Category - Einfache Rezepte

Seelenfutter

Es darf auch mal einfache Hausmannskost – oder wie ich es nenne – “Seelenfutter” sein 🙂 Eiernockerl gehören seit meiner Kindheit zu meinen Lieblingsspeisen und erinnern mich immer an meine Mama.

Eiernockerlteig
300 gr. glattes Mehl
3 Eier
Prise Salz
Schuss kohlensäurehaltiges Wasser
125 ml Milch

zusätzlich:

2-3 Eier
Salz, Pfeffer
Schuss kohlensäurehaltiges Wasser
Schnittlauch
Die Milch mit dem Wasser und der Prise Salz verrühren und darin die Eier ordentlich verquirreln. Danach langsam das Mehl einsieben und solange rühren/schlagen, bis ein schöner Teig entsteht. Je nach Mehlsorte eventuell noch ein wenig Wasser oder Mehl hinzufügen. Der Teig soll schön cremig sein. Den Teig rd. 10 Minuten ruhen lassen. Zwischenzeitlich einen großen Topf mit Wasser (und einer Prise Salz) zum Kochen bringen. Den Nockerlteig entweder mittels einem Spätzlesieb ins Wasser drücken oder wenn man richtige “Nockerl” haben möchte, den Teig auf ein Schneidbrett geben und mit einem Messer in das Kochwasser schaben. Alternativ kann man auch mit einem kleinem Teelöffel den Teig ins Wasser gleiten lassen. die Kochzeit beträgt zwischen 10-15 Minuten – kommt natürlich auf die Nockerlgröße an. Die Nockerl sind fertig gekocht, wenn sie auf der Wasseroberfläche schwimmen. Ganz wichtig: die Nockerl müssen mit kaltem Wasser abgeschwemmt/abgeschreckt werden, damit sie nicht zu stark aneinander kleben. Damit die Nockerl zu Eiernockerl werden, 2-3 Eier mit einem Schuss Wasser verquirreln und mit Salz und Pfeffer würzen. In einer großen Pfanne ein wenig Öl heiß werden lassen, die Nockerl dazugeben, kurz schwenken und dann mit dem Eigemisch übergießen. Vorsichtig durchrühren, mit Schnittlauch bestreuen und servieren. Ich esse am liebsten einen roten Rübensalat dazu 🙂

Schaslik wie anne Pommesbude

Schaslik wie anne Pommesbude !!!

gegrilltes Schaschlik am Holzspieß vom Holzkohle oder Gasgrill ! 😋🤪😋🤪😍

Zutaten für ca. 8 Stück:

2 kg Schweinenacken
3 Gemüsezwiebeln
etwas Olivenoel
Holzspieße
2 Konzessformen gibt es günstig im großen schwedischen Möbelhaus 🦌💙💛🦌

Optional:

könnt Ihr Euren Geschmack und Eurer Fantasie freien lauf lassen in dem Ihr z.B.
frische Champions,
Paprika,
Rippenspeck oder was immer Ihr wollt mit auf die Spieße stecken.
Für die Würzmischung:
3 EL Paprika edelsüß
1 EL Paprika rosenscharf
3 EL brauner Zucker
1 EL Salz
1/2 EL schwarzer gemahlener Pfeffer
3 EL Olivenoel
Für die Sauce:
300 ml. Hela Schaschlik Sauce, dieser Ketschup ist ein muss !!!
3 EL Paprikamark
2 Knoblauchzehen
1-2 Chilli’s
200 ml Tomaten Ketchup z.B. Develey, Heinz, Hela oder VW Ketschup
200 ml BBQ Sauce z.B. Bulls Eye, Jack Daniels
330 ml Bier ( Pils) z.B. Wolters Pilsener😋🍻
Schmeckt auch mit Schwarzbier
Zuerst wird die Gewürzmischung zubereitet. Dazu geben wir Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Oel und last but not least, den braunen Zucker in eine große Schüssel.
Alle Gewürz – Zutaten gut in der Schüssel miteinander vermischen.
Aus dem Schweinenacken schneiden wir nun ca. 4 cm breite Scheiben.
Diese Scheiben dann noch einmal in Würfel teilen. Die Fleischwürfel dürfen ruhig relativ groß sein mit ca 4 x 4 cm.
Die Fleischwürfel kommen dann in die große Schüssel und werden mit der gesamten Gewürzmischung gut vermischt.
Unsere Schüssel mit dem Fleisch stellen wir nun zur Seite, lassen es 1-2 Stunden marinieren und schneiden die restlichen Zutaten.
Die großen Zwiebeln werden geviertelt. Dabei werden die inneren Lagen der Zwiebeln zur Seite gelegt und die größeren werden für den Schaschlik benötigt.
Da die inneren Lagen der Zwiebeln für die Soße benötigt werden, schneiden wir diese noch einmal etwas kleiner.
Tatsächlich werden für unseren Schaschlik lediglich das Fleisch und die Zwiebeln benötigt. Diese beiden Zutaten stecken wir jetzt abwechselnd auf Holzspieße.
Jetzt wird gegrillt:
Auf den vorgeheizten Grill geben wir jetzt unsere mit Olivenoel eingeölte Konzessform, erhitzen diese und geben die Schaschlik’s dort hinein.
Die Schaschlik’s werden in der Konzessform scharf angebraten. Aus dem Bratensaft wird später die leckere Soße zubereitet.
Sobald der Schaschlik schön braun ist (noch sind sie nicht durch) geben wir sie in die zweite separate Konzessform.
In den Bratensud kommen jetzt unsere klein geschnittenen Zwiebeln, Chilli & Knoblauch und werden angedünstet.
Nach dem die Zwiebeln glasig sind geben wir das Paprikamark dazu und dünsten es leicht mit an.
Dann die Flasche Hela Gewürz Ketchup für Schaschlik. Die Gewürz Ketchup Flasche wird mit Bier ausgespült und der Rest der Flasche Bier kommt ebenfalls mit in die Soße.
Als nächstes kommt die Barbecuesauce und der Tomatenketschup mit hinein. Alle Soßen Zutaten gut miteinander verrühren.
In die fast fertige Schaschliksoße legen wir nun unsere Schaschlikspieße, zum durchgaren. Die Spieße ab und zu wenden.
Mit der zweiten Konzessform decken wir nun unsere Schaschlikspieße in der Soße ab.
Das Ganze muss nun auf indirekter Flamme, bei ca 160° für anderthalb Stunden durchziehen.
Nach anderthalb Stunden Garzeit sind unsere Schaschlikspieße fertig zum Verzehr.
Zum servieren nach belieben mit Paprika oder Curry bestreuen und frisches Weißbrot oder Pommes dazu reichen.
Das sind wirklich Schaschlik’s wie es sie Anno dazumals an jeder Pommesbude an der Ecke oder auf dem Rummelplatz gab. Lecker, scharf und vor allen zart.

Quiche lorraine

quiche lorraine
Zutaten für ein normales eckiges Backblech:
350 g Mehl
175 g weiche Butter
salz
100ml Milch
2 Zwiebeln
250g Speck in Würfel
200g geriebenen Emmentaler
300g Sahne
6 Eier
2 Tomaten
Pfeffer
Gewürze wie Petersilie, thymian, bohnenkraut nach belieben
Das Mehl mit dem Butter, der Milch und Salz zu einem glatten Teig kneten.
Den Teig auf dem Blech auslegen.
Ich tu gerne Backpapier drunter.
2 cm hohen Rand formen.
den teig kühl stellen.
Die Zwiebeln würfeln und mit dem Speck glasig dünsten.
Tomaten klein würfeln.
Die Zwiebeln, Speck, Käse, sahne,Tomaten und eier in einer Schüssel verrühren.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Pampe dann in die Teig form geben und ab in ofen.
Backofen: 180 grad 40 Minuten.
p.s. bei mir sieht man den teig nicht weil meine form 4cm kleiner ist als normal und weil die masse aufging.

Entenbraten mit Apfelrotkohl und Kartoffelknödel

Frohe Weihnachten meine Lieben, bei uns gab es gestern eine leckere Ente, sie war genau richtig, saftig und knusprig 😊 Heiligabend gab es nichts traditionelles, allerdings habe ich das Foto vergessen 🙄 Es gab Skirt-Steak, gemischten Salat, Baguette und selbstgemachte Knoblauch-Kräuterbutter. Das war extrem lecker, ich habe noch ein Stück eingefroren wenn ich es beim nächsten Mal mache, dann gibt es auch ein Foto plus Rezept 😊 Heute aber erst Mal das Rezept zum Entenbraten und Apfelrotkohl.
Macht euch heute noch einen schönen Weihnachtstag. 🌟
Zutaten für die Ente und Soße:
1 Ente küchenfertig ca 3,5kg
1 Gemüsezwiebel (für die Soße)
2 Pakete Suppengemüse (Möhren, Porree, Knollensellerie)
1 Bio Orange
2 Äpfel säuerlich (Boskop,Elstar)
Rosmarin und Thymian
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
Beifuß und Majoran
2 Zehen Knoblauch
2 mittlere Zwiebeln (für die Füllung der Ente)
Ca 300-400ml trockenen Rotwein
Ca 400-500ml Wasser
500ml Geflügelbrühe
Speisestärke
1 EL Butter
Für den Apfelrotkohl:
1 großen Kopf Rotkohl
5 säuerliche Äpfel (Boskop, Elstar)
3 mittlere Zwiebeln
250gr Bauchspeck
4 Nelken
3 Wacholderbeeren
Rotwein trocken
Apfelessig
Salz, Pfeffer, Zucker
Speisestärke
Wasser
2 Lorbeerblätter
Dazu dann wie man mag Knödel oder Salzkartoffeln
Zubereitung:
Zuerst wird die Ente vorbereitet, denn die dauert am Längsten. Wenn Vorhanden die Innereien aus der Ente nehmen (ich nutze diese nicht).
Dann die Ente unter Wasser schön abspülen von innen und außen und trocken tupfen.
Für die Füllung der Ente schälen schneiden wir den Apfel in grobe Würfel, die Bio Orange wird im kompletten mit Schale gewürfelt, die 2 mittleren Zwiebeln auch würfeln und 2 Knoblauchzehen in grobe Stücke schneiden, alles etwas würzen mit Salz, Pfeffer, Beifuß, Thymian und Majoran und alles etwas vermischen. Die Ente von innen Salzen und Pfeffern und den Hals (wenn noch vorhanden) knapp abschneiden, aber den nicht wegwerfen, den brauchen wir für die Soße. Dann noch den Bürzel (Fettdrüse) am Hinterteil abschneiden. Meiner Meinung nach schmeckt diese nicht und tut auch nichts für die Soße, also ab damit und wegschmeißen.
Nun die Ente mit der vorbereiteten Mischung füllen (wenn etwas über bleiben sollte kann dies einfach mit in den Soßenansatz) und mit 1-2 Rouladennadeln an der überlappenden Haut “zunähen” so dass die Füllung nicht rausfallen kann.
Dann die Ente von außen schön würzen mit Salz und Pfeffer, ich hatte noch etwas Geflügelgewürz von Ankerkraut mit dran gegeben, da ist unter anderem Paprika, Knoblauch und Rohrzucker drin, der Rohrzucker karamellisiert auf der Haut und macht eine schöne knusprige Kruste.
Den Ofen auf 230 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
In einer großen Auflaufform oder Fettpfanne (sollte so groß sein dass die komplette Ente in die Form abtropfen kann) jetzt den Soßenansatz vorbereiten.
Dafür schneiden wir eine Gemüsezwiebel in grobe Stücke und das komplette Suppengemüse, die Möhren schälen und grob würfeln, den Knollensellerie schälen und grob würfeln und den Porree in grobe Stücke schneiden. Alles in die Auflaufform/Fettpfanne geben und eventuell den Rest der Entenfüllung dazu falls etwas über geblieben ist. Den Hals auch in die Auflaufform/Fettpfanne legen.
Mit etwas Wasser auffüllen so dass der Boden bedeckt ist.
2 Lorbeerblätter, Salz und Pfeffer, Beifuß, Thymian und Rosmarin dazu geben und mit Rotwein abrunden, das Gemüse sollte nicht schwimmen, lieber Zwischendurch noch Mal Flüssigkeit (Wasser oder Rotwein) nachfüllen.
Die Auflaufform auf ein Backblech geben und auf der unteren Schiene in den Backofen geben. Ein Gitterrost darüber schieben und die Ente mit der Brustseite nach unten mittig über die Auflaufform/Fettpfanne positionieren.
Die Ente bleibt jetzt 30-45min bei 230 Grad im Ofen, bitte nach Sicht schauen, sie soll ordentlich Farbe bekommen aber nicht dunkelbraun oder gar schwarz werden.
Nach 30-45min auf 140 Grad herunterschalten und die Ente etwas mit der Flüssigkeit beträufeln. Dann einmal jede Stunde mit Flüssigkeit beträufeln.
Die komplette Backzeit im Ofen beträgt 4std.
In der Zwischenzeit können wir den Apfelrotkohl zubereiten.
Dafür den Rotkohl in Streifen schneiden, entweder mit einem Messer oder aber auch mit Hilfe einer Küchenmaschine (geht natürlich schneller).
Die 3 mittleren Zwiebeln würfeln, die 5 Äpfel schälen und würfeln und den Bauchspeck entweder würfeln oder fertige Würfel (Bacon, keine Schinkenwürfel) kaufen.
Ich nehme ein Gewürzsäckchen und mache dort die 2 Lorbeerblätter, 4 Nelken und 3 Wacholderbeeren und ein paar ganze Pfefferkörner (optional) hinein, dann braucht man hinterher nur das Säckchen entfernen.
In einem großen Topf etwas Rapsöl mit 1-2 EL Butter erhitzen und die Zwiebeln glasig braten, den Speck hinzufügen und auch nur etwas anschwitzen, dann die Rotkohlstreifen und die Äpfel dazugeben und alles durchrühren. Alles etwas Hitze nehmen lassen und mit ca einer halben Flasche Rotwein ablöschen.
Dann das Gewürzsäckchen dazu geben und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.Einmal aufkochen und den Apfelessig dazu geben, ca 4 Pinchen, rühren, Deckel drauf und ca 30-45min bei kleiner Hitze köcheln lassen.
Vorher eventuell noch etwas Wasser dazu geben, der Rotkohl sollte im Topf ungefähr bis zur Hälfte der Rotkohlmasse Flüssigkeit haben, also nicht bedeckt sein.
Zwischendurch immer Mal rühren.
Nach ca 30-40min, Mal probieren, der Rotkohl sollte am Ende noch minimal Biss haben und wenn er gar ist die Speisestärke mit wenig Flüssigkeit unterrühren bis zur gewünschten Konsistenz, dann mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen bis zum gewünschten Geschmack.
Dann ist der Rotkohl auch schon fertig. Ich mache immer mehr und friere ihn dann portionsweise ein, dann habe ich fast immer etwas da.
Bis zum Ende der Garzeit dann auch Knödel oder Salzkartoffeln nach Wahl kochen, so dass alles zeitgleich fertig ist.
Den fertigen Rotkohl auch noch Mal erwärmen falls er zu sehr abkühlen könnte, das macht aber nichts, schmeckt dann noch besser, am zweiten Tag dann sowieso.
Ca 45min bevor die Garzeit der Ente fertig ist, diese nun einmal umdrehen so dass die Brustseite noch knusprig werden kann, dafür dann den Ofen wieder auf 230 Grad Hochregeln, die Auflaufform/Fettpfanne aus dem Ofen nehmen und die Flüssigkeit mit einem Sieb in einen Topf gießen. Zur Soße jetzt 500ml Geflügelbrühe und einen ordentlichen Schuß Rotwein geben und dann die Soße bei hoher Hitze einreduzieren lassen. Ruhig einköcheln bis die Ente fertig ist, die letzten 15min nach Sicht, dass sie nicht zu dunkel wird.
Jetzt die Soße noch fertig stellen, eventuell noch etwas nachwürzen mit Salz und Pfeffer und eventuell noch mit etwas Speisestärke binden, falls sie zu flüssig sein sollte, dann ca 2-3 EL Sahne oder Creme Fraiche wie man mag hinzufügen und zum Schluß einen EL kalte Butter in die Soße rühren, das bindet noch Mal ein wenig und die Soße bekommt einen schönen Glanz.
Dann kann auch alles schön angerichtet werden. Wir stellen alles auf den Tisch und jeder nimmt sich am Tisch was er mag und schneidet sich von der Ente ab was er möchte.
Lasst es euch schmecken 😊

Gefüllte Zucchini

1 Zwiebel und 1 Knobizehe anbraten.
300g Hack hinzufügen,
1 EL Tomatenmark dazu und braten bis das Hack grau geworden ist.
6 Stück getrocknete Tomaten hacken und dazugeben.
Mit S+P und Chilliflocken würzen.
Zucchini aushöhlen (ich hatte runde) und mit dem Hack füllen. Ger. Emmentaler drauf streuen und bei 180 Grad 30-40 min in den Ofen.
Je 1 Zwiebel und Knobizehe anbraten.
1 kleingeschnitte rote Paprika und 8 Cocktailtomaten dazugeben, etwas Wasser und einköcheln.
1 TL Ajvar scharf unterrühren und pfeffern.
1 Tasse Reis kochen und unter das Paprikagemisch heben.

Leckere China-Pfanne mit Sojasoße, Huhn + Gemüse.

Leckere China-Pfanne mit Sojasoße, Huhn + Gemüse.
Ein leichtes Gericht mit viel Geschmack und frischen Zutaten….probiert’s aus 🙂
600 g Hähnchenbrust
400 g Champignons braun
200 g Brokkoli
200 g Paprika frisch rot
4 Knoblauch Zehen
2 Schalotten
2 kleine Frühlingszwiebel/n
1 Zitrone/n frisch gepresst
1 Chillischote
5 g Ingwer gerieben
200 ml Leitungswasser
50 ml Sojasoße
2 EL Sesamöl
1 EL Honig
1 TL Sesam hell (Ich hatte nur schwarzen)
1 TL Kreuzkümmel
Meersalz
Pfeffer schwarz
Hähnchenbrustfilet waschen und mit einem Küchenkrepp trocknen • Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden • Champignons putzen, die trockenen Stielenden entfernen und Pilze vierteln • Brokkoliröschen vom Stiel schneiden und waschen.
Paprika entkernen und in Stücke schneiden • Knoblauch schälen und fein hacken • Schalotten schälen und würfeln • Frühlingszwiebeln putzen und schräg in Streifen schneiden • Zitrone halbieren und den Saft auspressen • Chilischote längs halbieren, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
Sesamöl in der Pfanne erhitzen und Schalotten, Knoblauch und Fleisch rundum scharf anbraten • Champignons und Paprika dazugeben und alles für mehrere Minuten braten • Brokkoli und Frühlingszwiebeln dazugeben.
Honig und Sojasauce mit warmem Wasser in einer Schüssel verrühren und zum Fleisch geben • Das Ganze aufkochen lassen und mehrmals durchrühren • Ingwer, Chilischote und Zitronensaft dazugeben und verrühren.
Alles mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken.
PS: Ich hab noch Schwarzwurzeln mit dazu gegeben 🙂

Knusperstangen

Heute Mal die Zeit genommen um eine Kleinigkeit für morgen vorzubacken. Es ist ein leckerer Snack für die Arbeit oder zum Frühstück oder als TV -Snack 😁 Vor allem wirklich einfach und schnell zu machen und für jeden abwandelbar wie er sie mag.

Knusperstangen

Zutaten für 8-10 Knusperstangen:

2x frischer Blätterteig aus der Kühltheke
1x 50gr Schinkenwürfel (ich hatte Serrano Schinkenwürfel)
Ca 100gr geriebenen Käse (ich hatte halb Emmentaler und halb Bergkäse)
2 EL Ajvar (mild oder scharf nach Wahl)
1 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer, Oregano
1 Ei
Sesam und Mohn

Zubereitung:

Den Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

2 EL Ajvar mit 1 TL Tomatenmark verrühren und mit etwas Salz, Pfeffer und ein wenig Oregano würzen.Den ersten Blätterteig ausrollen und mit dem Gemisch bestreichen.

Die Schinkenwürfel darauf verteilen und mit dem geriebenen Käse bestreuen.
Den zweiten frischen Blätterteig dann auf den unteren drauf legen und etwas andrücken.
Mit einem verquirltem Ei bestreichen und mit dem Sesam bestreuen, etwas andrücken und den kompletten Teig umdrehen und von dieser Seite dann wieder mit dem Ei bestreichen und mit Mohn bestreuen und wieder etwas andrücken.
Dann mit einem Messer oder Pizzaschneider von oben nach unten Streifen schneiden, ca 2-3cm breit und die Streifen von oben und unten spiralförmig verdrehen.
Die verdrehten Stangen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen und ca 15-20min nach Sicht backen. Fertig.

Man kann die Stangen auch gut variieren z.B statt Ajvar/Tomatenmark dann Schmand nehmen, man kann sie mit Röstzwiebeln belegen, statt Mohn/Sesam dann z.B. andere Saaten/Körner oder Kümmel oder Kräuter oder Hagelsalz nehmen. Da könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen.

Lasst es euch schmecken 😊

Fleischpflanzl mit Kartoffelpüree

Ich liebe es, kreativ zu werden. Und dieses Gericht bietet einen großen Freiraum, mit Gewürzen und Zutaten zu spielen. Meine

Fleischpflanzl mit Kartoffelpüree

Ich fange an mit einer großen Gemüsezwiebel, die ich klein würfle. Die Zwiebelwürfel in Butterschmalz glasig andünsten. 125 gr (das ist 1 Päckchen) rohe Schinkenwürfel dazu geben und mit dünsten. Am Schluss noch ein paar klein gehackte Petersilienzweige dazu geben.
Abkühlen lassen und mit ca. 100 gr Knödelbrot (das sind alte, klein geschnittene Brötchen) locker vermischen.
Dann nach und nach Salz, Pfeffer und Paprikapulver nach eigenem Geschmack dazu geben und durchmischen.
Weitere Gewürze waren gemahlener Kreuzkümmel (2 TL) und Zimt (1 TL).
Danach 2 EL Barbecuesoße und 1 EL scharfen Senf dazu geben und gut vermengen. Nun ca. 750 gr Rinderhack untermischen, 2 Eier dazu geben und zu einer Masse kneten.
Um gleichmäßige und gleich große Fleischpflanzl zu erhalten, habe ich zuerst einzelne Portionen auf einer Waage abgewogen (das waren bei mir immer 90 gr). Dann habe ich einen Anrichtring darüber gesetzt und mit dem Stempel die Hackfleischmasse platt gedrückt. Wie man sieht, wurden es bei mir 17 schöne Fleischpflanzl.
Fleischpflanzl mit Kartoffelpüree
Die Fleischpflanzl habe ich bei niedriger Temperatur in Butterschmalz von beiden Seiten 3-4 min angebraten, dann auf ein Backblech gegeben und bei 100 °C in den Backofen gegeben.
Während die Fleischpflanzl im Backofen durchgezogen haben, habe ich eine handvoll grob geschnittener Schalotten im Bratensatz angeschwitzt, etwa 100 gr Tomatenmark dazu gegeben und leicht anrösten lassen.
Dann mit 200 ml Rotwein abgelöscht und einkochen lassen. Dann mit 400 ml Bratenfond aufgegossen, etwas in Wasser gelöstes Stärkemehl dazu gerührt, nach belieben gewürzt und zum Schluss noch einen Schuss Cognac dazu.
Für den Kartoffelpüree ca. 1 kg mehlig kochende Kartoffel geschält, geviertelt und gekocht. Wasser abgießen, 200 gr Butter dazu und mit einem Kartoffelstampfer gut stampfen. Dann Salz, Pfeffer und Muskat dazu, 250 ml Sahne aufgießen und dann langsam mischen.
Tipp: Kartoffelpüree NIEMALS mit einem Pürierstab mixen, sonst erhält man Tapetenkleister!

4 Rouladen

4 Rouladen:
4 Rinderrouladen
1 Dose Champion 170gr.
4 Essiggurken
0,5 Zwiebel oder ne kleine
2 Scheiben Hinterkochschinken je halbiert
Senf
Salz
Pfeffer
Das Fleisch auf der Oberseite salzen und pfeffern. So auflegen wie auf dem Bild ersichtlich. Gurke und Zwiebel am besten immer quer zur Richtung die man nachher rollt.
Kräftig mit Tomatenmark anbraten und mit Rotwein ablöschen.

Gemischter Salat auf Zucchini und Hähnchen Filet

Gemischter Salat auf Zucchini und Hähnchen Filet

Kohlrabi, Weißkohl, eissalat, Tomaten in beliebiger Menge in Streifen bzw klein schneiden

Dressing:

1 Zwiebel klein schneiden
1 gemischten Bund an Kräuter ( Schnittlauch, Petersilie, Dill hatte ich im Garten)
Das mit einem Schluck Wasser purieren
Essig, Öl, Salz und Pfeffer dazugeben
Den Salat marinieren
Zucchini in ca 2 cm dicke Scheiben schneiden,panieren und anbraten
Hähnchen anbraten. Danach mit Salz und Pfeffer würzen.