Category - Kuchen Rezepte

Schnelle Quark-Muffins mit Obst

Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:

ZUTATEN

1 St.Ei
100 gZucker
1 Pck.Vanillezucker
100 mlÖl
250 gQuark
200 gMehl
1/2 Pck.Backpulver
Obst nach Geschmack

ZUBEREITUNG

  1. Ei mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Quark dazugeben und kurz verrühren. Nach und nach Öl hinzufügen und schließlich das mit Backpulver vermischte Mehl dazugeben.
  2. Die Muffinform mit Papierkörbchen auslegen und diese mit Teig füllen.
  3. Die Früchte auf den Teig schichten und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 20 Minuten backen – immer im Auge behalten.

Saftiger Schokoladenkuchen – ein Tassenrezept

ZUTATEN

Für den Teig:

5 St.Eier
1 TasseZucker
1 TasseMehl
1 TasseNesquik (oder anderes gesüßtes Kakaopulver)
1 TasseÖl
1 Pck.Backpulver

Für die Glasur:

250 mlSchlagsahne
200 gKochschokolade

Außerdem:

1/2 Tassezubereiteter gesüßter Instantkaffee zum Beträufeln
Himbeermarmelade zum Bestreichen

ZUBEREITUNG

  1. Eier schaumig schlagen, Zucker, Mehl, Kakaopulver, Öl und Backpulver hinzufügen und alles gut vermischen. Den Teig auf ein gefettetes, bemehltes Backblech gießen und bei 180 °C ca. 35 – 45 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Den gebackenen, noch warmen Kuchen mit warmem, gesüßtem Kaffee beträufeln und mit Himbeermarmelade bestreichen.
  2. Kochschokolade in Schlagsahne schmelzen und zu einer glatten Glasur verrühren, den Teig damit übergießen und glattstreichen. Den Kuchen 8 – 10 Stunden kaltstellen.
  3. In kleinere Stücke schneiden und mit etwas Schlagsahne verzieren. Guten Appetit!

Die einfachsten Schokoladenwürfel

Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:

ZUTATEN

Für den Teig:

2 St.Eier
100 gZucker
1 Pck.Vanillezucker
200 mlWasser
100 mlÖl
300 gMehl
2 ELKakaopulver
1 Pck.Backpulver

Für die Glasur:

2 St.Eier
140 gZucker
150 gSchokolade
100 gButter oder Margarine

ZUBEREITUNG

  1. Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Wasser und Öl langsam hinzufügen. Abschließend das mit Backpulver und Kakaopulver vermischte Mehl vorsichtig unterheben.
  2. Zu einem glatten Teig verarbeiten, auf einem gefetteten und bemehlten Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 15 – 20 Minuten backen.
  3. Für die Glasur Eier mit Zucker über einem Wasserbad schaumig schlagen (es dauert ca. 10 – 15 Minuten, ihr könnt entweder ein Handrührgerät oder einen Schneebesen verwenden). In kleine Stücke geschnittene Butter und Schokolade hinzufügen, schmelzen lassen und alles gut verrühren. Vom Herd nehmen und etwas auskühlen lassen.
  4. Auf den Teig gießen und gut glattstreichen. Die Oberseite je nach Geschmack mit Kokosraspeln oder Zuckerperlen dekorieren.

Bananen-Schokoladen-Rolle mit Puddingcreme – ohne Mehl

Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:

ZUTATEN

Für den Teig:

5 St.Eier
5 ELZucker
5 ELgemahlene Walnüsse
1 ELKakaopulver

Für die Füllung:

700 mlMilch
5 ELZucker
2 Pck.Puddingpulver mit Schokoladen-Geschmack
250 gButter
1 Pck.Vanillezucker

Außerdem:

4 St.Bananen
Zitronensaft
Schlagsahne
geriebene Schokolade zum Verzieren

ZUBEREITUNG

  1. Eier mit Zucker schaumig rühren und die mit Kakao vermischten Nüsse hinzufügen. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 20 Minuten goldbraun backen. Den gebackenen Teig auskühlen lassen und dann das Backpapier entfernen.
  2. Puddingpulver mit Schokoladen-Geschmack in Milch verrühren, Zucker dazugeben und einen dicken Pudding kochen. Anschließend vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Butter mit Vanillezucker schaumig rühren und nach und nach den Pudding untermischen, bis eine feine Creme entsteht. Die Creme auf dem Teig verteilen. Bananen darauf legen und von den Rändern zur Mitte hin aufrollen. Achtung; die Bananen mit Zitronensaft bestreichen, damit sie nicht braun werden.
  3. Die Oberseite mit Schlagsahne bestreichen und reichlich mit geriebener Schokolade bestreuen.

