Author - admin

Langsam gekochte Hühnerbrühe

ZUTATEN

2 St.Möhren
2 St.Stangensellerie
EtwasPorree
1 St.Zwiebel
1 St.Lorbeerblatt
5 St.Neugewürz
10 St.Pfefferkörner
Salz und Wasser nach Geschmack
Suppenhuhn

ZUBEREITUNG

  1. Das Huhn in einen Topf geben und Lorbeerblätter, Neugewürz und Pfeffer hinzufügen. Wasser zugießen und zum Kochen bringen. Währenddessen Möhren halbieren, Porree in ca. 6 cm Stücke schneiden und Zwiebeln schälen und halbieren. Den Stangensellerie dritteln.
  2. Das geschnittene Gemüse zur Brühe hinzufügen. Wenn die Brühe wieder anfängt zu kochen, die Hitze zurückdrehen und die Brühe nur sanft köcheln lassen. Mit Salz abschmecken.
  3. Den sich bildenden Schaum während des Kochens abschöpfen, damit die Brühe klar bleibt. Ungefähr 1 – 1,5 Stunden kochen. Anschließend die Brühe abseihen. Gemüse klein schneiden und Fleisch von den Knochen lösen. Beides wieder zur Brühe hinzufügen.
  4. Nach Belieben Nudeln oder Frittaten hinzufügen. Nach Geschmack mit Petersilie oder Schnittlauch abschmecken. Guten Appetit!

Köstliche Knoblauchsuppe

ZUTATEN

750 ml – 1 L kräftige Brühe
8 St.Knoblauchzehen
3 St.Kartoffeln
1 St.Zwiebel
1 ELMajoran
1 ELgemahlener Kümmel
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Außerdem:

Croutons
Gouda

ZUBEREITUNG

  1. Zwiebel in etwas Butter anbraten. Gewürfelte Kartoffeln hinzufügen, mit Kümmel noch etwas weiter braten. Mit Brühe aufgießen und kochen, bis die Kartoffeln gar sind.
  2. Während die Kartoffeln kochen, Knoblauch pressen und diesen hinzufügen, wenn die Kartoffeln gar sind. Außerdem noch Majoran dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch etwas kochen.
  3. Auf dem Teller kann die Suppe noch mit geriebenem Käse und mit Croutons ergänzt werden.
  4. Manche geben am Ende noch ein verquirltes Ei dazu oder lassen die Kartoffeln weg. Die Suppe ist also sehr variabel. Wir lieben sie allerdings so.

Milchmädchen-Torte – eine Cremetorte ohne Backen

Arbeitszeit:

ZUTATEN

400 mlSchlagsahne
500 gMascarpone
360 gButterkekse
160 gKondensmilch
160 gkaramellisierte Kondensmilch

ZUBEREITUNG

  1. Mascarpone mit Schlagsahne verrühren.
  2. Die zubereitete Mischung halbieren.
  3. Den einen Teil mit karamellisierter Kondensmilch und den anderen Teil mit normaler Kondensmilch vermischen.
  4. Zum Schluss die Mischungen und die Kekse einfach in eine Tortenform schichten: Kekse – karamellisierte Kondensmilch – wieder Kekse – normale Kondensmilch und das Ganze wiederholen. Ca. 12 Stunden kaltstellen.

Ungarische Grammelpogatschen – ein leckeres Griebengebäck für einen glücklichen Ehemann

Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:

ZUTATEN

500 gMehl
1 Pck.Backpulver
100 gSchmalz
2 St.Eier
1 TLSalz
250 gGrieben (Grammeln)
saure Sahne nach Bedarf

ZUBEREITUNG

  1. Mehl in eine Schüssel sieben, Backpulver, weiches Schmalz, Ei, Salz und saure Sahne nach Bedarf hinzufügen.
  2. Zu einem glatten Teig verarbeiten und den Teig jede halbe Stunde viermal von den Seiten zur Mitte falten, damit schöne Schichten entstehen. Vor dem Falten die Oberseite immer mit Grieben bestreuen. Dadurch entstehen schöne Griebenschichten.
  3. Nach dem letzten Falten den Teig ein wenig ausrollen und Kreise ausschneiden, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Ei bestreichen und backen.
  4. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C eine halbe Stunde backen – immer im Auge behalten.

Schnelle Quark-Muffins mit Obst

Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:

ZUTATEN

1 St.Ei
100 gZucker
1 Pck.Vanillezucker
100 mlÖl
250 gQuark
200 gMehl
1/2 Pck.Backpulver
Obst nach Geschmack

ZUBEREITUNG

  1. Ei mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Quark dazugeben und kurz verrühren. Nach und nach Öl hinzufügen und schließlich das mit Backpulver vermischte Mehl dazugeben.
  2. Die Muffinform mit Papierkörbchen auslegen und diese mit Teig füllen.
  3. Die Früchte auf den Teig schichten und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 20 Minuten backen – immer im Auge behalten.

Cremige Hokkaido-Kürbissuppe

Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:

ZUTATEN

1 St.Hokkaido-Kürbis
1 St.Zwiebel
3 St.Knoblauchzehen
Olivenöl nach Bedarf
2 – 3 St.Kartoffeln
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
frische Kräuter (Basilikum oder Sellerieblätter)
saure Sahne

ZUBEREITUNG

DRUCKENSPEICHERN

  1. Knoblauch, Zwiebel und Kartoffeln säubern. Den Knoblauch pressen, Zwiebel und Kartoffeln würfeln.
  2. Zwiebel in Olivenöl anbraten, gepressten Knoblauch und Hokkaido-Kürbis hinzufügen und mitbraten. Mit nur so viel Wasser oder Gemüsebrühe übergießen, dass das Gemüse gerade bedeckt ist. Salzen, pfeffern, und gewürfelte Kartoffeln hinzufügen. Ca. 25 Minuten kochen.
  3. Vom Herd nehmen und pürieren.
  4. Mit Salz und geriebener Muskatnuss abschmecken und nicht mehr aufkochen.
  5. Mit einem EL saurer Sahne pro Teller servieren und mit frischen Kräutern (z.B. Sellerieblättern oder Basilikum) garnieren.

Spieße mit Honig-Bier-Marinade

Arbeitszeit:
Koch-Backzeit:

ZUTATEN

400 gSchweinefilet
3 St.Knoblauchzehen
2 ELHonig (flüssig)
1 TLsüßes Paprikapulver
120 mlSchwarzbier
2 TLDijon-Senf
50 mlSojasoße
1 TLfrisch gemahlener schwarzer Pfeffer
3 St.Frühlingszwiebeln
Himalaya-Salz nach Geschmack
1 St.rote Paprika
1 St.grüne oder gelbe Paprika
2 St.Zwiebeln
100 gSpeck oder geräucherter Rückenspeck
2 St.Wurst mit Bärlauch oder Wurst mit Gyros
1 ELButter
1 ELÖl
2 ELSchweineschmalz
Wasser oder Brühe zum Angießen

ZUBEREITUNG

  1. Fleisch in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Knoblauch pressen, flüssigen Honig, Schwarzbier, Paprika, Pfeffer, Sojasoße und Senf hinzufügen und alles gründlich miteinander vermischen. Fleisch in eine verschließbare Box geben, mit der Marinade vermischen, das Gefäß verschließen und über Nacht im Kühlschrank marinieren.
  2. Paprika in größere Stücke schneiden, Fleisch aus der Marinade nehmen (die restliche Marinade beiseitestellen) und abwechselnd mit Paprika auf Grillspieße aufspießen. Wenn ihr Holzspieße nehmt, taucht sie vorab kurz in Wasser. Den Boden eines Bräters mit Speckscheiben auslegen und in achtel geschnittene Zwiebeln sowie in Scheiben geschnittene Wurst darauf verteilen. Wenn Paprika von den Spießen übriggeblieben ist, einfach hinzufügen. Spieße darauflegen, salzen und Schmalz hinzufügen. Mit etwas Wasser oder Brühe angießen (200 ml) und zugedeckt in den Backofen schieben. Ungefähr 40 Minuten im Backofen garen.
  3. Danach den Deckel wegnehmen, die Spieße wenden, mit dem Bratensaft oder gegebenenfalls mit Brühe oder Wasser angießen und noch weitere 20 Minuten backen, bis die Spieße gar sind.
  4. Öl mit Schmalz erhitzen und klein geschnittene Frühlingszwiebeln glasig anbraten. Anschließend die restliche Marinade dazugeben und das Ganze ca. 10 Minuten kochen.
  5. Die aufgekochte Marinade mit Frühlingszwiebeln zum Fleisch hinzufügen und noch 10 Minuten im Ofen garen.

Fischsuppe mit Forelle

ZUTATEN

1 St.Forelle
350 gGemüse (Möhre, Sellerie, Petersilienwurzel)
1 ELRoggenmehl oder glutenfreies Mehl
2 St.Zwiebel
1 ELhochwertiges Öl
gemahlener Ingwer
Muskatblüte (gemahlen)
Petersilie
Salz
Pfeffer

ZUBEREITUNG

  1. Etwas Öl in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin anrösten, damit die Möhren ihre Farbe abgeben. 1 EL Mehl, Ingwer, Muskatblüte und 1,5 L Wasser hinzufügen, salzen und pfeffern. Die Suppe 30 Minuten kochen.
  2. Die Forelle ohne Augen in einen zweiten Topf geben, mit Wasser bedecken und genauso 30 Minuten kochen.
  3. Nach der halben Stunde das Gemüse erst pürieren und dann passieren. 1/2 Liter Brühe zugießen und Petersilie hinzufügen.
  4. Forelle aus dem Wasser heben und das Fleisch von den Gräten lösen und in die Suppe geben.

Zucchinicremesuppe

ZUTATEN

500 ggelbe oder grüne Zucchini
2 St.Möhren
1 St.Zwiebel
1 ELOlivenöl
2 ELDinkelmehl
700 mlGemüsebrühe
50 gPecorino
Salz
weißer Pfeffer

ZUBEREITUNG

  1. Gewürfelte Zwiebel in Öl anbraten, geriebene Möhren und Zucchini dazugeben. Junge Zucchini muss man nicht schälen.
  2. Kurz anbraten, Dinkelmehl hinzufügen, verrühren und mit Gemüsebrühe aufgießen. Salzen, pfeffern und gar kochen.
  3. Zum Abschluss die Suppe glatt pürieren und noch nach Geschmack salzen.
  4. Die Suppe beim Servieren reichlich mit geriebenem Käse garnieren. Wer mag, kann die Suppe auch mit Croutons servieren.

Saftiger Schokoladenkuchen – ein Tassenrezept

ZUTATEN

Für den Teig:

5 St.Eier
1 TasseZucker
1 TasseMehl
1 TasseNesquik (oder anderes gesüßtes Kakaopulver)
1 TasseÖl
1 Pck.Backpulver

Für die Glasur:

250 mlSchlagsahne
200 gKochschokolade

Außerdem:

1/2 Tassezubereiteter gesüßter Instantkaffee zum Beträufeln
Himbeermarmelade zum Bestreichen

ZUBEREITUNG

  1. Eier schaumig schlagen, Zucker, Mehl, Kakaopulver, Öl und Backpulver hinzufügen und alles gut vermischen. Den Teig auf ein gefettetes, bemehltes Backblech gießen und bei 180 °C ca. 35 – 45 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Den gebackenen, noch warmen Kuchen mit warmem, gesüßtem Kaffee beträufeln und mit Himbeermarmelade bestreichen.
  2. Kochschokolade in Schlagsahne schmelzen und zu einer glatten Glasur verrühren, den Teig damit übergießen und glattstreichen. Den Kuchen 8 – 10 Stunden kaltstellen.
  3. In kleinere Stücke schneiden und mit etwas Schlagsahne verzieren. Guten Appetit!