Category - Leckere Rezepte

Apfelmichel

Zutaten:

4 Äpfel
6 Milchbrötchen (altbacken oder frisch)
Saft einer Zitrone
4 Eier (Größe M)
1/2 l Milch
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Zimt
4 EL Zucker
3 EL Butter
3 EL Mandelstifte
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in 1 cm dicke Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Milchbrötchen in dünne Scheiben schneiden. Eier, Zucker, Vanillezucker und Zimt miteinander verquirlen. Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eine große Auflaufform mit 1 EL Butter einfetten. Jetzt abwechselnd Milchbrötchen, Äpfel und Mandeln in die Form schichten. Mit der Eiermilch übergießen. Restliche Butter in Flöckchen darauf verteilen.

Den Auflauf im heißen Ofen ca. 1 Stunde goldbraun backen. Sollte er zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Sehr lecker schmeckt dazu auch eine schöne Vanillesauce.

Ihr könnt ihn entweder gleich warm aus dem Ofen genießen oder auch wenn er schon abgekühlt ist. Ich mag beides 🙂

Gazpacho mit Wassermelone

Zutaten:

2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Karotte
1/2 Gurke
1/4 Wassermelone
1 kleine Fenchelknolle
2 rote Paprika
1 gelbe Paprika
400 ml Tomatensaft
1 Dose stückige Tomaten
3 EL Tomatenmark
1 Frühlingszwiebel
3 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
Zucker
Saft einer halben Zitrone

Gazpacho mit Wassermelone

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Gurke schälen, halbieren, mit einem Löffel die Kerne herauskratzen und klein schneiden. Karotte schälen und würfeln. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Einen kleinen Teil beiseite legen. Fenchel waschen, Strunk entfernen und ebenfalls kleinschneiden. Wassermelone von der Schale lösen und in Würfel schneiden. Ein paar Melonenwürfel für später beiseite legen. Alles klein geschnittene Gemüse, die Wassermelone, die stückigen Tomaten, den Tomatensaft und das Tomatenmark mit dem Stabmixer fein pürieren. Nach und nach Olivenöl und Zitronensaft zugeben. Kräftig mit Salz würzen. Beim Pfeffer war ich etwas sparsamer, da ich es nicht so scharf mag. Zum Schluss hab ich alles noch mit etwas Zucker abgeschmeckt. Die Suppe mindestens eine Stunde, besser länger, im Kühlschrank kaltstellen.

Frühlingszwiebel waschen, putzen und in dünne Ringe schneiden. Die Gazpacho mit den Zwiebelringen und den übrigen Paprika- und Melonenwürfeln servieren.

Süße Pizza mit Erdbeeren und Blaubeeren

Zutaten:

Für den Belag

Erdbeeren
Heidelbeeren
200 g Schmand
1 Eigelb
3 Tropfen Bittermandel-Aroma
1 EL Speisestärke 25 g Zucker
2 Löffelbiskuits
Puderzucker zum Bestäuben

Für den Quark-Öl-Teig

150 g Magerquark
100 ml Milch 100 ml Sonnenblumenöl
75 g Zucker
Salz
300 g Mehl
3 TL Backpulver

Zubereitung:

Erdbeeren waschen, Strunk entfernen und vierteln. Heidelbeeren verlesen. Schmand, 25 g Zucker, Bittermandel-Aroma, Eigelb und Stärke verquirlen. Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Quark, 75 g Zucker, 1 Prise Salz, Milch und Öl mit dem Schneebesen des Handrührgeräts gut verrühren. Mehl und Backpulver mischen, zugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts kräftig unterkneten. Teig auf einem mit Backpapier belegten Blech ca. 30 cm Ø groß ausrollen, dabei den Rand etwas dicker formen. Da der Teig sehr klebrig ist hab ich einfach ein Stück Frischhaltefolie zwischen Nudelholz und Teig gelegt. So ist das Ausrollen ganz einfach und nichts klebt fest.

Teig mit der Schmandcreme bestreichen, mit den Erdbeeren und den Heidelbeeren belegen und im heißen Ofen auf der untersten Schiene ca. 30 Minuten backen. Auf dem Blech etwas abkühlen lassen. Löffelbiskuits grob zerkleinern, über die Pizza streuen  und mit Puderzucker bestäuben.

Rote Grütze mit Zimtsahne und Streuseln

Zutaten (für etwa 4 Gläser):

Für die rote Grütze

250 g Erdbeeren
250 g Himbeeren
200 ml Kirschnektar
20 g Speisestärke
60 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 Zimtstange

Für die Zimtsahne

200 g Sahne
2 EL Zucker
1 TL Zimt

Für die Streusel

50 g Zucker
50 g Butter
80 g Mehl
1 Msp. Backpulver
1/4 TL Salz

Rote Grütze mit Zimtsahne und Streuseln

Zubereitung:

Für die rote Grütze

Erdbeeren waschen, Strunk entfernen und vierteln. Himbeeren verlesen und am besten nicht waschen. Speisestärke mit etwas Kirschnektar glatt rühren. Restlichen Kirschnektar mit dem Zucker und der Zimtstange aufkochen. Die angerührte Speisestärke in die Flüssigkeit rühren und einmal aufkochen, bis die Mischung bindet. Dann die Erdbeerstückchen und Himbeeren untermischen. Nach Belieben mit dem Vanillezucker nachsüßen. Die Grütze vollständig abkühlen lassen und die Zimtstange entfernen.

Für die Shortbreadstreusel

Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Butter und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts ein paar Minuten cremig rühren. Mehl, Salz und Backpulver mischen und zur Butter-Zucker-Creme geben. Mit den Knethaken des Handrührgeräts zu Streuseln verarbeiten. Streusel auf dem Backblech verteilen und im heißen Ofen ca. 15 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.

Für die Zimtsahne

Sahne mit dem Zucker und dem Zimt steif schlagen.

Shortbreadstreusel, Zimtsahne und rote Grütze jetzt abwechselnd in Dessertgläschen schichten, bis alle Zutaten verbraucht sind.

Himbeer-Biskuitrolle

Zutaten:

Für den Biskuitteig

3 Eier (Größe M)
130 g Zucker
1 Prise Salz
60 g Mehl
40 g Kartoffelmehl
1 TL Backpulver

Für die Füllung

400 g Sahne
2 Päckchen Vanillezucker
2 Päckchen Sahnesteif
Himbeeren

Zubereitung:

Ein Backblech (ca. 30 x 40 cm) mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eier, Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts schaumig rühren. Mehl, Kartoffelmehl und Backpulver mischen, über die Masse sieben und unterrühren. Teig gleichmäßig auf dem Backblech verteilen. Im heißen Ofen ca. 10 Minuten backen (bis eine Bräune auftritt).

Biskuitteig auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen. Noch warm mit Hilfe des Tuches aufrollen.

Für die Füllung die Sahne steif schlagen und dabei den Vanillezucker und das Sahnesteif einrieseln lassen.

Die Rolle vorsichtig entrollen, mit der Sahne bestreichen (dabei einen Rand freilassen) und die Himbeeren darauf verteilen. Die Rolle nun wieder zusammenrollen und vorsichtig auf eine Platte setzen.

Ihr könnt die Biskuitrolle jetzt entweder mit Puderzucker bestäuben oder mit Sahne einstreichen. Zum Schluss noch mit ein paar Himbeeren dekorieren und genießen.

Erdbeerkuss

Zutaten für 2 Gläser:

2 Schokoküsse
125 Sahnequark
6 Erdbeeren
1 TL Holunderblütensirup

Zubereitung:

Von den Schokoküssen den Waffelboden vorsichtig entfernen und beiseite legen. Schokokussmasse mit dem Sahnequark verrühren.

Die Erdbeeren waschen, putzen, Strunk entfernen und in kleine Würfel schneiden. Mit dem Holunderblütensirup vermischen.

Erdbeeren auf die 2 Gläser aufteilen. Schokokussmasse auf die Erdbeeren geben. Waffelboden halbieren und in die Creme stecken.

Vanille-Mascarpone-Parfait mit frischen Himbeeren

Zutaten:

300 g Mascarpone
300 g Vollmilchjoghurt (3,5%)
400 g Sahne
1 Päckchen Vanillezucker
10 EL Puderzucker
1 Vanilleschote
1 Schale Himbeeren

Zubereitung:

Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen. Ihr könnt natürlich auch eine andere Form nehmen. Die Kastenform hat nur den praktischen Vorteil, dass man vom Parfait dann schöne Scheiben runterschneiden kann.

Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark mit dem Messer herauskratzen. Vanillemark mit Mascarpone, Vollmilchjoghurt, 6 El Sahne und Puderzucker kräftig verrühren.

Die restliche Sahne steif schlagen und dabei den Vanillezucker einrieseln lassen. Sahne unter die Mascarponemasse heben.

Die Hälfte der Masse nun in die Form füllen. Himbeeren darauf verteilen und mit der restlichen Mascarponemasse bedecken. Für mindestens 4 Stunden einfrieren. 10 bis 20 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierfach nehmen und antauen lassen. Parfait aus der Form stürzen, Frischhaltefolie entfernen und Scheiben herunterschneiden.

Himbeer-Schoko-Tiramisu im Glas

Zutaten für 4 Gläschen:

100 g weiße Schokolade + etwas zum Bestreuen
250 g Mascarpone
125 ml Milch
350 g Magerquark
2 Päckchen Vanillezucker
4 EL Zucker
4-6 EL Himbeermarmelade
ca. 4 Löffelbiskuits
Frische Himbeeren zur Deko

Zubereitung:

Schokolade grob hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Löffelbiskuits in kleine Stücke brechen. Etwas Schokolade raspeln.

Mascarpone und Milch gut verrühren. Magerquark, Zucker und Vanillezucker in die Mascarponemasse einrühren. Die Schokolade kurz unterrühren.

Die Hälfte der Mascarponecreme auf die 4 Gläser aufteilen. Löffelbiskuits über der Creme verteilen und mit der Himbeermarmelade bedecken. Die restliche Mascarponecreme darauf geben. Eine Himbeere oben drauf setzen und mit den Schokoladenraspel bestreuen.

Im Kühlschrank etwas ziehen lassen und dann genießen.

Nektarinen-Tarte

Zutaten:

Für den Mürbeteig

300 g Mehl
75 g Zucker
200 g kalte Butter in Stückchen
1 Prise Salz

Für den Belag

750 g reife Nektarinen
Abrieb von einer halben Zitrone
200 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
3 TL flüssiger Honig

Puderzucker zum Bestäuben

Nektarinen-Tarte

Zubereitung:

Für den Mürbeteig Mehl, Zucker, Butter, Salz und 2 – 3 EL sehr kaltes Wasser in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührgeräts krümelig vermischen. Anschließend mit den Händen zu einem Teig verkneten. Eine Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Eine Pie- oder Tarteform (Durchmesser ca. 22 cm) fetten und mit Mehl ausstäuben.

Nektarinen waschen, entsteinen und in Stücke schneiden. Fruchtfleisch mit dem Zitronenabrieb vermischen. Frischkäse und Honig zu einer glatten Masse verrühren.

Den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Hälfte des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen und die Form damit auslegen. Einen Rand dabei andrücken. Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Die Frischkäse-Honig-Masse darauf verstreichen und die Nektarinenstücke darauf verteilen.

Den restlichen Teig ebenfalls ausrollen und Herzen oder andere Formen ausstechen. Die Herzen auf die Tarte legen. Tarte im heißen Ofen auf der untersten Schiene ca. 35 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Nach belieben noch mit Puderzucker bestäuben.

Der ratz-fatz Beeren-Käsekuchen aus dem Glas

Zutaten für 2 Gläser:

125 g Schmand
125 g Magerquark
1 Ei (Größe M)
1 Päckchen Vanillezucker
25 g Zucker
20 g Mehl
Himbeeren
Brombeeren
1 EL Holunderblütensirup
2 ofenfeste Gläser (ca. 250 ml Inhalt)

Zubereitung:

Schmand, Magerquark und Ei mit den Schneebesen des Handrührgeräts verrühren. Zucker, Vanillezucker und Mehl mischen und unter die Quarkmasse rühren.

Die Quarkmasse in die Gläser füllen. Im heißen Ofen bei 160° Ober-/Unterhitze auf dem Rost im unteren Drittel ca. 45-50 Minuten backen. Lauwarm abkühlen lassen.

Himbeeren und Brombeeren verlesen und halbieren. Mit einem EL Holunderblütensirup mischen und 10 Minuten marinieren. Früchte auf dem Kuchen verteilen.