ofengschmortes Ananas-Bacon-Sauerkraut

Zutaten

  • 500 g rohes Sauerkraut
  • 25 g Butterschmalz oder ein Schuß Rapsöl
  • 50 g Bacon, in feinen Würfeln
  • 2 Zwiebeln, fein gewürfelt
  • 3-4 Scheiben Ananas, frisch oder ersatzweise aus der Dose, kleingewürfelt
  • 1 TL Zucker
  • 2 Lorbeerblätter
  • 400 ml Gemsebrühe
  • 100 ml Ananassaft
Sauerkraut in ein Sieb geben, einmal kurz durchwaschen und dann abtropfen lassen. Butterschmalz und Bacon in einem kleinen, gußeisernen Bräter erhitzen, Hitze reduzieren und den Bacon auslassen, bis er gerade beginnt, Farbe anzunehmen. Zwiebel zufügen und anschwitzen. Sauerkraut zerzupfen und zufügen, ebenso Zucker und Lorbeerblätter. Gemüsebrühe und Ananassaft angießen, umrühren und aufkochen lassen. Backofen auf 175°C Umluft vorheizen und den zugedeckelten Bräter auf einem Rost in der Mitte des Ofens hineinstellen. Ca. 2 Stunden garen, dabei alle 30 Minuten umrühren und evtl. noch etwas Flüssigkeit nachgießen, damit es nicht anbrennt. Das Sauerkraut soll weich sein und etwas Farbe bekommen. Evt. noch mit Salz und Pfeffer abschmecken, ich habe das nicht gebraucht.

ofengschmortes Ananas-Bacon-Sauerkraut
Aufgrund der langen Garzeit lohnt es sich, gleich eine größere Menge zu schmoren, es schmeckt aufgewärmt sowieso fast noch besser als frisch aus dem Backofen.

ofengschmortes Ananas-Bacon-Sauerkraut

Rumfort-Nudelsalat ~ immer wieder anders, aber garantiert immer lecker

Zutaten für die Sauce

  • 1 kleines Glas = 250 g Mayonnaise
  • 100 g Crème fraîche, alternativ Schmand oder ein rahmiger Joghurt
  • ein ordentlicher Schwapp Gurkenwasser
Mayonnaise, Crème fraîche und Gurkenwasser miteinander verrühren, es sollte leicht flüssig sein. Die Sauce kräftig würzen, ich schmecke sie mit Salz, Pfeffer, Pul Biber, einem Kräutermix oder auch Café de Paris-Gewürz ab; nehmt das, was Euch gefällt. Lecker ist zum Beispiel auch Currypulver.

[Resteküche] Rumfort-Nudelsalat ~ immer wieder anders, aber garantiert immer lecker
  • 300 g Nudeln nach Wahl
Nudeln in Salzwasser bißfest kochen. Auf einem Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.
  • 3 hartgekochte Eier, fein gehackt
  • 1 Minidose Mais
  • 1 Paprika, in kleinen Würfeln
  • 4 Gewürzgurken, der Länge nach halbiert und in dünne Scheiben geschnitten
  • 100 g Käse, in kleinen Würfeln
Alle Zutaten mit der Sauce mischen. Nudelsalat ein paar Stunde, besser über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. 

[Resteküche] Rumfort-Nudelsalat ~ immer wieder anders, aber garantiert immer lecker
Der Salat kann immer wieder varriert werden, zum Beispiel mit Wurst- oder Bratenresten, Apfel, Zwiebel / Frühlingszwiebel, Erbsen und Möhren, Spargel, Champignons…

[Resteküche] Rumfort-Nudelsalat ~ immer wieder anders, aber garantiert immer lecker

Limburgs Zuurvlees ~ Sauerbraten-Gulasch auf Limburger Art

Zutaten für die Beize

  • 1 mittelgroße Zwiebe, geschält und geviertelt
  • 1 große Möhre, geschält, der Länge nach halbiert und dann in 5 cm langen Stücken
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 ganze Nelken (ich lasse sie gern weg)
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 TL Senfkörner
  • 3 Wacholderbeeren
  • 3 Pimentkörner
  • 200 ml Rotweinessig
  • 200 ml Rotwein
  • 200 ml Wasser
Alle Zutaten für die Beize einmal kurz aufkochen, Topf von der Herdplatte nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Limburgs Zuurvlees ~ Sauerbraten-Gulasch auf Limburger Art
  • 1 kg Rinderschmorbraten

Das Fleisch in einen großen Gefrierbeutel (6 l) legen, in eine Schüssel stellen und mit der Beize übergießen. Luft soweit wie möglich rausdrücken, Beutel gut verschließen und fünf bis sieben Tage im Kühlschrank marinieren lassen, dabei ab und zu wenden. Man kann alternativ das Fleisch auch gleich in Würfel schneiden, um die Marinierzeit zu verkürzen; in dem Fall reichen dann zwei bis drei Tage aus. Ich finde jedoch, daß es einfacher ist, den Braten im Ganzen zu beizen und dann kleinzuschneiden, als von jedem einzelnen Gulaschstück die Gewürze abzupiddeln ;o)

Limburgs Zuurvlees ~ Sauerbraten-Gulasch auf Limburger Art

Das Fleisch aus der Beize nehmen und von den anhaftenden Gewürzen befreien. Beize durch ein feines Sieb geben, dabei Flüssigkeit auffangen und zur Seite stellen; die Gewürze und das Gemüse werden nicht mehr gebraucht. Fleisch in gulaschgroße Würfel schneiden und rundherum portionsweise in Butterschmalz in einer Pfanne scharf anbraten, dabei salzen und pfeffern.

  • 1 Gemüsezwiebel, in kleinen Würfeln
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 TL Salz

Butterschmalz in einem kleinen Bräter erhitzen, Zwiebeln mit Salz darin anschwitzen, dann angebratene Fleischwürfel hinzugeben.

 

Limburgs Zuurvlees ~ Sauerbraten-Gulasch auf Limburger Art
  • Beize
  • 300 ml Rinderfond

Flüssigkeiten angießen und zum Kochen bringen. Backofen in der Zwischenzeit auf 160°C U/O aufheizen. Sobald es kocht, Deckel auflegen und Bräter auf einem Rost für eine Stunde in den Backofen stellen. Nicht wundern, wenn es am Anfang etwas unappetitlich aussieht ;o)

Limburgs Zuurvlees ~ Sauerbraten-Gulasch auf Limburger Art
  • 100 g Saucenkuchen, alternativ Printen oder Frühstückskuchen, kleingerieben
  • 2-4 EL Rübenkraut (Zuckerrübensirup) oder Apfelkraut

Saucenkuchen und Rübenkraut unterrühren, evtl. auch noch etwas Rinderfond zugeben. Nochmals abschmecken, es sollte schön kräftig süß-sauer schmecken. Eine weitere Stunde im Backofen schmoren. Testen, ob das Fleisch weich ist, es sollte auf Druck zerfallen.

Wie schon geschrieben, gehören bei unseren niederländischen Nachbarn traditionell Pommes frites und Mayonnaise dazu. Uns schmeckt es auch mit vielen anderen Dingen wie z.B. auf Pasta, zu Salzkartoffeln, Klößen usw. und auch zu Röstkartoffeln.

Für meine einfachen Röstkartoffeln schäle ich fünf mittelgroße, festkochende Kartoffeln, schneide sie in ca. 1 cm große Würfel und brate sie in einem gehäuften EL Butterschmalz langsam knusprig bei etwas reduzierter Hitze in einer beschichteten Pfanne aus. Gewürzt wird nur mit ein bißchen Fleur de Sel. Und wie es sich für ein Limburgs Zuurvlees gehört, werden die Röstkartoffeln mit einem Klecks Mayonnaise, am Liebsten Remia, gekrönt.

Limburgs Zuurvlees ~ Sauerbraten-Gulasch auf Limburger Art

Rotkohl-Möhren-Salat

Zutaten
  • 500 g Rotkohl oder roter Spitzkohl, geputzt gewogen ohne Strunk, in feinen Streifen
  • 1 leicht gehäufter TL Salz
Rotkohl mit dem Salz bestreuen und gründlich kräftig durchkneten, bis milchiger Saft austritt; bei Spitzkohl geht das sehr viel schneller, da er feiner von der Struktur her ist.
  • 100 g Möhren, grob geraspelt
  • 2 Schalotten, in feinen Würfeln
  • 6 EL Apfel- oder weißer Balsamicoessig
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Sumach (Sumak)
  • frisch gemahlener Pfeffer
Zutaten zugeben, gründlich unterrühren und abschmecken, er sollte schön süß-sauer schmecken. Salat mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehenlassen, gern auch länger. Ich bereite ihn immer am Vortag zu. Wer mag, kann auch noch einen kleinen Apfel, ebenfalls grob geraspelt, hinzugeben.

Bei uns gab es den Salat quasi als ‘Rotkohlersatz’ zum Limburgs Zuurvlees, einem Sauerbraten-Gulasch als frische Beilage.

Schweinefilet mit Bresso-Sauce aus dem Backofen

Zutaten

für 4-5 Personen
  • ca. 750 g Schweinefilet, in 3 cm dicken Scheiben
  • Bacon in Scheiben entsprechend der Filetstückeanzahl, bei mir waren das 15
  • 2 EL mittelscharfer Senf
  • 2 mittelgroße rote Zwiebeln, halbiert und in 0,5 cm breiten Segmenten
  • 400 g Champignons, je nach Größe halbiert oder geviertelt, bevorzugt braune
Zwiebeln und Champignons in der Auflaufform verteilen. Schweinefiletscheiben etwas flachdrücken und mit jeweils einer Scheibe Bacon am Rand umwickeln. Von beiden Seiten mit Senf bestreichen und auf das Gemüse legen. Auf jedes Filet ein Butterflöckchen setzen.

Schweinefilet mit Bresso-Sauce aus dem Backofen
Auflaufform auf einem Rost auf mittlerer Höhe in den kalten Ofen stellen 175°C Umluft 30 Minuten backen. Kurz vor Ende dieser Backzeit die Sauce herstellen.
  • 200 ml Sahne
  • 300 g Bresso
  • 100 g Sahne-Schmelzkäse
Sahne, Bresso und Schmelzkäse unter Rühren erwärmen, bis sich der Schmelzkäse aufgelöst hat. Sauce über das Fleisch geben und weitere 10-15 Minuten backen, bis alles blubbert. Dann nochmal 5 Minuten den Grill zuschalten und die Oberfläche bräunen; wer mag, gibt noch ein bißchen Reibekäse oder Feta darüber.
Mit etwas gehackter Petersilie, Schnittlauch oder Kresse bestreuen und servieren. Dazu gab es bei uns ein Baguette zum Sauce tunken und einen grünen Salat.

Schweinefilet mit Bresso-Sauce aus dem Backofen

Loaded Cheese Ball ~ Frischkäseball mit viel Gedöns drin & drum zum Dippen

Zutaten

  • 300 g Frischkäse
  • 50 g geriebener Cheddar
  • 200 g Bacon, in kleinen Würfeln, kross angebraten und auf einem Küchenkrepp abgetropft
  • 20 g Schnittlauch, in feinen Röllchen
  • 50 g Pecannüsse, grob gehackt
  • 50 g Cranberries, grob gehackt
Vom Bacon, Schnittlauch, Pecannüssen und Cranberries jeweils einen ordentlich gehäuften EL beiseite legen für die Panade. Restliche Zutaten in einer Schüssel vermischen.

 

Loaded Cheese Ball ~ Frischkäseball mit viel Gedöns drin & drum zum Dippen
Masse zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie einwickeln.
Loaded Cheese Ball ~ Frischkäseball mit viel Gedöns drin & drum zum Dippen

Am Besten mit einem Clip verschließen und in eine passende halbrunde Schüssel legen, um die Form zu geben.

Loaded Cheese Ball ~ Frischkäseball mit viel Gedöns drin & drum zum Dippen
Kugel auswickeln, Panade auf einem Teller verteilen und die Kugel darin vorsichtig wälzen und die leicht andrücken. Mit Crackern, Tortilla-oder Brotchips o.Ä. servieren; es sollte auf jeden Fall stabile Unterlagen sein, mit denen man den Dip direkt von der Kugel wegnehmen kann.
Statt der angegebenen Zutaten kann man natürlich auch andere Zutaten untermischen wie z.B. getrocknete Tomaten, Frühlingszwiebelen, Käsesorten wie Bergkäse oder Feta, Nußsorten und auch anderen Kräutern. Man kann auch gleich einen Frischkäse mit Geschmack nehmen wie z.B. Kräuter oder Meerrettich. Du siehst, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Schweinefiletspieße mit Baconmarinade über Chili-Worcester-Champignons aus dem Backofen

Zutaten
für 2 Personen

  • 300 – 350 g Schweinefilet, in kleine Würfeln
  • 5 Scheiben Bacon
  • 3 EL Öl, z.B. Rapsöl
  • 2 EL Fleischwürzer/Grillgewürz nach Wahl
Vier Schaschlikspieße gründlich wässer; sie sollten so lang sein, daß sie auf dem Rand der Auflaufform aufliegen, damit die Spieße nicht direkt die Champignons berühren und rundherum bräunen, meine waren ca. 15 cm lang.

Bacon und Öl mit einem Pürrierstab zu einer geschmeidigen Paste zerkleinern.

Schweinefiletspieße mit Baconmarinade über Chili-Worcester-Champignons aus dem Backofen
Die Paste mit dem Fleischwürzer und dem Schweinefilet gründlich mischen, dann die Filetstücke auf die Spieße stecken.
  • 250 g braune Champignons, in dünnen Scheiben
  • 1 mittelgroße Zwiebel, gern rot, in feinen Halbringen oder Würfeln
  • 3 EL Worcestershire-Sauce
  • 1/2 – 1 Tl Chiliflocken oder Pul Biber
  • 2 EL Öl

Zutaten mischen und in die Aulaufform geben. Spieße auf den Rand legen.

Schweinefiletspieße mit Baconmarinade über Chili-Worcester-Champignons aus dem Backofen
Auf einem Rost im Backofen auf mittlerer Höhe bei 180° Umluft 35 – 40 Minuten backen, bis die Spieße schön braun und knusprig sind. Wer mag, glasiert sie noch mit einer Mischung aus einem EL Ketchup und einem halben EL Honig.

Chorizo-Albóndigas ~ Chorizo-Hackbällchen

Zutaten

  • 400 g Hackfleisch, ich hatte Ibérico, es geht aber auch jede andere Sorte
  • 250 g frische Chorizo, gern pikant
  • 1 Schalotte, in kleinen Würfeln
  • 50 g Reibekäse
  • Salz & Pfeffer

 

Chorizo-Albóndigas ~ Chorizo-Hackbällchen

Alle Zutaten kurz und gründlich miteinander verkneten und zu 20 kleinen Bällchen formen. Wer mag, kann zur Lockerung noch ein Ei und etwas Paniermehl untermischen.

Chorizo-Albóndigas ~ Chorizo-Hackbällchen

 

Öl oder Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Albóndigas darin rundherum knusprig anbraten.

 

Chorizo-Albóndigas ~ Chorizo-Hackbällchen

 

Dazu paßt hervorragend ein Klecks Aioli und ein frischer Salat; unser bestand aus Tomaten, Schalotten, Gurke, Oliven und Avocado. Alternativ die Albóndigas in einer Tomatensauce servieren.

kleiner Zitronen-Guglhupf [16 cm]

Zutaten

  • 125 g weiche Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • Abrieb einer kleinen Bio-Zitrone
Butter mit Zucker, Vanillezucker und Zitronenabrieb mit dem Handmixer aufschlagen, bis sich der Zucker gelöst hat und die Masse hell ist.
  • 2 Eier, Gr. M

Eier nacheinander gründlich unterrühren.

  • eine Prise Salz
  • 125 g Weizenmehl Type 405
  • 30 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver, bevorzugt Weinstein
  • 1 EL Milch
  • 2 EL Zitronensaft
Salz, Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und löffelweise unterrühren, dann die Milch und den Zitronensaft zugeben.
Guglhupfform gründlich ausbuttern, dann den Teig einfüllen. Backofen auf 160°C vorheizen und Form auf einem Rost in der Mitte des Backofens 40-45 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen probieren, ob der Teig durchgebacken ist; beim Reinstecken und wieder Rausziehen darf kein roher Teig daran haften. Kuchen aus dem Backofen nehmen und 10 Minuten abkühlen lassen, danach vorsichtig auf ein Rost zum Abkühlen stürzen. Nach dem vollständigen Abkühlen überziehe ich ihn gern mit etwas Zitronenglasur.
kleiner Zitronen-Guglhupf [16 cm]

Zutaten für die Glasur

  • 60 g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft
Puderzucker und Zitronensaft klümpchenfrei mischen und den Kuchen damit überziehen. Nach Belieben noch mit bunten Streuseln oder Zitronenzesten verzieren.
kleiner Zitronen-Guglhupf [16 cm]

5 auf einen (Butter)Streich ~ Kräuter-Knoblauch-Butter, Limetten-Parmesan-Butter, Tomate-Oregano-Butter, Senf-Honig-Butter und Röstzwiebel-Bacon-Butter

Zutaten für 5 Gläschen / Sorten

  • 750 g Butter
Die sehr weiche Butter solange mit Mixer oder Küchenmaschine aufschlagen, bis sie schön hell und luftig ist. Menge auf fünf Schüsseln aufteilen, dann die weiteren Zutaten jeweils dazugeben und mit einer Gabel untermischen.
Ich probiere die Butter dann immer und entscheide, ob ich noch Salz und/oder Pfeffer zufüge. Damit die Butter gut durchziehen kann, stelle ich sie für ein paar Stunden oder besser noch über Nacht in den Kühlschrank, nehme sie aber früh genug wieder heraus, damit sie streichfähig ist.

Um die Butter ordentlich in die Gläser zu bekommen, empfehlen sich ein Spritz- oder Gefrierbeutel. Ich benutze Einwegbeutel, die ich im Auktionshaus erstanden habe. Diese stelle ich in ein höheres Glas und krempele den Rand nach außen um, so kann man schonmal gut die Butter einfüllen.

Dann verschließe ich den Beutel mit einem Clip, da es mir mangels Erfahrung trotz ordentlichen Zudrehens schon öfter passiert ist, daß der Inhalt statt unten oben rausgequollen ist ;o)
Spitze unten abschneiden, tief ins Glas einsetzen und beim Herausdrücken der Butter das Glas drehen; das ist einfacher, als den Spritzbeutel zu bewegen.

__________________________________________________________________________

Zutaten für die Röstzwiebel-Bacon-Butter

  • 1/5 der Butter
  • 2 EL Röstzwiebeln, fein gehackt
  • 3 Scheiben Bacon
Bacon in einer Pfanne knusprig ausbraten, auf Küchenkrepp abtropfen und abkühlen lassen. Dann mit einem Messer feinhacken und zusammen mit den Röstzwiebeln unter die Butter mischen. Nach Belieben noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Butter-Quintett ~ Kräuter-Knoblauch-Butter, Limetten-Parmesan-Butter, Tomate-Oregano-Butter, Senf-Honig-Butter und Röstzwiebel-Bacon-Butter
 __________________________________________________________________________

Zutaten für die Limetten-Parmesan-Butter

  • 1/5 der Butter
  • Abrieb einer Bio-Limette
  • Saft einer halben Limette
  • 2 EL Parmesan

Limettensaft, Abrieb und Parmesan unter die Butter mischen. Nach Belieben noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Butter-Quintett ~ Kräuter-Knoblauch-Butter, Limetten-Parmesan-Butter, Tomate-Oregano-Butter, Senf-Honig-Butter und Röstzwiebel-Bacon-Butter
 __________________________________________________________________________
Zutaten für die Tomaten-Oregano-Butter
  • 1/5 der Butter
  • 5 getrocknete Tomaten, fein gehackt
  • 1 gehäufter EL Tomatenmark
  • 1 gehäufter TL Oregano
Alle Zutaten miteinander verrühren. Nach Belieben noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 Butter-Quintett ~ Kräuter-Knoblauch-Butter, Limetten-Parmesan-Butter, Tomate-Oregano-Butter, Senf-Honig-Butter und Röstzwiebel-Bacon-Butter
 __________________________________________________________________________
Zutaten für die Senf-Honig-Butter
  • 1/5 der Butter
  • 2 TL mittelscharfer Senf
  • 1 TL körniger Senf
  • 1 gehäufter EL cremiger Honig
  • 1 TL Dillspitzen
Alle Zutaten miteinander vermischen. Nach Belieben noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Butter-Quintett ~ Kräuter-Knoblauch-Butter, Limetten-Parmesan-Butter, Tomate-Oregano-Butter, Senf-Honig-Butter und Röstzwiebel-Bacon-Butter
 __________________________________________________________________________
Zutaten für die Kräuter-Knoblauch-Butter
  • 1/5 der Butter
  • 2 EL 8 Kräuter TK
  • 2 Knoblauchzehen, gepreßt
Zutaten miteinander vermischen. Nach Belieben noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 Butter-Quintett ~ Kräuter-Knoblauch-Butter, Limetten-Parmesan-Butter, Tomate-Oregano-Butter, Senf-Honig-Butter und Röstzwiebel-Bacon-Butter
Die Buttersorten schmecken prima auf jeder Art von Brot oder auch zum Steak und halten sich ein paar Tage im Kühlschrank.