Author - admin

Weihnachtstorte à la Bûche de Noël

Zutaten:

Für den Schokobiskuit

3 Eier (Größe M)
100 g Zucker
72 g Mehl
22 g Speisestärke
1 EL Kakao
1 TL Backpulver

Für das Confit

2 Blätter weiße Gelatine
1 kleine reife Banane
150 g schwarze Johannisbeerkonfitüre
2 Päckchen Vanillezucker
15 ml Rum

Für die Schokosahne

50 g Zartbitterschokolade
3 Päckchen Vanillezucker
30 ml Rum
500 g Schlagsahne

Ausserdem

Kakao zum Bestäuben

Weihnachtstorte à la Bûche de Noël

Weihnachtstorte à la Bûche de Noël

Weihnachtstorte à la Bûche de Noël

Weihnachtstorte à la Bûche de Noël

Weihnachtstorte à la Bûche de Noël

Zubereitung:

Für den Biskuit eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eier trennen und das Eiweiß mit 3 EL kaltem Wasser steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Eigelb kurz unterrühren. Mehl, Stärke, Backpulver und Kakao mischen und auf auf die Ei-Zucker-Masse sieben. Vorsichtig unterziehen. Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Den Biskuit vollständig erkalten lassen.

Für das Confit Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Banane schälen, mit einer Gabel zerdrücken und zusammen mit der Konfitüre in einem kleinen Topf aufkochen. Topf von der Herdplatte nehmen, Gelatine ausdrücken und in der Masse auflösen. Den Rum und Vanillezucker unterrühren. Masse durch ein Sieb streichen und etwas abkühlen lassen.

Für die Schokosahne Zartbitterschokolade grob hacken und in einem heißen Wasserbad schmelzen. Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. 2 EL Sahne zur Schokolade geben und verrühren. Schokolade zur restlichen Sahne geben und vorsichtig unterziehen. Zum Schluss den Rum unterziehen.

Biskuit einmal waagrecht halbieren und den Boden auf eine Tortenplatte setzen. Hälfte vom Confit auf den Boden streichen. 1/3 der Schokosahne darauf geben und den zweiten Biskuitboden auflegen. Mit dem restlichen Confit bestreichen und wieder 1/3 Schokosahne darauf verteilen. Die Torte ringsherum mit dem letzen Drittel Schokosahne einstreichen. Torte für mindestens 2 Stunden kalt stellen und vor dem Servieren mit Kakao bestäuben.

Walnuss-Mokka-Torte

Walnuss-Mokka-Torte

Zutaten:

Für den Walnuss-Biskuit

50 g gemahlene Walnüsse
30 g Butter
4 Eier (Größe M)
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 g Mehl
1 TL Backpulver

Für die Füllung

125 g Mokka-Schokolade
300 g Schlagsahne
2 Päckchen Vanillezucker
75 g fein gehackte Walnüsse

Ausserdem

200 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif
Kakao zum Bestäuben

Walnuss-Mokka-Torte

Walnuss-Mokka-Torte

Walnuss-Mokka-Torte

Walnuss-Mokka-Torte

Walnuss-Mokka-Torte

Zubereitung:

Für den Biskuit eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eier trennen und das Eiweiß mit 4 EL kaltem Wasser steif schlagen. Dabei den Zucker einrieseln lassen. Eigelb kurz unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und auf die Ei-Zucker-Masse sieben. Vorsichtig unterheben. Walnüsse nun ebenfalls unterheben und zum Schluss die flüssige Butter vorsichtig unterziehen. Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca. 30 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Den Biskuit vollständig erkalten lassen.

Für die Füllung Schokolade grob hacken und in einem heißen Wasserbad unter Rühren schmelzen. Anschließend etwas abkühlen lassen. Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Schokolade vorsichtig unterziehen. Die Walnüsse unterheben.

Biskuit einmal waagrecht halbieren und den Boden auf eine Tortenplatte setzen. Hälfte der Mokka-Sahne auf den Boden streichen und den zweiten Boden darauflegen. Die restliche Mokka-Sahne darauf verteilen. 200 g Schlagsahne steif schlagen und dabei den Festiger einrieseln lassen. Torte nun rundherum mit der Sahne einstreichen und mit Kakao bestäuben.

Gewürzkuchen mit Brombeer-Apfel-Füllung

Zutaten:

Für den Gewürzkuchen

267 g weiche Butter
167 g Zucker
3 Eier (Größe L)
267 g Mehl
67 g gemahlene Haselnüsse
1 TL Zimt
1/4 TL gemahlene Nelken
3/4 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz

Für die Brombeer-Apfel-Füllung

300 g TK Brombeeren
1 Apfel
5 Blätter Gelatine
50 ml Rotwein
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Zimt
1/4 TL gemahlene Nelken
1 EL Speisestärke

Ausserdem

200 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif
2 EL Zucker
1 TL Zimt

Gewürzkuchen mit Brombeer-Apfel-Füllung

Gewürzkuchen mit Brombeer-Apfel-Füllung

Gewürzkuchen mit Brombeer-Apfel-Füllung

Gewürzkuchen mit Brombeer-Apfel-Füllung

Gewürzkuchen mit Brombeer-Apfel-Füllung

Gewürzkuchen mit Brombeer-Apfel-Füllung

Gewürzkuchen mit Brombeer-Apfel-Füllung

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Butter mit den Schneebesen des Handrührgeräts 3 Minuten cremig rühren. Zucker zugeben und für weitere 3-5 rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Haselnüsse, Zimt, Nelken und Salz mischen und kurz aber gründlich unterrühren. Teig in die Form füllen, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 60 Minuten backen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Für die Füllung Brombeeren auftauen lassen. Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Brombeeren, Äpfel, Rotwein, Zucker, Vanillezucker, Zimt und Nelken in einem Topf aufkuchen. Von der Herdplatte nehmen, 3 EL vom Sud abnehmen und mit der Stärke verrühren. Stärke in die Obstmischung einrühren. Erneut aufkochen und danach in eine Schüssel umfüllen. Kurz etwas abkühlen lassen. Gelatine ausdrücken und darin auflösen. In den Kühlschrank stellen und abkühlen lassen, bis die Masse beginnt fester zu werden.

Kuchen zweimal waagrecht halbieren. Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Brombeer-Apfel-Füllung darauf verteilen und den zweiten Boden darauf legen. Für mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank stellen. Den 3. Boden könnt ihr anderweitig verwenden.

Tortenring vorsichtig lösen. Sahne mit dem Festiger, dem Zucker und dem Zimt steif schlagen und die Torte rundherum damit einstreichen.

 

Ein kleiner Besuch bei Törtchenfieber

Ich habe lange überlegt, was ich denn schönes für die beiden kreieren könnte und dann bin ich doch bei einem etwas weihnachtlichen Rezept gelandet. Nachdem ich in letzter Zeit so viele Advents- und Weihnachts-Zeitschriften nach Hause geschleppt habe, musste es einfach etwas davon sein 🙂 Aber wir haben ja schon November, ich glaube das geht jetzt schon in Ordnung 🙂

Gewürzkuchen mit Kardamomcreme

Ich glaube ich habe schon wieder gefühlte hundert Rezepte rausgesucht die ich alle noch machen möchte bis zum 24. Dezember plus die ganzen Plätzchenrezepte. Oh, da habe ich einiges vor mir. Nach langem hin und her habe ich mich dann heute für einen köstlichen Gewürzkuchen entschieden. Der ist wunderbar saftig, schön schokoladig und hat ein fantastisches Aroma. Die Küche, ach nein, die ganze Wohnung hat geduftet… wunderbar… Gefüllt habe ich den Kuchen dann mit einer süßen Kardamomcreme, die passt einfach ganz hervorragend zu dem Gewürzkuchen. Eine ganz tolle Kombination und wahnsinnig lecker!

Gewürzkuchen mit Kardamomcreme

Gewürzkuchen mit Kardamomcreme

Gewürzkuchen mit Kardamomcreme

Gewürzkuchen mit Kardamomcreme

Gewürzkuchen mit Kardamomcreme

Gewürzkuchen mit Kardamomcreme

Macadamia-Blondies-Torte

Zutaten:

Für die Macadamia-Blondies

125 g geröstete und gesalzene Macadamianusskerne
150 g Butter
150 g weiße Schokolade
2 Eier (Größe M)
150 g brauner Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Mehl

Für die Macdamia-Mousse

4 Blatt weiße Gelatine
175 g weiße Schokolade
100 g geröstete und gesalzene Macadamianusskerne
200 ml Milch
1 Päckchen Vanillezucker
250 g Schlagsahne

Ausserdem

1-2 EL Erdbeerkonfitüre („Samt“, ohne Stücke)
200 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif

Macadamia-Blondies-Torte

Macadamia-Blondies-Torte

Macadamia-Blondies-Torte

Macadamia-Blondies-Torte

Macadamia-Blondies-Torte

Macadamia-Blondies-Torte

Macadamia-Blondies-Torte

Zubereitung:

Für die Blondies eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Macadamianüsse dritteln oder halbieren. Schokolade grob hacken und zusammen mit der Butter bei sehr schwacher Hitze in einem Topf schmelzen. Dabei regelmäßig umrühren und anschließend etwas abkühlen lassen. Eier, brauner Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts 5 Minuten cremig rühren. Schokobutter unterrühren. Mehl kurz aber gründlich unterrühren. Die Nüsse unterheben. Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca. 55 Minuten backen. Je nachdem ob ihr sie lieber etwas saftiger oder komplett durch wollt, evtl. ein paar Minuten eher raus holen oder länger im Ofen lassen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.

Für die Mousse Macadamiasnüsse in der Küchenmaschine fein mahlen und die Schokolade grob hacken. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Milch, gemahlene Nüssen und Vanillezucker in einem Topf kurz aufkochen und anschließend in eine Schüssel gießen. Die Schokolade darin schmelzen. Gelatine ausdrücken und unter Rühren in der Schokomilch auflösen. Für ca. 20 Minuten in der Kühlschrank stellen, bis die Milch nicht mehr ganz so flüssig ist.

Den Kuchen auf eine Tortenplatte setzen und mit der Erdbeerkonfitüre bestreichen. Einen Tortenring um den Kuchen legen. 250 g Schlagsahne steif schlagen und unter die Schokomilch heben. Mousse auf dem Kuchen verteilen und für mindestens 6 Stunden kalt stellen.

Tortenring vorsichtig lösen. Sahne mit dem Festiger steif schlagen und die Torte rundherum damit einstreichen.

Cinnamon Cake mit Mascarponecreme

Zutaten:

Für den Kuchen

1 TL Instant-Espressopulver
2 TL Zimt
1 EL Zucker

102 g Mehl
140 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1/4 TL gemahlene Vanille
1/2 EL Zimt
1 TL Backpulver
68 g flüssige Butter (abgekühlt)
88 ml Milch
1 Ei (Größe L)
50 Zartbitterschokolade

Für die Creme

2 Blätter weiße Gelatine
250 g Mascarpone
1 TL Zimt
1 Päckchen Vanillezucker
50 g Zucker
250 g Schlagsahne

Ausserdem

1-2 EL Brombeerkonfitüre („Samt“, ohne Stücke)
50 g Zartbitterschokolade
250 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif
Kakao zum Bestäuben

Cinnamon Cake mit Mascarponecreme

Cinnamon Cake mit Mascarponecreme

Cinnamon Cake mit Mascarponecreme

Cinnamon Cake mit Mascarponecreme

Cinnamon Cake mit Mascarponecreme

Cinnamon Cake mit Mascarponecreme

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. In einem kleinen Schälchen 1 TL Espressopulver, 2 TL Zimt und 1 EL Zucker vermischen. Schokolade hacken.
Mehl, 140 g Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Salz, 1/2 EL Zimt und gemahlene Vanille vermischen. Eier und Milch verquirlen und mit den Schneebesen des Handrührgeräts vorsichtig unter die Mehlmischung rühren, bis ein homogener Teig entsteht. Die Butter kurz unterrühren. Schokolade unterheben. Hälfte des Teiges in die Form füllen und mit der Espresso-Zimt-Zucker-Mischung gleichmäßig bestreuen. Restlichen Teig darauf verteilen. Im heißen Ofen ca. 30-40 Minuten backen. Schaut rechtzeitig nach dem Kuchen und macht die Stäbchenprobe. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Für die Macsarponecreme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mascarpone, Zimt, Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Sahne steif schlagen. Gelatine in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen und 1-2 EL der Creme einrühren. Gelatinemasse zur restlichen Creme geben und unterrühren. Sahne vorsichtig unterheben.

Den Kuchen auf eine Tortenplatte setzen und mit der Brombeerkonfitüre bestreichen. Einen Tortenring darum legen und die Mascarponecreme darauf streichen. Für mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Zartbitterschokolade grob hacken und in einem heißen Wasserbad schmelzen, danach etwas abkühlen lassen. Sahne mit dem Festiger steif schlagen. 1-2 EL Sahne mit der Schokolade verrühren und vorsichtig unter die restliche Sahne heben. Tortenring lösen und die Torte nun rundherum mit der Sahne einstreichen. Nochmals für ca. 1 Stunde kalt stellen. Vor dem Servieren mit Kakao bestäuben.

Kirsch-Schoko-Torte mit Mandelbaiser

Zutaten:

Für den Schokokuchen

83 g weiche Butter
83 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eigelb (Größe L)
83 g Mehl
1 TL Backpulver
13 g Kakao
2 EL Instant-Espressopulver

Für den Mandelbaiser

2 Eiweiß (Größe L)
67 g feinster Zucker
67 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)

Für die Füllung

1 kleines Glas Kirschen (ca. 350 g)
4 Blätter Gelatine
ca. 150 ml Orangensaft oder Kirschsaft
10 g Speisestärke
40 g Zucker
3 Päckchen Vanillezucker
500 g Schlagsahne
2 Päckchen Sahnesteif

Kirsch-Schoko-Torte mit Mandelbaiser

Kirsch-Schoko-Torte mit Mandelbaiser

Kirsch-Schoko-Torte mit Mandelbaiser

Kirsch-Schoko-Torte mit Mandelbaiser

Kirsch-Schoko-Torte mit Mandelbaiser

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (20 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Butter, Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Eigelbe unterrühren. Mehl, Backpulver, Kakao und Espressopulver mischen und zusammen 2 EL heißem Wasser kurz aber gründlich unterrühren. Teig in die Form füllen und glatt streichen.

Für den Baiser Eiweiß steif schlagen und nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen bis er sich gelöst hat. Mandeln mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben. Baiser auf den Schokoladenteig streichen und im heißen Ofen ca. 45 Minuten backen. Rechtzeitig mit Alufolie abdecken, damit der Baiser nicht zu dunkel wird. Es kann sein, dass der Kuchen etwas länger braucht, evtl. bis 60 Minuten. Ich habe wiedermal vergessen die Backzeit zu notieren… Herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Füllung Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Kirschen in ein Sieb geben und den Saft dabei auffangen. Saft mit Kirschsaft oder Orangensaft auf insgesamt 250 ml auffüllen und in einem Topf aufkochen. Stärke mit 2 EL Wasser glatt rühren und in den kochenden Kirschsaft rühren. Nochmals aufkochen und die Kirschen untermischen. Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker unterrühren. Kompott in eine Schüssel füllen, Gelatine ausdrücken und im Kompott auflösen. Abkühlen lassen.

Den Kuchen einmal waagrecht halbieren. Möglichst an der Nahtstellen zwischen Schokokuchen und Mandelbaiser. Schokokuchen auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Sahne mit dem Festiger und 2 Päckchen Vanillezucker steif schlagen. Einen Teil der Sahne auf den Boden geben und das angedickte, Kirschkompott darauf verteilen. Restliche Sahne darauf verstreichen. Mandelbaiser in Tortenstücke schneiden und auf die Sahne legen. Torte für mindestens 3 Stunden kalt stellen. Tortenring vorsichtig lösen und wer mag, kann den Kuchen noch mit Kakao bestäuben.

Lebkuchentorte

Zutaten:

Für den Kuchen

1 Ei (Größe M)
114 ml Rapsöl
240 ml Whisky-Sahne-Likör (z.B. Baileys)
40 ml Milch
133 g Rohrzucker
234 g Mehl
1,5 EL Kakao
2 TL Lebkuchengewürz
1 EL Backpulver
1 Prise Salz
50 g gehackte Zartbitterschokolade

Für die Mousse

400 g weiße Schokolade
250 g Mascarpone
1,5-2 TL Lebkuchengewürz
400 g Schlagsahne

Ausserdem

Kakao zum Bestäuben

Lebkuchentorte

Lebkuchentorte

Lebkuchentorte

Lebkuchentorte

Lebkuchentorte

Lebkuchentorte

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 20 cm) fetten und mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Mehl, Zucker, Kakao, Lebkuchengewürz, Salz, Backpulver und gehackte Schokolade in einer Schüssel mischen. Ei, Rapsöl, Likör und Milch mit den Schneebesen des Handrührgeräts verquirlen. Mehlmischung kurz aber gründlich unterrühren. Teig in die Form füllen und im heißen Ofen ca. 45 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Mousse Schokolade grob hacken und in einem warmen Wasserbad schmelzen. Anschließend etwas abkühlen lassen. Sahne steif schlagen. Mascarpone gründlich mit der flüssigen Schokolade verrühren. Lebkuchengewürz unterrühren. Die Sahne vorsichtig unterheben.

Kuchen einmal waagrecht halbieren und den Boden auf eine Tortenplatte setzen. Mit 2/3 der Mousse bestreichen und den zweiten Boden auflegen. Die Torte nun rundherum mit der restlichen Mousse einstreichen. Für mindestens 2 Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren noch mit Kakao bestäuben.

Erdbeer-Karamell-Torte

Zutaten:

Für den Kuchen

125 g weiche Butter
1 Päckchen Vanillezucker
Mark einer Vanilleschote
2 TL Zitronenabrieb
100 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
3 Eier (Größe M)
200 g Zucker
200 g Mehl
1 TL Backpulver
2 EL Zitronensaft

Für das Erdbeerpüree

250 g Erdbeeren (TK)
2 EL Puderzucker
4 EL Karamell-Sirup

Für die Creme

6 Blatt weiße Gelatine
400 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
67 g Zucker
70 ml Karamell-Sirup
1 Päckchen Vanillezucker
260 g Schlagsahne

Ausserdem

4-6 EL Karamellaufstrich
200 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif

Erdbeer-Karamell-Torte

Erdbeer-Karamell-Torte

Erdbeer-Karamell-Torte

Erdbeer-Karamell-Torte

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Butter, Zucker, Vanillezucker, Vanillemark, Zitronenabrieb und Frischkäse mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. Mehl und Backpulver mischen und zusammen mit dem Zitronensaft kurz aber gründlich unterrühren. Teig in die Form füllen und glatt streichen. Im heißen Ofen ca. 45-50 Minuten backen (macht die Stäbchenprobe). Herausnehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Für die Füllung Erdbeeren fein pürieren und mit dem Puderzucker und dem Sirup verrühren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse, Zucker und Sirup mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Erdbeerpüree unterrühren. Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen. Zwei EL der Creme einrühren, Gelatinemasse zur restlichen Creme geben und unterrühren. Die Sahne unterheben.

Den Kuchen einmal waagrecht halbieren und die Oberfläche begradigen. Den Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit 2-3 EL Karamellaufstrich bestreichen. Einen Tortenring um den Kuchen legen und die Hälfte der Creme darauf verteilen. Boden Nummer zwei auflegen, ebenfalls mit 2-3 EL Karamellaufsrtich bestreichen und mit der restlichen Creme bedecken. Die Torte für mindestens 5 Stunden in den Kühlschranks stellen.

Tortenring vorsichtig lösen. Sahne mit dem Festiger steif schlagen und die Torte rundherum damit einstreichen.

Marzipan-Himbeer-Torte

Zutaten:

Für den Biskuit

3 Eier (Größe M)
100 g Zucker
75 g Mehl
25 g Speisestärke
1 TL Backpulver

Für die Füllung

5 Blätter weiße Gelatine
200 g Marzipan-Rohmasse
30 g Puderzucker
100 ml Himbeerlikör
Pinke Lebensmittelfarbe (z.B. von Wilton)
400 g Schlagsahne
4 EL Himbeerkonfitüre („Samt“, ohne Stücke)

Ausserdem

200 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif

Himbeer-Marzipan-Torte

Himbeer-Marzipan-Torte

Himbeer-Marzipan-Torte

Himbeer-Marzipan-Torte

Zubereitung:

Für den Biskuit eine Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eier trennen und das Eiweiß mit 3 EL kaltem Wasser steif schlagen. Zum Schluss den Zucker dabei einrieseln lassen. Eigelb kurz unterrühren. Mehl, Backpulver und Stärke mischen, auf die Ei-Zucker-Masse sieben und vorsichtig unterziehen. Teig in die Form füllen, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 25 Minuten backen. Herausnehmen, aus der Form lösen und auf ein Kuchengitter stürzen. Vollständig erkalten lassen.

Für die Füllung Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Marzipan grob zerkleinern und leicht erwärmen (z.B. in der Mikrowelle) um es geschmeidiger zu machen. Marzipan, Puderzucker und Himbeerlikör mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt und cremig rühren. Lebensmittelfarbe einrühren. Sahne steif schlagen. Gelatine in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen und unter Rühren zur Marzipan-Masse geben. Sahne unterheben.

Den Biskuit einmal waagrecht halbieren, den Boden auf eine Tortenplatte setzen und mit einem Tortenring umschließen. Boden mit 2 EL Konfitüre bestreichen und die Hälfte der Creme darauf geben, Deckel auflegen, erneut mit 2 EL Konfitüre bestreichen und mit der restlichen Creme bedecken. Torte für mindestens 4 Stunden kalt stellen.

Tortenring vorsichtig lösen. Sahne mit dem Festiger steif schlagen und die Torte rundherum damit einstreichen.