Apfel-Butterkuchen mit Puddingpfützchen

Zutaten für das Apfelkompott

  • 500 g Äpfel, bevorzugt Boskop, geschält, entkernt, in feine Streifen geschnitten
  • 50 g Zucker, mehr oder weniger nach Belieben
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 ml Apfelsaft oder Wasser
  • 1 Msp. Zimtpulver oder mehr nach Belieben
Zutaten für das Kompott aufkochen und zugedeckelt einen Moment schmoren lassen, bis die Äpfel zerfallen. Offen weiterschmoren, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Mit einem Löffel durchrühren, so daß es ein Mus mit größeren Stücken wird. Wer es feiner mag, kann auch mit einem Pürierstab durchgehen. Das Kompott auskühlen lassen; man kann es auch schon am Vorteig zubereiten.
Ungeduld läßt grüßen – der Pudding ist noch nicht schnittfest ;o)

Zutaten für den Teig

  • 125 ml lauwarme Milch
  • 20 g Frischhefe
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 250 g Weizenmehl, Type 405 oder 550
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Butter in Flöckchen
Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen. Hefe, Zucker und Vanillezucker in der lauwarmen Milch auflösen und in die Mulde geben. Mit etwas Mehl verrühren und zugedeckt 15 Minuten anspringen lassen. Mit den Knethaken des Handrührers oder in der Küchenmaschine zu einem Teig verkneten; sobald sich ein Teigball bildet, Butter und Salz hinzugeben und unterarbeiten. Teig mindestens 5 Minuten auskneten.  Backofen auf 50°C Umluft aufheizen, ausschalten und die Backofenlampe anlassen. Schüssel mit einem Küchenhandtuch abgedeckt auf einem Rost hineinstellen und eine Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit den Pudding herstellen.

Zutaten für den Pudding

  • 250 ml Milch
  • 25 g Zucker
  • 20 g Vanille-Puddingpulver
200 ml Milch mit dem Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. Puddingpulver in den restlichen 50 ml Milch klümpchenfrei anrühren. Sobald die Milch kocht, einrühren und aufkochen lassen. In eine Schüssel umfüllen und mit Klarsichtfolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Pudding abkühlen lassen.

 

 

Das Backblech sparsam einfetten. Hefeteig halbieren, eine Hälfte auf die Größe des Blechs ausrollen und auf das Backblech legen, dabei eine kleinen Rand hochziehen. Apfelkompott darauf verteilen und dann die zweite Hälfte des Teigs ausrollen und drauflegen. Mit einem Finger tiefe Mulden dicht bei dicht hineindrücken. Pudding durchrühren und idealweiser in einen kleinen Spritzbeutel oder eine Gefriertüte umfüllen und davon eine kleine Ecke abschneiden. Pudding in die Mulden spritzen.
  • 50 g kalte Butter, in kleinen Würfeln

Butter zwischen die Puddingpfützchen in den Teig drücken.

  • 25 g Mandelblättchen, etwas zerkleinert oder gehackte Mandeln
  • 25 g Zucker
Mandeln und Zucker vermischen und den Kuchen damit bestreuen.
Backofen auf 175°C Umluft vorheizen und Kuchen ca. 30 – 35 Minuten goldgelb backen. Auskühlen lassen und leicht lauwarm genießen. Alternativ kann man das Apfelkompott auch weglassen und den Kuchen als Butterkuchen mit Puddingpfützchen backen.

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *