertige Brot auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.