Mohn-Marmorwürfel

ZUTATEN

Für den Teig:

4 St.Eigelbe
250 gZucker
125 mlWasser
125 mlÖl
4 St.Eiweiße
100 ggemahlener Mohn
200 gMehl
1/2 Pck.Backpulver

Für die Füllung:

100 gButter
150 gZucker
500 gQuark
4 St.Eigelbe
1 Pck.Vanillezucker
1 Pck.Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
4 St.Eiweiße
Rum nach Geschmack

ZUBEREITUNG

  1. Eigelbe mit Zucker schaumig rühren, nach und nach Wasser und Öl hinzufügen. Eiweiße zu Schnee schlagen und diese vorsichtig in die Eigelbmasse unterheben und mit Mohn und Backpulver vermischtes Mehl hinzufügen.
  2. Den zubereiteten Teig auf einem größeren, gefetteten und bemehlten Backblech (30 x 40 cm) verteilen.
  3. Quark mit Butter, Zucker und Vanillezucker verrühren. Dann Eigelbe, Rum, Puddingpulver mit Vanille-Geschmack und den geschlagenen Eischnee hinzufügen.
  4. Quarkfüllung mit einem Löffel auf dem Mohn-Teig verteilen und mit einem Messer das Marmormuster machen.
  5. Bei 200 °C ca. 40 – 50 Minuten backen. Nach dem Backen mit Puderzucker bestreuen. Guten Appetit!

Leckerer Double-Chocolate-Cheesecake mit Quark

Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:

ZUTATEN

Für den Keksboden:

260 gdunkle Kekse (z.B. Leibniz Kakaokekse)
100 gButter

Für die Quarkfüllung:

500 gQuark
100 gPuderzucker
1 St.Ei
40 gKakao
1 TLVanille Extrakt

Außerdem:

1 St.Ei
1 ELMilch
1 Pck.Mignon Waffeln

Für die Schokoladenglasur:

100 gKochschokolade
100 mlSchlagsahne
50 gweiße Schokolade

ZUBEREITUNG

  1. Eine Backform von 20 x 20 cm bereitstellen und mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Kakaokekse in einem Mixer zerkleinern und mit zerlassener Butter hinzufügen und vermischen. Diese Masse auf dem Boden der ausgelegten Backform verteilen.
  3. Das Ei mit einem EL Milch verquirlen und damit den Keksboden bestreichen. Danach mit Mignon Waffeln belegen, mit der Hand die Waffeln etwas andrücken und kaltstellen.
  4. Für die Füllung Quark mit Zucker verrühren, verquirltes Ei und abschließend Vanille Extrakt und Kakao hinzufügen. Die Creme auf den Mignon Waffeln verteilen und glattstreichen.
  5. In den vorgeheizten Backofen schieben und 50 – 60 Minuten backen. Den Backofen danach ausschalten und die Backofentür etwas öffnen. Den Kuchen noch 15 Minuten im Ofen lassen. Danach herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.
  6. Für die Schokoladenglasur Schlagsahne auf dem Herd erhitzen – Vorsicht: Sie darf nicht kochen! – und die in Stücke gebrochene Kochschokolade dazugeben. Unter ständigem Rühren schmelzen lassen. Weiße Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Den Kuchen mit der Schokoladenglasur überziehen und danach mit einem Esslöffel Häufchen zerlassener weißer Schokolade auf dem Kuchen verteilen. Abschließend mit einer Gabel Muster aus weißer Schokolade machen und so den Kuchen verzieren.
  7. Mit einem scharfen Messer schneiden. Das Messer vorher am besten in heißes Wasser geben, damit die Schokoladenglasur nicht bricht. Guten Appetit!

Kokos-Schokolade-Schnitten – mit Fotoanleitung

ZUTATEN

Für den Teig und Glasur:

1 TasseWasser (1 Tasse = 250 ml)
250 gButter
2 TassenPuderzucker
2 TassenMehl
1 Pck.Backpulver
2 ELKakaopulver
4 St.Eier
1 Pck.Vanillezucker

Außerdem:

Kokosraspeln zum Bestreuen

ZUBEREITUNG

  1. Butter, Wasser, Vanillezucker und Kakaopulver im Topf etwas kochen. Von der entstandenen Masse eine Tasse zur Seite stellen, das wird später die Glasur.

  2. Mehl, Backpulver und Eier in eine Schüssel geben und die restliche ausgekühlte Kakaomasse dazugeben. Alles gründlich miteinander vermischen. Den Teig auf ein gefettetes und bemehltes Backblech geben.

  3. Bei 180 °C ca. 30 Minuten backen – Stäbchenprobe machen. Gleich nach dem Backen mit der Glasur überziehen und mit Kokosraspeln bestreuen. Wer möchte, kann statt den Kokosraspeln gemahlene Nüsse nehmen.

  4. Den Kuchen auskühlen lassen. In Schnitten schneiden und nach Belieben zum Beispiel mit Schlagsahne servieren.

Die besten Donuts mit Schokoladenglasur

Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:

ZUTATEN

500 mlwarme Milch
125 mlwarmes Wasser
3 ELZucker
1/2 St.Hefe
2 St.Eier
125 gButter
1 Pck.Vanillezucker
1 TLSalz
1 kgMehl

Für die Schokoladenglasur:

100 gSchokolade
100 mlSchlagsahne

ZUBEREITUNG

  1. Einen Teelöffel Zucker mit etwas warmer Milch verrühren, die Hefe hinzufügen und den Vorteig etwas gehen lassen. Die anderen Zutaten in eine Schüssel geben, den Vorteig hinzufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig bei Raumtemperatur gehen lassen.

  2. Wenn sich das Volumen des Teiges verdoppelt hat, den Teig aus der Schüssel auf einer bemehlten Arbeitsfläche dicker ausrollen.
  3. Mit einem Glas Kreise ausstechen und mit einem kleineren Glas ein Loch in die Mitte jedes Kreises machen und die Donuts noch eine halbe Stunde gehen lassen.

  4. Danach von beiden Seiten in ausreichend Öl goldbraun braten.

  5. Nach dem Braten die Oberseite in die Schokoladenglasur tauchen und nach eigener Fantasie verzieren. Für die Schokoladenglasur: Sahne erhitzen, die in Stücke gebrochene Schokolade dazugeben und unter Rühren schmelzen lassen.

Schneller Apfelkuchen mit Rührteig

Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:

ZUTATEN

3 St.Eier
180 mlMilch
80 gButter
150 gZucker
300 gMehl
1 TLBackpulver
3 St.Äpfel

ZUBEREITUNG

  1. Eier mit Zucker schaumig rühren. Milch, geschmolzene und ausgekühlte Butter und schließlich mit Backpulver vermischtes Mehl hinzufügen.

  2. Abschließend die in Würfel geschnittenen Äpfel dazugeben und vermischen.

  3. Den zubereiteten Teig auf ein gefettetes und bemehltes Backblech gießen.
  4. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C eine halbe Stunde backen.

Luftiger Apfel-Gitterkuchen – ein Tassenrezept

Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:

ZUTATEN

Für den Teig:

2 St.Eier
1/2 Tasse (1 Tasse = 200 ml) Zucker
1 TasseMilch
1 Pck.Vanillezucker
1 TLBackpulver
2 TassenMehl
Äpfel nach Bedarf

Für die Creme:

1 St.Ei
1 ELKartoffelstärke
1 TasseMilch
2 ELZucker

ZUBEREITUNG

  1. Für die Creme: Ei, 1 EL Kartoffelstärke und 2 EL Zucker in einem Topf mit der Milch verrühren. Zu einem dicken Pudding kochen, vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
  2. Für den Teig: Eier mit Zucker und Vanillezucker verrühren. Mit Backpulver vermischtes Mehl und Milch dazugeben und gut vermischen.
  3. Eine Auflaufform mit Butter einfetten (oder mit Backpapier auslegen), geschnittene Äpfel darauf verteilen und mit dem zubereiteten Teig übergießen.
  4. Mit einem Spritzbeutel die Creme in einer Gitterform auf den Teig spritzen. Bei 180 °C ca. eine halbe Stunde backen.