Nougat-Torte mit Sahnehäubchen

Zutaten:

Für den Boden

150 g Butterkekse
60 g Butter
Öl

Für die Nougatcreme

5 Blätter Gelatine
125 g Mascarpone
175 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
150 g Sahne + 250 g Sahne für das Häubchen
150 g Nougat
2 Päckchen Vanillezucker

Frische Himbeeren
Mandelblättchen

Nougattorte

Zubereitung:

Für den Boden

Die Butterkekse in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz fein zerkrümeln. Butter schmelzen. Einen Tortenring (Durchmesser ca. 18 cm) mit Öl einpinseln und auf eine Tortenplatte setzen. Geschmolzene Butter und Kekskrümel vermischen. In den Tortenring geben und zu einem Boden andrücken. Für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Für die Nougatcreme

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Nougat im warmen Wasserbad schmelzen. Mascarpone und Frischkäse mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Flüssigen Nougat unterrühren. Gelatineblätter ausdrücken, bei schwacher Hitze auflösen und mit einem EL der Nougat-Mascarpone-Mischung verrühren. Gelöste Gelatine in die restliche Nougat-Mascarpone-Mischung geben und gründlich unterrühren. 150 g Sahne steif schlagen, dabei 1 Päckchen Vanillezucker einrieseln lassen. Sahne unter die Creme heben. Nougatcreme in den Tortenring geben, auf dem Keksboden verteilen und glatt streichen. Für ca. 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Fertigstellung

250 g Sahne steif schlagen und dabei ein Päckchen Vanillezucker einrieseln lassen. Tortenring vorsichtig lösen. Eventuell mit einem kleinen Messer am Rand entlang fahren, sollte sich die Masse nicht gleich lösen. Sahne auf der Torte verteilen und glatt streichen. Himbeeren darauf setzen und mit den Mandelblättchen zu Blüten dekorieren.

Kirsch-Brownies

Zutaten:

150 g weiße Schokolade
200 g Butter
50 g Zartbitterschokolade
1 großes Glas Sauerkirschen
3 EL Zucker
4 Eier (Größe M)
Salz
150 g Mehl
1 TL Backpulver
Puderzucker zum Bestäuben

 

Zubereitung:

Weiße Schokolade mit der Butter im warmen Wasserbad schmelzen. Kirschen in ein Sieb geben und abtropfen lassen.

Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform (ca. 24×24 cm) oder eine eckige Springform fetten.

Zartbitterschokolade grob hacken. Zucker, Eier und eine Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts 4 Minuten cremig rühren. Die Schokoladen-Butter-Mischung unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Gehackte Schokolade und Kirschen vorsichtig unterheben (meine Variante; ihr könnt es natürlich auch wie oben beschrieben machen und die Kirschen nach 10 Minuten Backzeit auf den Teig geben).

Teig in die Form füllen und glatt streichen. Im heißen Ofen ca. 25 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Ofengeschmorte Tomaten mit Putenfilet-Spießchen

Zutaten:

500 g Putenbrust-Filet
500 g Ochsenherz-Tomaten
Salz
Pfeffer
Olivenöl
Schalotten
Frühlingszwiebel
Zucchini
Fenchel
verschiedene frische Kräuter (z.B. Rosmarin, Thymian, Lorbeer)

Ofengeschmorte Tomaten mit Putenspießen

Ofengeschmorte Tomaten mit Putenspießen

Zubereitung:

Zucchini waschen und in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebel putzen und in Stücke schneiden. Schalotten schälen und halbieren oder im Ganzen lassen. Pustenbrust-Filet in Würfel schneiden und abwechselnd mit Schalotten, Zucchini und Frühlingszwiebel auf Spieße stecken und mit Salz, Pfeffer und Kräutern marinieren.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Spieße darin goldbraun anbraten. Anschließend warmhalten. Inzwischen Tomaten und das restliche Gemüse in Scheiben schneiden, auf einem Backblech verteilen, salzen pfeffern, etwas Zucker darauf geben und mit Olivenöl beträufeln. Im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober-/Unterhitze 15 Minuten schmoren lassen. In den letzten 5 Minuten die Spieße mit auf das Blech geben.

Gemüse und Spieße herausnehmen und auf einem Teller anrichten. Als Beilage passt Kartoffelpüree mit Basilikum-Pesto oder auch einfach nur ein frisches Baguette.

 

Spaghetti al Limone

Zutaten für 4 Portionen:

500 g Spaghetti
2 Zitronen
3 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
60 ml Olivenöl
Salz
Pfeffer

Spaghetti mit Zitronensauce

Zubereitung:

Knoblauch und Petersilie fein hacken. Die Schale einer Zitronen abschälen und in kleine Stücke schneiden. Nun das Fruchtfleisch in feine Scheiben schneiden. Die zweite Zitrone auspressen und den Saft beiseite stellen. Das Olivenöl in einer Pfanne kurz erhitzen. Knoblauch, Zitronenschale, Fruchtfleisch und Petersilie bei geringer Hitze etwa 5 Minuten garen und mit Salz abschmecken. Die bissfest gekochten Spaghetti in der Pfanne schwenken und mit dem Saft einer Zitrone übergießen. Alles nochmal mit Salz und evtl. Pfeffer abschmecken.

Chinesische Sauce „süß-sauer“

Zutaten:

Für die Sauce

1 Zwiebel
1 Stück Ingwer (ca. 2 cm)
1 Knoblauchzehe
Rapsöl
2 EL Tomatenmark
3 EL Honig
200 ml Ananassaft
225 g Ananas
1 EL Speisestärke
3 EL Sojasauce
1 TL Gemüsebrühe (Pulver)
1 EL Weißweinessig (Ersatzweise Zitronensaft)
Salz
Pfeffer
Zucker

Für das Schweinegeschnetzelte

200 g Zuckerschoten
200 g Karotten
175 g Bambussprossen
200 g Basmatireis
Rapsöl
500 g Schweinegeschnetzeltes

Chinesische Sauce Süß Sauer

Zubereitung:

Für die Sauce 1 Zwiebel schälen und würfeln. Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Etwas Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel mit dem Knoblauch darin glasig dünsten. Ingwer und Tomatenmark zugeben und ca. 2 Minuten anrösten.

Honig dazugeben, ca. 1 Minute karamellisieren, mit dem Ananassaft und 200 ml Wasser ablöschen und aufkochen. Ananas in die Sauce und ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Stärke in etwas kaltem Wasser anrühren, zur Sauce geben und damit abbinden. Alles nochmal aufkochen, mit Sojasauce, Brühe und Essig verfeinern und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Für das Schweinegeschnetzelte die Zuckerschoten waschen, Karotten schälen und beides in Streifen schneiden. Bambussprossen abtropfen lassen. Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, Geschnetzeltes darin ca. 5 Minuten rundherum anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen.

Etwas Öl im Bratensatz erhitzen und Gemüse darin ca. 5 Minuten andünsten. Fleisch und die Sauce unterheben. Mit dem Basmatireis servieren.

Guten Appetit

Apfelmichel

Zutaten:

4 Äpfel
6 Milchbrötchen (altbacken oder frisch)
Saft einer Zitrone
4 Eier (Größe M)
1/2 l Milch
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Zimt
4 EL Zucker
3 EL Butter
3 EL Mandelstifte
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in 1 cm dicke Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Milchbrötchen in dünne Scheiben schneiden. Eier, Zucker, Vanillezucker und Zimt miteinander verquirlen. Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eine große Auflaufform mit 1 EL Butter einfetten. Jetzt abwechselnd Milchbrötchen, Äpfel und Mandeln in die Form schichten. Mit der Eiermilch übergießen. Restliche Butter in Flöckchen darauf verteilen.

Den Auflauf im heißen Ofen ca. 1 Stunde goldbraun backen. Sollte er zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Sehr lecker schmeckt dazu auch eine schöne Vanillesauce.

Ihr könnt ihn entweder gleich warm aus dem Ofen genießen oder auch wenn er schon abgekühlt ist. Ich mag beides 🙂

Gazpacho mit Wassermelone

Zutaten:

2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Karotte
1/2 Gurke
1/4 Wassermelone
1 kleine Fenchelknolle
2 rote Paprika
1 gelbe Paprika
400 ml Tomatensaft
1 Dose stückige Tomaten
3 EL Tomatenmark
1 Frühlingszwiebel
3 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
Zucker
Saft einer halben Zitrone

Gazpacho mit Wassermelone

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Gurke schälen, halbieren, mit einem Löffel die Kerne herauskratzen und klein schneiden. Karotte schälen und würfeln. Paprika waschen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Einen kleinen Teil beiseite legen. Fenchel waschen, Strunk entfernen und ebenfalls kleinschneiden. Wassermelone von der Schale lösen und in Würfel schneiden. Ein paar Melonenwürfel für später beiseite legen. Alles klein geschnittene Gemüse, die Wassermelone, die stückigen Tomaten, den Tomatensaft und das Tomatenmark mit dem Stabmixer fein pürieren. Nach und nach Olivenöl und Zitronensaft zugeben. Kräftig mit Salz würzen. Beim Pfeffer war ich etwas sparsamer, da ich es nicht so scharf mag. Zum Schluss hab ich alles noch mit etwas Zucker abgeschmeckt. Die Suppe mindestens eine Stunde, besser länger, im Kühlschrank kaltstellen.

Frühlingszwiebel waschen, putzen und in dünne Ringe schneiden. Die Gazpacho mit den Zwiebelringen und den übrigen Paprika- und Melonenwürfeln servieren.

Süße Pizza mit Erdbeeren und Blaubeeren

Zutaten:

Für den Belag

Erdbeeren
Heidelbeeren
200 g Schmand
1 Eigelb
3 Tropfen Bittermandel-Aroma
1 EL Speisestärke 25 g Zucker
2 Löffelbiskuits
Puderzucker zum Bestäuben

Für den Quark-Öl-Teig

150 g Magerquark
100 ml Milch 100 ml Sonnenblumenöl
75 g Zucker
Salz
300 g Mehl
3 TL Backpulver

Zubereitung:

Erdbeeren waschen, Strunk entfernen und vierteln. Heidelbeeren verlesen. Schmand, 25 g Zucker, Bittermandel-Aroma, Eigelb und Stärke verquirlen. Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Quark, 75 g Zucker, 1 Prise Salz, Milch und Öl mit dem Schneebesen des Handrührgeräts gut verrühren. Mehl und Backpulver mischen, zugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts kräftig unterkneten. Teig auf einem mit Backpapier belegten Blech ca. 30 cm Ø groß ausrollen, dabei den Rand etwas dicker formen. Da der Teig sehr klebrig ist hab ich einfach ein Stück Frischhaltefolie zwischen Nudelholz und Teig gelegt. So ist das Ausrollen ganz einfach und nichts klebt fest.

Teig mit der Schmandcreme bestreichen, mit den Erdbeeren und den Heidelbeeren belegen und im heißen Ofen auf der untersten Schiene ca. 30 Minuten backen. Auf dem Blech etwas abkühlen lassen. Löffelbiskuits grob zerkleinern, über die Pizza streuen  und mit Puderzucker bestäuben.

Gemelli mit Auberginen-Mozzarella-Sauce

Zutaten für 2 Personen:

1 Aubergine
Olivenöl
3 Knoblauchzehen
1 große Zwiebel
1 Dose Eiertomaten
1 EL Balsamico-Essig
Salz
Pfeffer
Basilikum
200 g Pasta (z.B. Gemelli)
1 Packung Mozzarella

Parmesan nach Belieben

Pasta mit Aubergine und Mozzarella

Zubereitung:

Aubergine waschen und das obere und untere Ende abschneiden. In ca. 1 cm große Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln bzw. hacken.

Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Auberginenwürfel darin ein paar Minuten anbraten, bis sie goldgelb sind. Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und etwas mitdünsten.

Tomaten und Essig zugeben und unter rühren köcheln lassen. Salzen und Pfeffern.

Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.

Basilikum waschen, trockenschütteln, fein hacken und in die Sauce geben. Die Sauce 10 Minuten ganz leise köcheln lassen.

Nudeln abgießen und dabei etwas Nudelwasser auffangen. Pasta zusammen mit dem Nudelwasser zur Sauce geben. Mozzarella klein schneiden unter die Nudeln heben, nochmal mit abschmecken und servieren.

Kokos-Erdbeer-Torte

Zutaten:

150 g Butter
200 g Löffelbiskuits
6 Blatt Gelatine
400 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
160 ml Kokosmilch (1 kleine Dose)
200 g Schlagsahne
Erdbeeren
Saft von 1 Zitrone
Puderzucker
Kokosraspeln zum Bestreuen
Öl für die Form

Zubereitung:

Butter in einem Topf schmelzen. Von der Herdplatte nehmen und etwas abkühlen lassen. Kekse in einen großen Gefrierbeutel füllen und mit einem Nudelholz fein zerbröseln. Die Keksbrösel mit der Butter gut mischen. Springform oder Tortenring (ca. 20-26 cm Ø) mit Öl ausstreichen. Brösel in die Form geben, zu einem glatten Boden mit einem leichten Rand fest andrücken. Boden ca. 30 Minuten kalt stellen.

6 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse, 125 g Zucker und Vanillezucker glatt rühren. Kokosmilch hineinrühren. Gelatine ausdrücken, bei schwacher Hitze in einem kleinen Topf auflösen, mit 2 EL Creme verrühren und in die restliche Creme rühren. Sahne mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen und unter die Creme heben. Kokoscreme auf den Bröselboden geben und glatt streichen. Torte mindestens 3 Stunden kalt stellen.

Erdbeeren waschen, Strunk entfernen und vierteln. Ein paar Erdbeeren mit etwas Puderzucker und Zitronensaft fein pürieren. Erdbeerstücke auf der Torte verteilen und mit der Erdbeersauce beträufeln. Die Torte noch mit Kokosraspeln bestreuen.