Leckere Rezepte

Baklava Rezept

Türkisches Gebäck aus dünnem Filoteig und Walnüssen

Baklava – das ist das super leckere Blätterteig-Gebäck aus der gut sortierten Dönería. Baklava wird traditionell im Nahen Osten und auf der Balkanhalbinsel gegessen. Mit fertigem Filoteig kann man ganz einfach leckeres Baklava selber machen. Der Filoteig besteht aus sehr dünnen einzelnen Teig-Lagen. Ich kaufe den Filoteig in unserem türkischen Laden, dort liegt der Filoteig im Kühlregal.

Für das Baklava werden die Filoteig-Platten übereinander geschichtet und einzeln mit flüssiger Butter bestrichen. Zwischen die Teigplatten streuen wir die gehackten Walnüsse. Das Baklava wird vor dem Backen ins Stücke geschnitten und mit Butter übergossen. Nach dem Backen tränkt man das heiße Baklava mit Zuckersirup. Der Sirup wird mit etwas Honig und Zitronen aromatisiert. Zuletzt wird das Baklava mit gehackten Pistazien verziert.

Zum Baklava backen eignet sich am besten einrundes Backblech. Besonders schön wird das Baklava mit einer speziellen Schneide-Technik, die weiter unten im Baklava-Rezept beschrieben ist.

Backzeit ca. 45 Minuten
Kalorien pro 100 g Baklava ca. 590 cal

Baklava-Zutaten:

Für das Baklava:
300 g gehackte Walnüsse, ohne Schale gewogen
250 g Butter
Eine Packung Filoteig, ca. 500 g
Für den Sirup:
1/2 Liter Wasser
350 g Zucker
1 Essl. Honig
Halbe unbehandelte Zitrone
2 Essl. gehackte, ungesalzene Pistazien

Baklava backen:

Die Walnüsse klein hacken oder grob mahlen. Die Butter in einem Topf bei niedriger Temperatur schmelzen. Das Baklava-Blech mit Butter einfetten.

Die Filoteig-Packung erst kurz vor der Verarbeitung öffnen und zügig verarbeiten, damit der Teig nicht trocken und brüchig wird.

Nun zuerst die Filoteig-Platten zuschneiden. Dazu die Teigplatten auseinander rollen ohne die einzelnen Platten zu trennen. Das Baklava-Blech auf den Teig legen und die Blechgröße auf dem Teig markieren, etwas größer als das Baklava-Blech. Dann alle Teigplatten zusammen mit einer Schere ausschneiden.
Das Baklava-Blech mit zwei Teigplatten belegen und mit einemBackpinsel etwas flüssige Butter aufstreichen. Nun immer abwechselnd Walnüsse aufstreuen, eine Teigplatte auflegen und mit Butter bepinseln. Zuletzt drei Teigplatten ohne Walnüsse und ohne Butter auflegen, das ergibt eine feste Deckschicht. Die beim Ausschneiden des Teigs entstandenen Reste können Sie zwischen den Teigplatten verteilen.

Nun mit einem scharfen Messer das Baklava schneiden. Dazu zuerst durch vier Schnitte acht gleich große ‚Kuchenstücke‘ schneiden. Dann auf jedem der acht Kuchenstücke zwei Schnitte parallel zum einen ‚Kuchenrand‘, und dann zwei weitere Schnitte parallel zum anderen Kuchenrand schneiden.

Die restliche Butter über das geschnittene Baklava gießen, und das Baklava im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Unter/Oberhitze auf dem untersten Einschub etwa 45 Minuten backen, solange bis das Baklava gold-braun gebacken ist.

In der Zwischenzeit den Zuckersirup zubereiten. Dazu das Wasser mit Zucker, Honig und der in dünne Scheiben geschnittenen halben Zitrone (mit Schale) eine halbe Stunde in einem offenen Topf leicht sprudelnd köcheln lassen.
Das fertig gebackene Baklava aus dem Ofen nehmen und sofort mit dem Sirup tränken. Dazu den Sirup mit einer Suppenkelle langsam auf das Baklava gießen. Das Baklava etwa eine Stunde durchziehen lassen und dann genießen!

Viel Spaß beim Backen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *