Category - Auflauf Rezepte

Sahnesauce mit Bratwurst und Champignons

Zutaten für 2 Portionen:

2 Bratwürste (Rostbratwürste)
100 g Champignons, blättrig geschnitten
1 Zwiebel(n)
1 Würfel Gemüsebrühe
300 ml Wasser, heißes
1 EL Butter
200 ml Sahne
Salz und Pfeffer
2 EL Mehl
1 EL Petersilie, gehackt

Verfasser:
Nicky0110

Die rohen Bratwürste in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel fein würfeln. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Die Wurstscheiben zufügen und anbraten. Anschließend die Champignons zufügen alles etwa 3-5 Minuten weitergaren. Den Brühwürfel zerbröseln und im heißen Wasser auflösen. Das Mehl über die Wurst-Pilz-Mischung geben und kurz anschwitzen lassen. Die Brühe und die Sahne zufügen und alles zur sämigen Sauce andicken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die gehackte Petersilie unterrühren.

Dazu passen Nudeln, Reis oder Kartoffeln.

Arbeitszeit: ca. 20 Min.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: ca. 535

Hackfleischauflauf mit Brokkoli

Zutaten für 2 Portionen:

250 g Hackfleisch
500 g Brokkoli
1 Becher Sahne
1 Becher Schmand
2 Ei(er)
200 g Käse, geriebenen
Salz und Pfeffer

Verfasser:
Ardeur

Das Hackfleisch würzen und anbraten. Den Brokkoli in Röschen teilen und in Salzwasser kurz kochen lassen (er sollte noch Biss haben). Das Hackfleisch und den Brokkoli in eine gefettete Auflaufform schichten.
Die Sahne mit Schmand, den Eiern, dem Käse und den Gewürzen verrühren. Die Soße über das Hackfleisch bzw. Brokkoli gießen. Bei 180 °C Heißluft 30 Minuten überbacken.
Am Anfang den Auflauf mit Alufolie abdecken!

Arbeitszeit: ca. 30 Min.
Koch-/Backzeit: ca. 30 Min.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: ca. 1.253

Endivien – Eintopf

Zutaten für 6 Portionen:

1 kg Kartoffel(n), mehlig kochende
2 Köpfe Salat (Endiviensalat)
1 große Zwiebel(n)
200 g Speck, geräuchert, gewürfelt
Essig (Rotweinessig)
50 g Butter
Salz
Pfeffer
200 ml Milch
2 Ei(er)

Verfasser:
Femi

Die Kartoffeln schälen, waschen und kochen. Die Endiviensalate waschen, trocken schleudern und in schmale Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln. Die Milch erwärmen.
Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Speckwürfel darin knusprig anbraten.
Die Kartoffeln stampfen und nacheinander einen Schuss warme Milch und zwei rohe Eier unterrühren. Die Masse salzen.
Die Endiviensalatstreifen ungekocht unter den heißen Kartoffelbrei heben.
Aus der Pfanne überschüssiges Fett abgießen und die Speckwürfel mit den gewürfelten Zwiebeln zu der Kartoffelmasse geben. Mit Salz, Pfeffer und etwas Essig abschmecken.
Tipp: Koteletts (oder Frikadellen) dazu braten.
Eintopf auf einem Teller anrichten und ggf. mit dem Bratfett der Koteletts übergießen.

Arbeitszeit: ca. 15 Min.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: ca. 432

Ratatouille

Zutaten für 4 Portionen:

3 Knoblauchzehe(n)
100 g Zwiebel(n), halbiert
25 g Olivenöl
1 Paprikaschote(n), orange oder gelb, in schmalen Streifen
200 g Zucchini, halbiert, in Scheiben
250 g Aubergine(n), in Würfeln
4 Tomate(n), feste, geachtelt
1 EL Kräuter der Provence
1 TL Salz
¼ TL Pfeffer
1 Prise(n) Zucker

Verfasser:
7Schweinoldi20

Für den Thermomix TM31 bzw. TM5.

Knoblauch und Zwiebeln in den Mixtopf geben und 3-4 Sek./Stufe 5 zerkleinern. Olivenöl dazugeben und 3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten. Das vorbereitete Gemüse, Kräuter und Gewürze dazugeben und 20 Min./100°C/Linkslauf/Stufe Sanftrühren garen.

Bemerkung: Für 4 Portionen. Eine Portion enthält ca. 113 kcal, 7 g Fett, 3 g Eiweiß und 9 g Kohlenhydrate.

Arbeitszeit: ca. 15 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: ca. 113

Fisch in griechischer Soße

Zutaten für 6 Portionen:

1 kg Fischfilet(s) (Seefisch)
Mehl
5 m.-große Karotte(n)
1 Petersilienwurzel(n)
1 Scheibe/n Knollensellerie, 1 Spalte
2 große Zwiebel(n)
50 g Tomatenmark
1 Lorbeerblatt
1 EL Ketchup
1 TL Senf
5 Körner Piment
100 ml Wasser
Öl
Salz und Pfeffer
Zucker

Verfasser:
kziarkow

Karotten, Petersilienwurzel und Sellerie grob raspeln. Zwiebeln fein hacken und in Öl kurz anbraten, das Gemüse dazugeben. Solange dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Wasser, Lorbeerblatt und Pimentkörner dazugeben, 20 min köcheln lassen. Danach Tomatenmark und Ketchup, Senf und Zucker dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Soße darf nicht zu wässrig sein, ggf. Flüssigkeit abschöpfen oder verkochen bzw. verdunsten lassen. Anschließend Soße warm stellen.

Den Fisch waschen, trocken tupfen, mit Zitronensaft beträufeln, leicht salzen und pfeffern, in Mehl wenden und in der Pfanne beidseitig gar braten. Den Fisch aus der Pfanne nehmen.

Jetzt eine Schicht Fisch unten in die Schüssel legen, darauf gut daumendick die noch warme Soße verteilen, schichtweise abwechselnd Fisch/Soße wiederholen, mit der Soße oben enden. Sofort servierfertig. Köstlich, kalt oder warm.

Tipp:
– Seewasserfisch wie Seehecht, Dorsch, Alaska Seelachs, o.ä. verwenden.
– Zum Anbraten auf jeden Fall Öl nehmen, da Margarine oder Butter nach dem Auskühlen hart wird und oben eine unschöne Schicht bildet.
– Der Fisch kann natürlich auch zubereitet werden, während die Soße köchelt.
– Eine große Schüssel oder mehrere mittlere nehmen. Da die Schichten auch dekorativ sind, macht sich eine Schüssel aus Glas nicht schlecht.
– Schmeckt am besten, wenn es in der Schüssel noch 1-2 h durchziehen konnte.

Altes Rezept, das in Polen in verschiedenen Variationen zubereitet wird und vor allem zur Weihnachtszeit sehr beliebt ist. Meine Schwiegermutter hat dieses Rezept nach ihrer Kochlehre aus Ostpolen mitgebracht und kocht es seitdem unverändert in dieser Form, zu unser aller Begeisterung. Ich habe es auch schon ein paar Mal nachgemacht – es ist wirklich einfach und sehr lecker.

Arbeitszeit: ca. 15 Min.
Koch-/Backzeit: ca. 30 Min.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: keine Angabe

Möhrencremesuppe mit Putenbrust

Zutaten für 4 Portionen:

500 g Möhre(n) (möglichst frische junge Bundmöhren mit Grün)
100 g Zwiebel(n)
3 EL Butter
½ TL Zucker
1 Prise(n) Salz
¾ Liter Geflügelbrühe
250 g Sahne
Pfeffer, weiß, aus der Mühle
1 Prise(n) Cayennepfeffer
250 g Putenbrust
1 TL Mehl
1 EL Butterschmalz
1 Bund Kerbel oder glatte Petersilie

Verfasser:
cannella

Die Karotten waschen, schälen, in feine Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls in feine Scheiben schneiden. Beides zusammen in der Butter glasig dünsten, dann etwas zuckern und salzen. Den Geflügelfond angießen und alles etwa 15 Minuten zugedeckt köcheln lassen.
Die Suppe im Mixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren. Die Sahne halbsteif schlagen und darunter heben. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken und zugedeckt warm halten.
Die Putenbrust in etwa 2 cm große Würfel scheiden, salzen, pfeffern und mit dem Mehl bestäuben.
Das Butterschmalz erhitzen und das Putenfleisch darin anbraten, in ein Sieb geben und das Fett abtropfen lassen.
Den Kerbel waschen, trocken tupfen und die Blätter abzupfen (oder die glatte Petersilie hacken). Das Fleisch in vier Suppenteller geben und die heiße Karottensuppe darüber gießen. Die Suppe mit den Kerbelblättern garnieren.

Arbeitszeit: ca. 35 Min.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: ca. 430

Türkisches aus der Pfanne

Zutaten für 2 Portionen:

2 Würste (Sucuk), türkische Knoblauchwurst
1 Zwiebel(n), groß
1 Paprikaschote(n), türkische, hellgrün und mild, oder grün und scharf
3 Kartoffel(n), gekocht
1 EL Tomatenmark
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
n. B. Öl

Verfasser:
sweeterassugar

Kartoffeln, Sucuk, Zwiebel und Paprika zuerst längs vierteln, dann in Scheiben/Ringe schneiden.

Sucuk in einer heißen Pfanne knusprig anbraten, die Kartoffeln zugeben, ebenso knusprig anbraten. Zwiebeln, Paprika, evtl. etwas Öl zufügen und bei Mittelhitze die Zwiebel glasig braten. Tomatenmark dazugeben, etwas anrösten, dann mit heißem Wasser aufgießen, so dass das Gemüse bedeckt ist. Noch etwas einkochen lassen, abschmecken und heiß servieren.

Fladenbrot passt sehr gut dazu. Wir essen es oft zum Frühstück, manchmal auch zum Abendbrot.

Tipp:
Man kann auch noch eine Handvoll in Scheiben geschnittene Champignons dazugeben, gleichzeitig mit der Paprika.

Arbeitszeit: ca. 10 Min.
Koch-/Backzeit: ca. 20 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: ca. 754

Thailändische Kokossuppe

Zutaten für 4 Portionen:

3 Kartoffel(n)
2 Möhre(n)
1 Paprikaschote(n), rote
300 g Zuckerschote(n)
1 Brokkoli
400 ml Kokosmilch (keine Kokoscreme)
400 ml Wasser
3 TL Gemüsebrühe, instant
2 EL Sojasauce
1 TL Fischsauce
1 EL Austernsauce
1 ½ TL Kaffir-Zitronenblätter
1 ½ TL Currypulver, scharfes
2 TL Currypaste, rote, scharfe
1 TL Ingwerpulver

Verfasser:
Ameisentierchen

Kartoffeln, Möhren, Paprika, Zuckerschoten und Brokkoli schälen bzw. putzen und in gleich große Stücke schneiden.

Kokosmilch, Wasser und Brühe in einem großen Topf zum Kochen bringen. Sojasauce, Fischsauce, Austernsauce, Kaffir-Zitronenblätter, Currypulver, Currypaste, Ingwerpulver (oder frischen Ingwer) hinzugeben und gut verrühren. Kartoffelstücke hinzugeben und mindestens 5 Min. mit geschlossenem Deckel kochen lassen. Kurz, bevor Kartoffeln weich sind, Brokkoli und Zuckerschoten hinzugeben und 2 Min. köcheln lassen. Zum Schluss Paprikastücke und Möhrenstücke hinzugeben und mit Gewürzen und Saucen nach Bedarf abschmecken. Heiß servieren.

Tipp: Diese Suppe kann auch mit Reis serviert werden.

Arbeitszeit: ca. 25 Min.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: keine Angabe

Friedhelms Pfannkuchen

Zutaten für 4 Portionen:

300 g Mehl
500 ml Milch
3 Ei(er)
25 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Pflanzenöl
3 große Kartoffel(n) oder nach Belieben Waldbeeren oder Pflaumen
Salz und Pfeffer

Verfasser:
der-rotter

Die Eier trennen, das Eiweiß mit Vanillezucker steif schlagen und in den Kühlschrank stellen.
Jetzt die Kartoffeln schälen, waschen und in lange dünne Streifen schneiden, so eine Art Stickers und beiseite stellen.

In der Milch das Mehl, Eigelb, Zucker und 1 Prise Salz gut glatt rühren.
Nun das steif geschlagene Eiweiß unter den Teig heben.
Nun in der Pfanne etwas Pflanzenöl erhitzen und eine knappe Handvoll Kartoffelstickers in der Pfanne anrösten und mit Salz und Pfeffer würzen.
Mit einer Suppenkelle den Teig über die Sticks verteilen und von beiden Seiten in der Pfanne braten bis sie eine gute goldbraune Farbe bekommen.

Oder man kann es mit Waldbeeren oder Pflaumen machen, in der
Pfanne etwas Pflanzenöl erhitzen, mit Suppenkelle den Teig auf dem Pfannenboden verteilen und die Waldbeeren oder Pflaumen drüber verteilen und von beiden Seiten wie oben beschrieben braten.

Arbeitszeit: ca. 25 Min.
Schwierigkeitsgrad: simpel
Kalorien p. P.: ca. 553

Griechischer Hackbraten

Zutaten für 4 Portionen:

1 kg Hackfleisch, gemischt
3 Ei(er)
250 g Speck, gewürfelt
2 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
2 EL Tomatenmark
200 g Feta-Käse oder Schafskäse
150 ml Sahne
½ Bund Schnittlauch
50 g Pinienkerne
1 Brötchen, vom Vortag
Thymian und Basilikum
Butter
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, rosenscharf

Verfasser:
Piesemeter

Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden, Brötchen in Wasser einweichen, ausdrücken und mit dem Hackfleisch, den Eiern, Tomatenmark, Schnittlauch, Salz, Pfeffer und Rosenpaprika vermengen.

Gewürfelten Speck in einer Pfanne anbraten, die fein gewürfelten Zwiebeln und fein gehackten Knoblauch dazugeben und andünsten. Dann mit dem Hackfleischteig vermischen.

Den Feta in feine Würfel schneiden und mit der Sahne, dem Thymian und Basilikum zu einer breiigen Masse verarbeiten.

Etwa 3/4 des Hackfleischteiges in eine ausgebutterte Auflaufform geben, an den Rändern hochziehen, sodass in der Mitte eine Mulde entsteht. In diese Mulde die Fetamasse geben. Mit dem restlichen Hackfleisch abdecken und bei 200 Grad Ober-/Unterhitze oder 180 Grad Umluft etwa 60 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben. Nach etwa 40 Minuten den Hackbraten mit den Pinienkernen bestreuen.

Dazu passen Fladenbrot und, je nach Geschmack, Tomatenketchup.

Arbeitszeit: ca. 30 Min.
Koch-/Backzeit: ca. 1 Std.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: ca. 1.498