Category - Einfache Rezepte

Spieße mit Honig-Bier-Marinade

Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:

ZUTATEN

400 gSchweinefilet
3 St.Knoblauchzehen
2 ELHonig (flüssig)
1 TLsüßes Paprikapulver
120 mlSchwarzbier
2 TLDijon-Senf
50 mlSojasoße
1 TLfrisch gemahlener schwarzer Pfeffer
3 St.Frühlingszwiebeln
Himalaya-Salz nach Geschmack
1 St.rote Paprika
1 St.grüne oder gelbe Paprika
2 St.Zwiebeln
100 gSpeck oder geräucherter Rückenspeck
2 St.Wurst mit Bärlauch oder Wurst mit Gyros
1 ELButter
1 ELÖl
2 ELSchweineschmalz
Wasser oder Brühe zum Angießen

ZUBEREITUNG

  1. Fleisch in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Knoblauch pressen, flüssigen Honig, Schwarzbier, Paprika, Pfeffer, Sojasoße und Senf hinzufügen und alles gründlich miteinander vermischen. Fleisch in eine verschließbare Box geben, mit der Marinade vermischen, das Gefäß verschließen und über Nacht im Kühlschrank marinieren.
  2. Paprika in größere Stücke schneiden, Fleisch aus der Marinade nehmen (die restliche Marinade beiseitestellen) und abwechselnd mit Paprika auf Grillspieße aufspießen. Wenn ihr Holzspieße nehmt, taucht sie vorab kurz in Wasser. Den Boden eines Bräters mit Speckscheiben auslegen und in achtel geschnittene Zwiebeln sowie in Scheiben geschnittene Wurst darauf verteilen. Wenn Paprika von den Spießen übriggeblieben ist, einfach hinzufügen. Spieße darauflegen, salzen und Schmalz hinzufügen. Mit etwas Wasser oder Brühe angießen (200 ml) und zugedeckt in den Backofen schieben. Ungefähr 40 Minuten im Backofen garen.
  3. Danach den Deckel wegnehmen, die Spieße wenden, mit dem Bratensaft oder gegebenenfalls mit Brühe oder Wasser angießen und noch weitere 20 Minuten backen, bis die Spieße gar sind.
  4. Öl mit Schmalz erhitzen und klein geschnittene Frühlingszwiebeln glasig anbraten. Anschließend die restliche Marinade dazugeben und das Ganze ca. 10 Minuten kochen.
  5. Die aufgekochte Marinade mit Frühlingszwiebeln zum Fleisch hinzufügen und noch 10 Minuten im Ofen garen.

Lachs mit Senfsoße

ZUTATEN

500 gLachs (Filets ca. 250 g)
1 St.Zitrone
1 TLgrob gemahlener bunter Pfeffer
2 ELButter
1 ELMehl
100 mlKochsahne
1 – 2 ELSenf
1 PrisePuderzucker
Salz
Pfeffer
Butter und Öl zum Braten

ZUBEREITUNG

  1. Die Lachsfilets mit Zitronensaft beträufeln, mit buntem Pfeffer und Salz würzen und 10 Minuten ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Soße zubereiten. Butter schmelzen, Mehl hinzufügen und eine helle Mehlschwitze zubereiten. Schlagsahne dazugeben und gründlich mit einem Schneebesen verrühren. Die Soße unter ständigem Rühren 10 Minuten kochen lassen und nach Bedarf mit Milch verdünnen. Mit Senf, Salz und Pfeffer sowie einer Prise Puderzucker würzen. Gut erhitzen und zum Schluss je nach Geschmack mit gehackter Petersilie abschmecken.
  3. In einer zweiten Pfanne Butter mit etwas Öl erhitzen und den Lachs von beiden Seiten jeweils ca. 5 – 8 Minuten anbraten. Die fertigen Filets auf einen Teller legen, mit warmer Soße übergießen und mit gehackter Petersilie bestreuen.
  4. Mit Kartoffeln jeglicher Art – gekocht, gebacken, Kroketten, Püree, Pommes Frites – oder einfach mit gedünstetem Gemüse servieren. Guten Appetit!

Lachs mit Saurer-Sahne-Soße

ZUTATEN

2 St.Lachs
Salz
Pfeffer
Mehl zum Wälzen
Öl

Für die Soße:

1 Bechersaure Sahne
1 St.Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer
Schnittlauch
getrocknete Petersilie

ZUBEREITUNG

  1. Lachsfilet salzen und pfeffern und in Mehl wälzen. Den Lachs mit der Haut nach unten ca. 5 Minuten anbraten, dann wenden und abgedeckt noch ca. 10 – 15 Minuten bei schwacher Hitze braten.
  2. Für die Soße saure Sahne mit Salz, Pfeffer, Schnittlauch, getrockneter Petersilie und zerquetschter Knoblauchzehe verrühren.
  3. Als Beilage zum Beispiel gekochte Kartoffeln servieren – mit Butter und Petersilie vermischen und mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen. Guten Appetit!

Lachs mit Kichererbsen-Tomatensoße

ZUTATEN

2 St.Lachs
2 St.Knoblauchzehen
1 St.Zwiebel
1 DoseKichererbsen
1 Dosegeschnittene Tomaten
Salz
Szechuanpfeffer
Zitronenpfeffer

ZUBEREITUNG

  1. Zwiebel in Öl anbraten, dann den in Scheiben geschnittenen Knoblauch und danach eine Dose Kichererbsen ohne Sanft und eine Dose Tomaten hinzufügen. Mit Szechuanpfeffer abschmecken.
  2. Den Lachs salzen, mit Zitronenpfeffer würzen und von beiden Seiten anderthalb Minuten anbraten. Die Tomatensoße auf ein Backblech gießen und den Lachs darauf legen. Im vorgeheizten Backofen ca. 5 – 10 Minuten backen – je nach Geschmack.
  3. Ich habe den Lachs mit einem frischen Baguette serviert. Guten Appetit!

Blätterteig-Rolle mit Käse, Salami und Wurst

Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:

ZUTATEN

1 Pck.Blätterteig
200 gHartkäse
100 gSalami
100 gWurst
1 St.Ei
Küchenkräuter nach Geschmack
2 ELKetchup

ZUBEREITUNG

  1. Den Blätterteig dünn ausrollen (wenn ihr ihn im Laden bereits ausgerollt gekauft habt, überspringt diesen Schritt), mit Ketchup bestreichen, mit Kräutern bestreuen und mit Zutaten wie Käse, Wurst, Salami usw. nach Geschmack belegen.
  2. Aufrollen, auf ein Backblech legen, mit verquirltem Ei bestreichen und mit Gewürzen bestreuen.
  3. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. eine halbe Stunde backen – immer im Auge behalten.

Gegrilltes Gemüse in pikanter Marinade

ZUTATEN

1 St.Aubergine
1 St.Zucchini
1 St.rote Paprikaschote
1 St.gelbe Paprikaschote
5 St.Champignons
4 St.Zwiebeln
6 St.Kirschtomaten

Für die Marinade:

50 mlSojasoße
50 mlApfelessig
50 mlBalsamico Essig
1 TLZucker
1 TLrotes Paprikapulver
4 – 5 St.Knoblauchzehen
Chilischoten
Pfeffer
Salz
Öl

ZUBEREITUNG

  1. Gemüse in Scheiben schneiden, Pilze vierteln.
  2. Für die Marinade alle Zutaten ordentlich verrühren und 30 – 60 Minuten kaltstellen.
  3. Das Gemüse in der Marinade tunken und 10 – 15 Minuten grillen oder in der Pfanne bzw. im Backofen braten. Dabei immer wieder mit der Marinade bestreichen.
  4. Heiß servieren und schmecken lassen. Guten Appetit!

Hähnchenspieße mit Ananas

ZUTATEN

2 St.Hähnchenbrust
1 kleine Dose Ananasringe
150 gSpeck oder Rohschinken
2 St.Zwiebel oder Frühlingszwiebeln.
2 St.Rote Spitzpaprika
2 ELChili-Steak-Gewürz
1 ELSchweineschmalz
4 ELÖl
1 ELSojasoße
100 mlWeißwein (Trocken)
1 ELZitronensaft
Rohrzucker nach Geschmack
Salz nach Bedarf
Saft von den Ananasringen
Frische Kräuter (Thymian, Rosmarin, Salbei, Oregano, …)

ZUBEREITUNG

  1. Fleisch in 2 x 2 cm große Würfel schneiden, mit 1 EL Steak-Gewürz bestreuen und jeden Würfel in eine Scheibe Speck wickeln.
  2. Ananas und rote Spitzpaprika in Stücke schneiden und die Zwiebeln achteln. Abwechselnd alles auf die Grillspieße oder Holzspieße spießen. Was nicht auf die Spieße passt, einfach mit in den Bräter geben.
  3. Den Bräter mit Schmalz fetten, Spieße hineingeben, mit Öl beträufeln. Noch einmal mit Steak-Gewürz bestreuen, mit 100 ml Ananassaft und Wein angießen und zudecken. In den Ofen schieben und bei 200 °C ca. 50 Minuten garen.
  4. Anschließend den Deckel wegnehmen und noch ca. 40 Minuten weiter garen. Während des Garens wenden, damit sie von allen Seiten schön knusprig werden. Wenn das Fleisch gar und zart ist, aus dem Ofen nehmen, das Fleisch zur Seite legen und den Bratensaft mit allem anderen (Stängel der Kräuter herausnehmen) in einen kleinen Topf geben.
  5. Sojasoße, den restlichen Ananassaft, Zitronensaft, Zucker nach Geschmack und Salz nach Bedarf hinzufügen. Erhitzen und etwas einengen lassen. Das war auch schon alles.
  6. Mit gekochten oder gebratenen Kartoffeln servieren.

Marinierte Spareribs

ZUTATEN

5 ELOlivenöl
5 St.Knoblauchzehen in Scheiben geschnitten
4 ELSojasoße
2 ELPaprikapulver
2 St.Zwiebeln in Ringe geschnitten
Saft einer halben Zitrone
Salz
Spareribs

ZUBEREITUNG

  1. Alle Zutaten außer den Zwiebeln zu einer Marinade vermischen, damit die Spareribs bestreichen und über Nacht ruhen lassen.
  2. Am nächsten Tag grillen. Wenn ihr sie nicht am Grill mach, Spareribs in einen Bräter legen, angießen, langsam im Ofen garen und während des Garens das herausgebratene Fett entfernen.
  3. Zwiebeln goldbraun anbraten und abschließend auf die Spareribs legen.

Schweinespieße mit Zucchini, Speck und Käse

ZUTATEN

Schweinefleisch
Zwiebel
harter Käse
Speck
Zucchini
Grillgewürz
Kartoffeln
Salz, Pfeffer
Kümmel (ganz)
Knoblauch
Öl

ZUBEREITUNG

  1. Auf die Spieße abwechselnd in Stücke geschnittenes Fleisch, Speck, Zwiebel und Zucchini spießen.
  2. Die fertigen Spieße mit Grillgewürz bestreuen.
  3. Geschälte und geschnittene Kartoffeln in den gefetteten Bräter geben, salzen, pfeffern, mit Kümmel bestreuen, geschälte Knoblauchzehen dazugeben und mit etwas Öl beträufeln.
  4. Die Spieße nun auf die rohen Kartoffeln legen, mit Alufolie zudecken und in den vorgeheizten Backofen schieben.
  5. Ungefähr 1 Stunde backen. Abschließend die Alufolie weggeben und noch etwas backen.

Camembert mit Kräutern aus der Provence

ZUTATEN

2 St.Camembert
3 ELÖl
1 ELKräuter der Provence
Baguettes als Beilage

ZUBEREITUNG

  1. Die Kräuter mit Öl verrühren, den Käse damit von allen Seiten bestreichen und in Alufolie einpacken.
  2. Gut eingepackt 10 – 15 Minuten grillen.
  3. Als Beilage sind gegrillte Baguettes mit Kräuter-Knoblauchbutter am besten.