Apfeltorte

Zutaten für 1 Portionen:

Teig
250 g Mehl
125 g Butter
125 g Zucker
1 St. Ei
1/2 Pck. Backpulver
Belag
1 kg Äpfel (klein geschnitten oder gehobelt)
750 ml Apfelsaft (natürtrüb)
200 g Zucker
2 Pck. Vanillepudding
1 Pck. Vanillezucker
Deko
600 ml Schlagsahne (3 Becher)
3 Pck. Sahnesteif
2 Pck. Vanillezucker
Kakao (Kaba, zum Bestreuen)

Rezept für eine leckere Apfeltorte mit Mürbeteig, die man auch gut einen Tag vorher zubereiten kann.

Vorbereitung:

Mürbeteig:
Mehl, Butter und Zucker abwiegen. Backpulver abmessen. Das Ei aufschlagen.

Belag:
Apfelsaft abmessen. Zucker abwiegen. Die Äpfel schälen, Vierteln, Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden oder grob raspeln. Eine 26-cm-Springform mit Butter einfetten.

Zubereitung:

Mürbeteig:
Das Mehl mit dem Backpulver mischen, auf die Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die kalte Butter in Stücke schneiden und zusammen mit dem Ei und dem Zucker in die Mulde geben. Nun mit den Händen alle Zutaten recht schnell zu einem Teig kneten. Schnell deswegen, da der Teig nicht zu warm werden darf, weil er sonst zu brüchig wird.

Den zu einer Kugel geformten Teig in Klarsichtfolie einpacken und für etwa 45 Min. im Kühlschrank kaltstellen.

Belag:
500 ml des Apfelsaftes in einem Topf zum Kochen bringen. Den Rest vom Apfelsaft mit dem Zucker, Puddingpulver und dem Vanillezucker verrühren und zu dem köchelnden Apfelsaft geben. Alles zusammen kurz aufkochen, so das ein Pudding entsteht. Zuletzt die Äpfel unterheben.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober/Unterhitze (150°C Heißluft) vorheizen.

Nun nimmt man 2/3 des Teiges, wellt ihn auf einer Frischhaltefolie kreisförmig aus (ca. 26cm) und legt in die Springform. Den überstehenden Teig kann man mit einem Teigrad oder Messer abschneiden. Den restlichen Teig formt man zu einer oder zwei Rollen, legt diese am Rand entlang und formt daraus einen ca. 3cm hohen Rand.

Die Apfelmasse auf dem Teig verteilen. Diese darf ruhig etwas höher wie der Teigrand sein, da sich diese nach dem Backen wieder etwas absenkt. Für ca. 55-60 Minuten auf mittlerer Schiene backen und anschließend abkühlen lassen.

Deko/Verzierung:
Wenn man die Apfeltorte einen Tag vorher zubereitet, verziert man diese erst am Tag des Anrichtens mit der Schlagsahne.

Die kalte Schlagsahne zusammen mit dem ­Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen. Einen Tortenring um die Torte legen
und 2/3 der Schlagsahne auf die Torte geben, verteilen und glatt streichen.

Mit einem Sieb die Sahneoberfläche mit Kakaopulver bestreuen und mit einer Spritztüte und der restlichen Schlagsahne Sahnetupfer rundherum auf die Apfeltorte setzen.

Wer mag, kann auch den Rand mit Sahne einstreichen. Man kann die Torte natürlich auch nach eigenen Wünschen verzieren. Wir benutzen dazu Mikadostäbchen aus Schokolade und Silberkugeln.

Tips:

Gut sieht es auch aus, wenn man kleine Apfelscheiben auf die Sahnetupfer steckt.

Für den Belag nehmen wir meistens Boskop Äpfel.

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *