Albondigas – spanische Fleischbällchen

Zutaten für 6 Portionen:

Bällchen
1 kg Hackfleisch (gemischt)
50 g Semmelbrösel
50 g Mehl
2 St. Eier
2 St. Knoblauchzehen
2 TL TL Salz (Hälfte davon für Mehl)
1 TL TL Pfeffer (Hälfte davon für Mehl)
0,5 TL Muskatnuss (frisch gemahlen)
5 EL Olivenöl (zum Anbraten)
Soße
350 ml Gemüsebrühe
250 ml Rotwein (trocken)
3 St. Paprikaschoten (bunt)
2 St. Zwiebeln (mittel)
2 EL Tomatenmark
1 St. Dose Tomaten (geschält, 225 g)
1 EL Petersilie (frisch, gehackt))
1 St. Knoblauchzehe
Salz,
Pfeffer
Paprika
Cayennepfeffer
evtl. 0,5 Peperoni

Eine tolle mediterrane Variante für Fleischbällchen. Albondigas, spanische Hackbällchen in einer pikanten Tomatensoße mit Paprika. Tolle Tapas.

Vorbereitung:

Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Streifen schneiden. Zwiebeln fein würfeln. Semmelbrösel abwiegen. Mehl abwiegen und mit einem TL Salz und einem halben TL Pfeffer vermischen. Gemüsebrühe zubereiten. Rotwein abmessen. Dosentomaten in einen tiefen Teller geben und den Strunk entfernen.

Zubereitung:

In eine große Schüssel das Hackfleisch mit den Semmelbröseln, einen TL Salz, einen halben TL Pfeffer, einen halben TL frisch geriebene Muskatnuss, zwei Eier und zwei gepresste Knoblauchzehen geben und alles gut verkneten. Aus der Hackfleischmasse, Bällchen formen, die etwa die Größe von Tischtennisbällen haben, diese dann in dem gewürzten Mehl wälzen.

In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen und darin die Hackbällchen von allen Seiten gut anbraten. Anschließend herausnehmen und auf die Seite stellen.

Im verbliebenen Bratfett die Zwiebelwürfel kurz andünsten, eine Knoblauchzehe dazupressen und die Paprikastreifen dazugeben. Alles zusammen etwa 10 Minuten andünsten. Mit etwas Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Wer es etwas pikanter mag, kann eine halbe klein geschnittene Peperoni zusammen mit den Zwiebeln dazugeben.

Zwei Esslöffel Tomatenmark dazugeben, vermengen und etwas anbraten lassen. Mit dem Rotwein ablöschen und kurz aufköcheln lassen. Die Gemüsebrühe, Tomaten und die Hackbällchen dazugeben und alles zusammen bei kleiner Hitze köcheln, bis die Paprika durch sind. Bei uns waren das etwa 20 Minuten. Mit Salz, Pfeffer und etwas Cayennepfeffer pikant abschmecken.

Die Petersilie fein schneiden. Pfanne vom Herd nehmen, Petersilie unterrühren und servieren.

Tips:

Wir servieren es zusammen mit Baguette und etwas Knoblauch Joghurt. Schmeckt aufgewärmt am nächsten Tag fast noch besser.

Kann man ohne Soße auch als Vorspeise oder als Tapas servieren.

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *