Amaretto-Torte

Zutaten:

Für den Amaretto-Mandel-Kuchen

25 g Zartbitterschokolade
75 g Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier (Größe M)
125 g Mehl
50 g gehackte Mandeln
90 g gemahlene Mandeln
1/2 Päckchen Backpulver
2 EL Milch
2 EL Amaretto
einige Tropfen Bittermandel-Aroma

Für die Füllung

100 g weiße Schokolade
250 g Mascarpone
200 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
170 g Puderzucker
3 EL Amaretto
3-4 EL fein gemahlene Amarettini
250 g Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif/p>

Ausserdem

Kakao zum Bestäuben

Amaretto-Torte

Amaretto-Torte

Amaretto-Torte

Amaretto-Torte

Amaretto-Torte

Zubereitung:

Für den Kuchen eine Springform (18 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Rand fetten. Backofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Zartbitterschokolade fein hacken. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts einige Minuten cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver, Mandeln und Schokolade mischen und zusammen mit der Milch und dem Amaretto kurz aber gründlich unterrühren. Teig in die Form füllen und glatt streichen. Im heißen Ofen ca. 45 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Herausnehmen, etwas abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Für die Füllung weiße Schokolade grob hacken, in einem warmen Wasserbad schmelzen und danach etwas abkühlen lassen. Mascarpone, Frischkäse, Puderzucker und Amaretto mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Erst die Schokolade dann die Amarettinibrösel unterrühren. Sahne steif schlagen und dabei den Festiger einrieseln lassen. Sahne unter die Creme haben und für 1-2 Stunden kalt stellen.

Kuchen zweimal waagrecht halbieren, so dass drei Böden entstehen. Einen Boden auf eine Tortenplatte legen und ca. 1/3 der Creme darauf streichen. Den zweiten Boden darauflegen und erneut mit 1/3 Creme bestreichen. Boden Nummer drei auflegen und die Torte rundherum mit der restlichen Creme einstreichen. Die Torte für ein paar Stunden kalt stellen und vor dem Servieren mit Kakao bestäuben. Ach ja, falls ihr sie auch noch mit ein paar Tuffs dekorieren wollt, dann hebt euch etwas von der Creme auf 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *