Burgunderbraten

Zutaten für 4 Portionen:

1 kg Rinderbraten
1 L Rotwein (Burgunder)
4 EL Tomatenmark
2 EL Honig
1 St. Bund Suppengemüse
2 St. Zwiebeln
1 St. Knoblauchzehe
1 L Gemüsebrühe
8 Pfefferkörner
3 Lorbeerblätter
3 Zweige Thymian
2 Zweige Rosmarin
2 TL Butterschmalz (oder Öl und Butter)
evtl Sossenbinder oder Bratensauce

Rezept für einen Rinderbraten in leckerer Rotweinsauce. Dazu selber gemachte Spätzle oder Nudeln. Ein tolles Feiertagsrezept.

Vorbereitung:

2-3 Tage vorher den Rinderbraten in ein Gefäß mit dem Rotwein legen. Pfefferkörner, Kräuterzweige, Lorbeerblätter, Knoblauch und eine in Spalten geschnittene Zwiebel dazugeben. Alles zusammen 2-3 Tage im Kühlschrank marinieren lassen. Zwiebel und Suppengemüse grob klein schneiden.

Zubereitung:

Den Rinderbraten aus der Marinade nehmen und gut trocken tupfen. Die Marinade absieben und Beiseitestellen.

Den Braten mit Salz, Paprika und Pfeffer würzen und in Butterschmalz scharf anbraten. Den Braten heraus nehmen und auf die Seite legen.

Nun im Bratenfett die Zwiebel andünsten, nach 5 Minuten das Suppengemüse zugeben und mit andünsten. Tomatenmark hinzugeben und mit andünsten, anschließend mit 0,5 L der Marinade ablöschen und aufkochen lassen.

Restliche Marinade und 0,5 L Gemüsebrühe zugeben. Alles aufkochen lassen. Braten wieder zugeben. Das Ganze nun im Bräter ca. 2 Std. schmoren lassen, dabei alle 1/2 Std. den Braten einmal wenden. Bei Bedarf noch etwas Gemüsebrühe zugeben.

Nach 2 Std. den Honig zugeben. Eine weitere Std. schmoren lassen (je nach Rindfleisch). Braten herausnehmen und in Scheiben schneiden. Die Soße mit einem Zauberstab pürieren, falls nötig Soßenbinder oder Pulver für Bratensoße zugeben, kurz aufkochen lassen, abschmecken und die Fleischscheiben wieder zugeben.

Dazu passen am besten selbst gemachte Spätzle oder Nudeln.

Tips:

Mit einem Löffel Preiselbeermarmelade servieren.

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *